Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Walchensee zum Kochelsee über die alte Kesselbergstraße
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Walchensee zum Kochelsee über die alte Kesselbergstraße

Wanderung · Tölzer Land
Profilbild von Walter Wiechmann
Verantwortlich für diesen Inhalt
Walter Wiechmann
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
  • /
    Foto: Walter Wiechmann, Community
m 800 700 600 500 10 8 6 4 2 km
Am Walchensee und dem Kochelsee entlang. Einige Kilometer an der viel befahrenen Bundesstraße entlang aber dann auf der alten Straßentrasse immer durch lichten Wald und nach der Passhöhe auch immer bergab.
mittel
Strecke 11,8 km
5:00 h
112 hm
305 hm
867 hm
597 hm

Oh, was ist mit dem Wetter los. Am Samstag noch Sonne und heute am Sonntag ganz bewölkt. Aber am Zielort soll das Wetter etwas besser sein. Deshalb mit der Werdenfelsbahn bis nach Kochel gefahren. Und leider nur am Samstag und am Sonntag direkter Anschluss zu dem RVO-Bus 9608 hinauf zum Walchensee und weiter nach Garmisch-Partenkirchen. Kurvenreich ging es die Kesselbergstraße hinauf. Ganz schön viel Autoverkehr und jede Frei Stelle neben der Straße mit Autos zugeparkt. 

Mit dem Bus bis zur Haltestelle Walchensee Seestüberl gefahren. Also mitten im Ort Walchensee und gleich direkt am Seeufer. Von See weg und erst einmal durch das Dorf bevor es wieder zur Bundesstraße die ja immer direkt am Seeufer entlang führt. Neben der Straße die meiste Zeit ein schmaler Schotterweg mit toller Aussicht auf den See und die Berge rund herum.

Die erste Sehenswürdigkeit gleich neben der Straße das Filmdorf Flake aus dem Film Wickie und die starken Männer. Dann wieder weiter an der Straße entlang hier ist sogar Raum für eine Bademöglichkeit zum Ufer hin. Dann eine Kurve nach rechts dem Seeufer entlang. Vorher noch die Zufahrt zur Seilbahn auf den Herzogstand hinauf.

Jetzt wird es eng. Rechts gleich hinunter zum Seeufer, links die Bundesstraße und daneben gleich steile Felswände. Zweimal geht es unter Verbauungen zum Schutz vor Steinschlag und Lawinen weiter. Für die Straße gibt es sogar einen kurzen Tunnel. So geht es gut 3 Kilometer am See entlang bis nach Urfeld. Hier geht es dann etwas abseits der Straße auf steilen Wegen leider auch mal ein Stück direkt auf der Straße die Passhöhe hinauf.

Von jetzt an geht es immer bergab. Vorbei an dem Goethe-Denkmal, der hier auf seiner Italienreise vorbei kam. Damals gab es noch nicht die ausgebaute Straße von heute, sondern nur die alte Kesselbergstraße aus dem Jahr 1492. Das muss ja eine Tortur für die Pferde und die Reisenden gewesen sein. Was man am mittleren Abschnitt der Straße (Steine, Felsen, Geröll) nach empfinden kann.

An einem Parkplatz versteckt hinten geparkten Autos ein schmaler Zugang hin zur alten Straßentrasse. Rechts weit oben die Bundesstraße, hier geht es mitten durch den Wald. Dann kommt man wieder an der Bundesstraße raus bei der Helmerhütte. Gleich wieder links der Pfad der dann neben der Straße bis zu einem Parkplatz führt.  Am Beginn des Parkplatz gleich links ein Pfad an einer Sperre vorbei und schon geht es weiter durch den Wald auf der alten Kesselbergstraße. Hier befindet sich auch eine große Gedenktafel für den Bau der Straße aus dem Jahr 1492 wobei hier die Straße offenbar aus dem Felsen heraus gehauen wurde und dem entsprechend holprig und mit Steinen übersät ist.

Aber bald wieder ein gepflegter Kiesweg in zahlreichen Kurven den Berg hinunter geht es an einem Bach entlang. Dann noch weiter durch den Wald und nicht gerade aus weiter. Hier kommt man nur zu einem Parkplatz, sondern scharf nach links weiter bergab. So kommt man dann endlich unten auf Höhe des Kochelsees bei Altjoch aus dem Wald heraus. Links geht es zum Walchensee-Kraftwerk. Rechts neben der Straße weiter und dann ein Stück am Seeufer entlang durch eine Grünanlage. Am Hotel Grauer Bär vorbei und dann bei dem Gelände der Firma Dorst über die Bundesstraße und am Ende des Zauns rechts den Berg hinauf.

Hier ist man dann wieder auf der alten Straße, die auch so heißt. Immer gerade aus an der Zufahrt zum Franz-Marc-Museum vorbei an den ersten Häusern von Kochel entlang. Bis die Straße beim Rathaus von Kochel endet. Links an dem Gasthaus vorbei und hinter den Häusern ein schmaler Pfad und bei der nächsten Gelegenheit nach links und diesem Pfad duch Wiesen gefolgt. Noch einige Häuser und dann ist man auch schon wieder an der Bundesstraße. Hier rüber und gleich links ist man dann auch schon am Bahnhof von Kochel wo auch schon der Zug nach München bereit stand.

Zu sehen gab es entlang der beiden Seen und durch die Ortschaften und der Straße zwischen den Bergen so manches. Und die Ausblicke auf die Berge, da sind schon einige Fotos zusammen gekommen. Diese gibt es in einem neuen Fotoalbum zu sehen.

https://myalbum.com/album/KsbaWrrfa8eC

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
867 m
Tiefster Punkt
597 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bushaltestelle Walchensee Seestüberl (800 m)
Koordinaten:
DD
47.588353, 11.313502
GMS
47°35'18.1"N 11°18'48.6"E
UTM
32T 673941 5273142
w3w 
///bewohner.ausschalten.mond

Ziel

Bahnhof Kochel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Leider nur am Samstag und Sonntag eine gute Verbindung von Kochel hinauf zum Walchensee

Koordinaten

DD
47.588353, 11.313502
GMS
47°35'18.1"N 11°18'48.6"E
UTM
32T 673941 5273142
w3w 
///bewohner.ausschalten.mond
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
112 hm
Abstieg
305 hm
Höchster Punkt
867 hm
Tiefster Punkt
597 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.