Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren WaiWi - Variante Etappe 1: Waidring - Pillersee - St. Jakob i.H.
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

WaiWi - Variante Etappe 1: Waidring - Pillersee - St. Jakob i.H.

Mehrtagestour · Pillerseetal
Logo Österreichs Wanderdörfer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Österreichs Wanderdörfer Verifizierter Partner 
  • Dorf Waidring Sommer
    / Dorf Waidring Sommer
    Foto: Österreichs Wanderdörfer
  • / Wallfahrtskirche St. Adolari
    Foto: Österreichs Wanderdörfer
  • / Bauernhof im Ortsteil Flecken
    Foto: Österreichs Wanderdörfer
  • / St. Jakob in Haus
    Foto: Österreichs Wanderdörfer
  • / St. Ulrich am Pillersee
    Foto: Österreichs Wanderdörfer
m 1100 1000 900 800 700 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Willkommen am WaiWi - der 3-Tagestour von Waidring zum Wildseeloder! 3 Etappen auf denen Sie die Vielfalt der Region kennen lernen werden! Die Variante führt Sie hinaus von Waidring über den Hausberg Richtung St. Adolari, entlang des Pillersees bis nach St. Jakob in Haus.
mittel
Strecke 16,1 km
6:00 h
420 hm
458 hm

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke: Alpengasthof Oberweissbach, Gasthof Adolari, Tonis Seestüberl
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.120 m
Tiefster Punkt
781 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Waidring Dorfzentrum / Parkplatz Hausberg (781 m)
Koordinaten:
DD
47.584710, 12.567060
GMS
47°35'05.0"N 12°34'01.4"E
UTM
33T 317066 5273012
w3w 
///zirkus.anerkannten.anwalt

Ziel

St. Jakob in Haus

Wegbeschreibung

Für alle, die es gemütlicher angehen möchten, eine Genießer-Variante zum Einstieg!

Das erste Teilstück verläuft gleich, wie die Etappe 1. Es geht von Waidring auf den Hausberg, durch die Weißbachschlucht und weiter Richtung Oberweißbach. Der Alpengasthof dort lädt mit einem herrlichen Blick auf die Steinplatte zur ersten Einkehr ein. Danach führt der Weg Richtung Rechensau-Kapelle, dort zweigt man ab nach St. Adolari am Pillersee. Das gotische, kleine Wallfahrtskirchlein dort ist dem Heiligen Adolar gewidmet und geht auf das Jahr 1407 zurück. Der traditionelle Gasthof St. Adolari lädt mit Tiroler Hausmannskost zum Verweilen ein! Gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite wandert man weiter in Richtung Pillersee. Die Ausläufe des Sees sind schon hier zu sehen, die ganze Pracht unseres „Namensgebers“ erschließt sich nach wenigen Minuten. Grün schimmert er, der Pillersee und lässt mit seiner Farbe auf die eher „bescheidenen“ Wassertemperaturen auch im Hochsommer schließen. Vom Tretboot oder Seebühne aus lässt er sich auch ganz ohne nass zu werden bewundern.

Der Weg führt weiter Richtung Süden, auf der anderen Seeseite thront die Pfarrkirche St. Ulrich am Pillersee und auf der Buchensteinwand erblickt man zum ersten Mal das 30 m hohe begehbare Jakobskreuz.

Ab dem Ortsteil Schwendt verläuft der Weg auf der selben Strecke wie die Etappe 1, über Flecken nach St. Jakob in Haus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Parkmöglichkeiten: kostenlose Parkmöglichkeit am Hausberg-Parkplatz in Waidring

Koordinaten

DD
47.584710, 12.567060
GMS
47°35'05.0"N 12°34'01.4"E
UTM
33T 317066 5273012
w3w 
///zirkus.anerkannten.anwalt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

mayr Wanderkarte PillerseeTal 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, Genügend Getränke

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,1 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
420 hm
Abstieg
458 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.