Start Touren W : Steibis-Fluh-Kojen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

W : Steibis-Fluh-Kojen

Wanderung · Allgäu
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tom Tomate 
  • Wanderung im Allgäu: W : Steibis-Fluh-Kojen
    / Wanderung im Allgäu: W : Steibis-Fluh-Kojen
    Video: Outdooractive
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
  • /
    Foto: Tom Tomate, Community
ft 4500 4000 3500 3000 2500 8 6 4 2 mi

Auf dieser Rundwanderung entdecken wir das schöne Wandergebiet oberhalb von Steibis mit seinen reizvollen Hochmooren und zahlreichen bewirtschafteten Hütten und Alpen. Allgäu: Aussichtsreicher RundwanderwegAusgehend von Steibis bringt uns ein Anstieg zunächst über die Imberg-Alpe zum Imberghaus, das inmitten eines wunderschönen Wandergebietes zu Füßen der Nagelfluhkette liegt. Im weiteren Verlauf der Tour folgen wir dem Alperlebnisweg, der uns an zahlreichen bewirtschafteten Alpen vorbeiführt, durch Wälder, Wiesen und Hochmoore. Über den Gipfel der Fluh und den Gasthof Fluh-Alpe kehren wir nach Steibis zurück.
15,9 km
5:44 h
684 hm
727 hm
Auf dieser Rundwanderung entdecken wir das schöne Wandergebiet oberhalb von Steibis mit seinen reizvollen Hochmooren und zahlreichen bewirtschafteten Hütten und Alpen. Allgäu: Aussichtsreicher RundwanderwegAusgehend von Steibis bringt uns ein Anstieg zunächst über die Imberg-Alpe zum Imberghaus, das inmitten eines wunderschönen Wandergebietes zu Füßen der Nagelfluhkette liegt. Im weiteren Verlauf der Tour folgen wir dem Alperlebnisweg, der uns an zahlreichen bewirtschafteten Alpen vorbeiführt, durch Wälder, Wiesen und Hochmoore. Über den Gipfel der Fluh und den Gasthof Fluh-Alpe kehren wir nach Steibis zurück.

Höchster Punkt
1335 m
Tiefster Punkt
909 m

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung in der Ortsmitte von Steibis und gehen zunächst, das Sportgeschäft „Sport Hauber“ passierend, auf der schmalen Straße „Am Gemsholz“ in südwestlicher Richtung bergauf. Vor der Mautstelle wählen wir die links abwärts führende Asphaltstraße und wandern am Golfrestaurant vorbei zur Talstation der Imbergbahn. Wer die Tour verkürzen möchte, kann hier die Bahn für den Aufstieg nutzen. Andernfalls folgen wir hinter dem Café Auwinkel dem Schottersträßchen, das links von der Bahn in Kehren aufwärts führt, über die Imberg-Alpe (1) zum Imberghaus. Vom Imberghaus (2), das sich in 1218 m neben der Bergstation der Imbergbahn befindet, wandern wir etwa 200 m in westliche Richtung bis zu einer Wegverzweigung. Hier biegen wir links zum Berggasthof Hochbühl ab. An der nächsten Weggabelung verlassen wir das Sträßchen nach rechts und folgen dem oberhalb des Gasthofs dahinführenden Hangweg über die Alpe Häuslers Gschwend zur Alpe Glutschwanden. Hier können wir in der gemütlichen Hüttenstube oder auf der Sonnenterrasse einkehren. An der Alpe genießen wir einen wunderschönen Blick über das Moor der Hochebene hinweg zur Nagelfluhkette. Im weiteren Verlauf wandern wir auf dem Alperlebnisweg geradeaus weiter zur Moosalpe (3), die sich bereits auf österreichischem Staatsgebiet befindet. Auch an dieser 1230 m hoch gelegenen Hütte erwartet uns eine Sonnenterrasse und hausgemachte Kuchen. Von der Alpe geht es auf dem beschilderten Wanderweg rechts bergauf zum Steinernen Tor und weiter rechts in östlicher Richtung den Bergkamm entlang auf die Anhöhe der knapp 1400 m hohen Fluh. Vom Gipfel aus passieren wir den links von uns befindlichen Fluh-Lift und folgen dem Weg geradeaus bergab. An der nächsten Wegverzweigung halten wir uns scharf links in Richtung Gasthof Fluh-Alpe. Vom Gasthof wandern wir auf dem breiten Alpweg gemütlich bergab zur Waltners-Alpe (4). Hier können wir noch einmal einkehren, bevor wir, weiterhin dem Alpweg folgend, zum Ausgangspunkt unserer Tour in Steibis zurückkehren. Q: Outdooractive

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.520319, 10.023007
GMS
47°31'13.1"N 10°01'22.8"E
UTM
32T 577016 5263495
w3w 
///wundern.eintritt.tarife
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
15,9 km
Dauer
5:44h
Aufstieg
684 hm
Abstieg
727 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.