Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vorfrühlingswanderung in der Hinteren Sächsischen Schweiz
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vorfrühlingswanderung in der Hinteren Sächsischen Schweiz

Wanderung · Sächsische Schweiz
Profilbild von Cora Hübner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Cora Hübner
  • Die tolle Aussicht an der Großsteinkanzel genießen
    Die tolle Aussicht an der Großsteinkanzel genießen
    Foto: Cora Hübner, Community
m 350 300 250 200 12 10 8 6 4 2 km
Sehr abwechslungsreiche und ruhige Wanderung in der Hinteren Sächsischen Schweiz mit schönen Aussichtspunkten und nur kurzen Straßenabschnitten.
mittel
Strecke 13,1 km
3:51 h
462 hm
468 hm
378 hm
232 hm
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
378 m
Tiefster Punkt
232 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Buschmühle (Kirnitzschtal) (237 m)
Koordinaten:
DD
50.925414, 14.288520
GMS
50°55'31.5"N 14°17'18.7"E
UTM
33U 449995 5641771
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Felsenmühle (Kirnitzschtal)

Wegbeschreibung

Diese Wanderung verläuft in der Hinteren Sächsischen Schweiz und beginnt im schattigen Kirnitzschtal, wo an der Bushaltestelle Buschmühle der Linie 241 der Startpunkt ist. Von dort aus führt der mit einem gelben Strich markierte Wanderweg erst einmal bergan. An der ersten Weggabelung hält man sich links in Richtung Arnstein. Bald darauf zweigt nach rechts ein recht schmaler Pfad zum Aussichtspunkt Arnstein ab, von dem aus man 10 min später einen herrlichen Blick über die Hintere Sächsische Schweiz genießen kann. Es zeigen sich am südöstlichen Horizont die Affensteine mit dem markanten Bloßstock, dahinter die Schrammsteinkette, der Falkenstein und der Neue Wildenstein (Kuhstall).

Nun steigt man wieder hinab und folgt weiter dem gelben Strich in Richtung Saupsdorf. Es geht wieder einmal bergan, auf einem zum Teil sehr stark ausgespülten Weg, der sich durch dunklen Fichtenforst schlängelt. Doch bald erreicht man den höchsten Punkt und kann von einem weiteren Aussichtspunkt einige schöne Talblicke über das Kirnitzschtal hinweg genießen. Anschließend führt der Wanderweg wieder in den Wald hinein. Der anfängliche Fichtenforst wechselt bald mit Mischwald, der schließlich in einen schönen Buchenbestand übergeht.

Für die nächsten Kilometer verlässt man den Wald und es geht durch Feld und Flur, bis man kurz vor dem kleinen Örtchen Saupsdorf, hinter dem gleich die Grenze zu Tschechien verläuft, gelangt. Man durchquert dieses Örtchen, schwenkt in die Sebnitzer Straße ein und muss dieser nun für einen reichlichen Kilometer folgen. Zum Glück ist darauf nicht allzu viel Verkehr. Am Waldmühlenbach biegt man wieder auf einen Wanderweg, mit grünem Punkt markiert, in Richtung Ottendorf ein. Über einen Feldweg geht es das letzte Stück bis Ottendorf wieder bergab durch einen dichten Fichtenforst. Es verirrt sich kaum ein Sonnenstrahl in dieses Tal und so erscheint der von der Sonne beschienene Rastplatz an dessen Ende wie eine Einladung zu einer kleinen Rast.

Schließlich geht es noch einmal ein Stück die Straße entlang nach Ottendorf hinein, aber schon am Dorfausgang gelangt man wieder auf einen Wanderweg, der einen durch Felder und Wiesen langsam steigend vom Tal hinauf auf die Höhen führt. Der Blick zurück zeigt das malerisch gelegene Ottendorf. Durch Felder und Wiesen führt der Weg weiter in Richtung Kühnberg und Großstein. Die Aussicht von der Großsteinkanzel soll sich laut Hinweistafel sehr lohnen, bedeutet aber einen insgesamt halbstündigen Abzweig vom Wanderweg, der hinab ins Kirnitzschtal führt. Wer noch genügend Zeit hat, sollte sich diesen lohnenswerten Abstecher nicht nehmen lassen. Die Aussicht über die Hintere Sächsische Schweiz und das Kirnitzschtal von dort ist wirklich herrlich. Der Rückweg führt schließlich wieder hinab zur Felsenmühle ins Kirnitzschtal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn (S1) nach Bad Schandau und von dort mit der Kirnitzschtalbahn bis zur Haltestelle Buschmühle oder mit dem Bus 241 ebenfalls zur Haltestelle Buschmühle.

Koordinaten

DD
50.925414, 14.288520
GMS
50°55'31.5"N 14°17'18.7"E
UTM
33U 449995 5641771
w3w 
///rollte.mangels.anrede
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,1 km
Dauer
3:51 h
Aufstieg
462 hm
Abstieg
468 hm
Höchster Punkt
378 hm
Tiefster Punkt
232 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.