Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vorderskopf
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Vorderskopf

Bergtour · Achensee
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Mit der Querung des Rißbachs beginnt die Tour
    / Mit der Querung des Rißbachs beginnt die Tour
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Endlich öffnet sich der Blick, hier zu Schafreiter und Schönalmjoch
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über das Gipfelplateau zu Wörner und der Soierngruppe
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / An der östlichen Kante des Gipfelplateaus
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Am kleinen Gipfelkreuz samt Gebetsfahne
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Tiefblick nach Hinterriß
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Das charakteristische Schuttbett ausgangs des Rißtals lässt sich vom Vorderskopf leicht ausmachen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Jenseits des riesigen Gipfelplateaus zeigen sich der Kamm zwischen Galgenstangenkopf und Krapfenkarspitze
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Gegenlichtblick zur Nördlichen Karwendelkette, im Hintergrund die Birkkarspitze
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Einstieg in den Abstiegsweg ist durch ein Steinmännchen gekennzeichnet
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick aus dem Geländesattel zum Gipfel des Vorderkopfs
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Zurück am Rißbach kurz vor der Weitengriesalm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km
Auf den wachturmartigen Gipfel am Eingang des Rißtals
leicht
Strecke 10,1 km
5:00 h
1.038 hm
1.038 hm
Wer von Vorderriß ins Rißtal hineinfährt, dem fällt unweigerlich der erste größere Gipfel rechts der Straße auf: wuchtig und massiv thront über dem Tal der Vorderskopf, dem die Spitze abhanden gekommen zu sein scheint. Und tatsächlich, wenn man den gar nicht mal so anstrengenden, oft recht bequemen Weg hinauf hinter sich gebracht hat, beeindruckt dieser besuchenswerte Gipfel durch ein riesiges, fast flaches Gipfelplateau. Hier findet jeder der recht wenigen Besucher ein ruhiges und ungestörtes Fleckchen für die wohlverdiente Gipfelpause!

Autorentipp

Ein alternativer Start- oder Zielpunkt ist die kleine Ortschaft Hinterriß!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Vorderskopf, 1.858 m
Tiefster Punkt
Weitgriesalm, 882 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Steige und Wege befinden sich in einem guten Zustand. Lediglich auf den letzten Metern zum Gipfelplateau ist Trittsicherheit anzuraten. Besondere Gefahrenquellen bestehen nicht.

Weitere Infos und Links

Fahrpläne für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Möglichkeiten der Sondertickets sind unter http://www.rvo-bus.de/oberbayernbus/view/freizeittipps/wanderbusse/bergsteigerbus.shtml zu finden.

Start

Bushaltestelle Kaiserhütte (881 m)
Koordinaten:
DG
47.498961, 11.457757
GMS
47°29'56.3"N 11°27'27.9"E
UTM
32T 685101 5263542
w3w 
///herstellte.habe.besagte

Ziel

Bushaltestelle Kaiserhütte

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle Kaiserhütte in Nähe der Weitgriesalm zunächst der Straße ins Tal hinein folgen. Rasch zweigt nach rechts ein weder beschildert noch markierter Karrenweg ab, der in einer leichten Rechtskurve eine Fußgängerbrücke über den Rißbach erreicht. Nach der Querung dem Fahrweg nach links folgen und dessen Verlauf zunächst folgen. Nachdem der Weg eine markante Linkskurve beschrieben hat, mündet wenig später von rechts hinten ein unscheinbarer Forstweg ein. Diesem für einige Meter aufwärts folgen, aber bei der ersten Gelegenheit nach links auf einen Steig abzweigen, der im übrigen Dank der einzigen Beschilderung des ganzen Tourenvorschlags an dieser Stelle kaum verfehlt werden kann. Zunächst etwas matschig und schmal wird der Steig bald besser und und zieht unspektakulär, aber gut zu gehen in mal weiten, mal kurzen Kehren den bewaldeten Hang hinauf. Nachdem ein kleiner Geländeabsatz erreicht wird, zieht der Steig etwas nach links und orientiert sich in der Folge an einer mäßig ausgeprägten Kammlinie. In etwa zur Hälfte des Anstiegs eine Forststraße queren und dem fortsetzenden Steig in gleicher Gehrichtung bis zu einer schon etwas älteren Jagdhütte folgen. Dort rechtshaltend einem flachen, aber oft matschigen Steig bis zu einer Almfläche folgen. Der Steig führt diese empor und erreicht, im oberen Bereich sind dabei wenige Steinstufen zu erklimmen, einen ausgeprägten Geländesattel, von dem aus erstmals auch der Gipfel zu erahnen ist. Zur rechten setzt ein Steig fort, der bald wieder in den Wald eintaucht und in der Folge auch etwas steiler wird. Bald schon bleiben aber die Bäume wieder zurück und über freies, oft felsiges Gelände geht es auf die letzten Meter bis zum überraschend weiten Gipfelplateau, das bei einem als hilfreiche Markierung für den Abstieg dienenden Steinmännchen erreicht wird.

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Ausgangspunkt bei der Kaiserhütte zwischen Vorder- und Hinterriß ist während der Sommermonate wie folgt zu erreichen:

  • Mit der Bayerischen Oberlandbahn bis nach Lenggries fahren. Von dort fährt bis zu dreimal täglich der Bergsteigerbus, Linie 9569 der RVO, in Richtung Eng.
  • An Werktagen bestehen weiterhin Fahrtmöglichkeiten aus Richtung Garmisch-Partenkirchen über Krün und Wallgau in Richtung Eng. Dieser Bus hält jedoch nicht an der Kaiserhütte, sondern erst wieder in Hinterriß. Darüber hinaus ist das Zeitfenster zwischen Ankunft in Hinterriß und der einzigen Rückfahrtmöglichkeit jedoch ziemlich klein, so dass mit dieser Verbindung der Tourenvorschlag sich nur für verlässlich schnelle Geher eignet.

Anfahrt

Das abgelegene Rißtal im Herzen des Karwendels lässt sich mit dem Auto wie folgt erreichen:

  • Auf der A 8 München - Salzburg bis zur Anschlußstelle Holzkirchen (97). Dort auf der B 318 bis zur Abfahrt Großhartpenning/Mitterdarching/Oberlaindern/Holzkirchen fahren. In der Holzkirchner Ortsmitte links auf die B 13 in Richtung Bad Tölz abbiegen und der B 13 an Lenggries vorbei bis zum Sylvensteinspeicher folgen. Auf der Dammkrone nach rechts auf die B 307 abbiegen, die in Vorderriß linkshaltend in eine Kreisstraße übergeht. Nach dem Passieren der Grenze zu Tirol wird wenige später, noch vor Hinterriß, die Weitgriesalm erreicht.
  • Aus dem Inntal die Inntalautobahn Kufstein - Innsbruck bis zur Anschlussstelle Wiesing (39) fahren. Weiter auf der Achenseestraße B 181 zum Achensee und weiter in Richtung Achenpass fahren. Kurz vor diesem nach links auf die B 307 abzweigen und dieser am Sylvensteinsee vorbei nach Vorderriß folgen; weiter wie zuvor.
  • Von der B 2, Garmisch-Partenkirchen - Mittenwald nahe Krün auf die B 11 mit Fahrtrichtung München abfahren. Der Bundesstraße durch Krün nach Wallgau folgen und schon nahe des Wallgauer Ortsendes nach rechts auf die Mautstraße abbiegen, die durch das Isartal nach Vorderriß führt. Dort weiter wie zuvor.

Parken

An der Weitgriesalm stehen einige Parkplätze kostenfrei zur Verfügung. Sofern diese belegt sein sollten, finden sich entlang der Risstalstraße in der näheren Umgebung immer wieder Parkbuchten.

Koordinaten

DG
47.498961, 11.457757
GMS
47°29'56.3"N 11°27'27.9"E
UTM
32T 685101 5263542
w3w 
///herstellte.habe.besagte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Auf Grund günstiger Kartenschnitte stehen für den Tourenvorschlag gleich zwei Alpenvereinskarten zur Auswahl:

  • Alpenvereinskarte BY 10 Karwendelgebirge Nordwest - Soierngruppe
  • Alpenvereinskarte BY 12 Karwendelgebirge Nord - Schafreiter

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diesen Tourenvorschlag obligatorisch. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Da eine Einkehrmöglichkeit nur am Ausgangs- bzw. Zielpunkt zur Verfügung steht, sind Verpflegung und ausreichend Getränke zwingend im Rucksack mitzuführen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.038 hm
Abstieg
1.038 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.