Start Touren Vorderes Alpjoch über den Ursprungsweg
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Vorderes Alpjoch über den Ursprungsweg

Skitour • Lechtaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Start am Parkplatz Nord.
    / Start am Parkplatz Nord.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Wirklich gut ist die Beschilderung gemacht. Man kann gar nicht falsch gehen.
    / Wirklich gut ist die Beschilderung gemacht. Man kann gar nicht falsch gehen.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Hier geht es los.
    / Hier geht es los.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Wunderschön angelegter Pfad. Hier geht es mitten durch zwei riesige Felsklötze hindurch.
    / Wunderschön angelegter Pfad. Hier geht es mitten durch zwei riesige Felsklötze hindurch.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Zunächst folgt man den Wegweisern Richtung Untermarkter Alm.
    / Zunächst folgt man den Wegweisern Richtung Untermarkter Alm.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Überdimensionale Schwammerln säumen den Weg. Der Weg ist im Sommer ein sog. Pilzpfad.
    / Überdimensionale Schwammerln säumen den Weg. Der Weg ist im Sommer ein sog. Pilzpfad.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Das Gelände weitet sich. Man geht in einem breiten Bachgraben in angenehmer Steigung aufwärts.
    / Das Gelände weitet sich. Man geht in einem breiten Bachgraben in angenehmer Steigung aufwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • An dieser Stelle macht man eine 180 Grad Kurve und ....
    / An dieser Stelle macht man eine 180 Grad Kurve und ....
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • ... gelangt auf direktem Wege zur Bergstation des Liftes.
    / ... gelangt auf direktem Wege zur Bergstation des Liftes.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • An dieser übersichtlichen Stelle kann man die Piste queren.
    / An dieser übersichtlichen Stelle kann man die Piste queren.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Hier nun links halten. Geradeaus ginge es zur Latschenhütte.
    / Hier nun links halten. Geradeaus ginge es zur Latschenhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Schön durch den Wald und wenig steil geht es auf einer Umfahrungspiste Richtung Alpjoch.
    / Schön durch den Wald und wenig steil geht es auf einer Umfahrungspiste Richtung Alpjoch.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Man erreicht die Alpjochpiste. Hinten in der Mitte zeichnet sich das Ziel ab.
    / Man erreicht die Alpjochpiste. Hinten in der Mitte zeichnet sich das Ziel ab.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Nach dem recht steilen Anstieg bis zur Bergstation der Alpjochbahn, geht es wiederum steil über diesen Südosthang neben den Lawinenverbauungen aufwärts.
    / Nach dem recht steilen Anstieg bis zur Bergstation der Alpjochbahn, geht es wiederum steil über diesen Südosthang neben den Lawinenverbauungen aufwärts.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Zwischen den Lawinenverbauungen hindurch umrundet man den Gipfel.
    / Zwischen den Lawinenverbauungen hindurch umrundet man den Gipfel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Und erreicht das Gipfelkreuz schließlich von seiner Rückseite.
    / Und erreicht das Gipfelkreuz schließlich von seiner Rückseite.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Von oben hat man einen tollen Tiefblick auf die Muttekopfhütte.
    / Von oben hat man einen tollen Tiefblick auf die Muttekopfhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick zum Aufstiegsgelände zum Scharnitzsattel.
    / Blick zum Aufstiegsgelände zum Scharnitzsattel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Panorama Imst Gurgltal / Oberland.
    / Panorama Imst Gurgltal / Oberland.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Das Tschirgantmassiv und Imst.
    / Das Tschirgantmassiv und Imst.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Über den Südosthang geht es hinunter zur Piste.
    / Über den Südosthang geht es hinunter zur Piste.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Und über die bestens präparierte Piste hinunter zum Ausgangspunkt. Im Hintergrund nochmals der Tschirgant, ganz hinten der Acherkogel.
    / Und über die bestens präparierte Piste hinunter zum Ausgangspunkt. Im Hintergrund nochmals der Tschirgant, ganz hinten der Acherkogel.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
Karte / Vorderes Alpjoch über den Ursprungsweg
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 Einstieg Ursprungsweg Vorderes Alpjoch (2121) Parkplatz Nord
Wetter

Auf der ausgewiesenen Tourenroute namens "Ursprungsweg" auf das Vordere Alpjoch.
mittel
11,3 km
4:00 h
1071 hm
1071 hm
Schöne Pistentour mit nur wenig bis gar keiner Pistenberührung. Die Anlage des Tourenweges "Ursprungsweg" ist sehr gut durchdacht und bestens gelöst. Man kann in Ruhe und abseits des Pistenrummels in einer eigens dafür vorgesehenen Waldschneise aufsteigen. Die Querung der Piste passiert an einer äusserst übersichtlichen Stelle. Nur im letzten Drittel der Tour befindet man sich auf der Piste, wobei auch hier aufgrund der Weitläufigkeit genügend Platz für einen gefahrlosen Aufstieg bleibt.  

Autorentipp

Diese Tour ist auch für Anfänger und Kinder geeignet. Je nach Kondition kann man bereits bei der Untermarkter Alm oder bei der Latschenhütte die Tour beenden.
outdooractive.com User
Autor
Cathleen Peer
Aktualisierung: 30.03.2015

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2121 m
1050 m
Höchster Punkt
Vorderes Alpjoch (2121 m)
Tiefster Punkt
Hochimst (1050 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die 10 Empfehlungen für Pistentouren beachten.

Ausrüstung

Standard Schitouren Ausrüstung (Schaufel, Sonde, LVS Gerät) + Notfallausrüstung (Erste Hilfe Paket, Biwaksack, Handy).

Weitere Infos und Links

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Hochimst (1046 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.241454, 10.722396
UTM
32T 630353 5233435

Ziel

Vorderes Alpjoch

Wegbeschreibung

Vom ausgewiesenen Parkplatz „Nord“ findet man problemlos zum Einstieg. Ein große Tafel weist auf den „“Schneeschuh und Tourenpfad Ursprungsweg“ hin. Man folgt diesem zunächst breiten Weg ohne Orientierungsschwierigkeiten aufwärts. Der Ursprungsweg ist gleichzeitig ein Pilzpfad. So findet man während des Aufstiegs übergroße Schwammerln am Wegesrand mit allerlei Erklärungen über Aussehen, Vorkommen und Geniessbarkeit. Dies lässt den Aufstieg amüsant und kurzweilig werden. Der Weg geht gleich zu Beginn durch zwei riesige Felsblöcke hindurch und wird bald schon zum Hohlweg. Man folgt immer den Spuren aufwärts. Sämtliche Abzweigungen ignoriert man. Auf einer Höhe von etwa 1400m vollzieht man eine scharfe Rechtskehre und kommt bei der Talstation der Alpjochbahn bzw. Bergstation der Untermarkter Alm Bahn an. Hier quert man die Schipiste an einer sehr übersichtlichen und breiten Stelle und geht Richtung Norden. Am Rande der blauen Piste folgt man nun zunächst den Wegweisern Richtung Latschenhütte. Noch bevor man die Brücke überqueren müsste, geht man wieder in südliche Richtung auf einer roten Piste durch den Wald und erreicht schon bald die Schipiste, die vom Alpjoch herunter zieht. Über diese geht es nun je nach Verhältnissen ordentlich steil entweder am Rand oder in einigen Kehren aufwärts bis zur Bergstation der Alpjochbahn. Zum Schluß geht es neben den Lawinenverbauungen über den Südosthang in einigen Spitzkehren hinauf und in einer Rechtskurve zum Grat und zum Gipfelkreuz.

Die Abfahrt kann je nach Verhältnissen direkt vom Gipfel linker Hand erfolgen. Diese Variante liegt mehr im Schatten und bietet daher länger Pulver, aber Achtung: Absturzgefahr Richtung Drischl. Die rechte Variante ist sonnenbeschienen und hält oftmals schon früh im Jahr Firn bereit. Ab der Bergstation der Alpjochbahn geht es über die weitläufigen Pisten zurück nach Hochimst.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Ötztal Bahnhof und weiter mit den Regionallinien ins Schigebiet Hochimst. Während des Liftbetriebes verkehren Schibusse ins Schigebiet. Informationen zu den Fahrplänen unter www.oebb.at und unter www.vvt.at, außerdem unter dem Button "Anfahrtsplaner".

Anfahrt

Auf der A 12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Imst / Pitztal. Nach der Autobahnabfahrt immer den Wegweisern Imst / Zentrum folgen. In Imst im ersten Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen. Beim nächsten Kreisverkehr geradeaus fahren. Im Zentrum von Imst bei der Apotheke links abbiegen und der gut ausgebauten Bergstraße nach Hochimst folgen. 

Parken

Am Ende der Straße befinden sich ausreichend Parkplätze bei der Talstation der Lifte. Für die Tour auf das Alpjoch benutzt man am besten den ausgewiesenen Parkplatz Nord. Dieser befindet sich unmittelbar am Einstieg zur Tourenroute "Ursprungsweg". 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Blatt Nr. 3/4 Lechtaler Alpen Heiterwand (Kombi) erhältlich beim Alpenverein Innsbruck (www.alpenverein-ibk.at).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Norbert Zobl
03.04.2015
Es ist besser ab der Talstation Alpjochbahn direkt Richtung Nordwesten (unterhalb des Sesselliftes) aufzusteigen, anstatt von dort ausschließlich auf der Piste zu bleiben. Orografisch rechts vom Lift geht ein flacher Weg in mehreren Kehren bis auf eine Höhe von ca. 1700 m. Bei dieser Variante ist man nur noch ca. 350 Hm auf der Schipiste und muss auch nicht die eher enge Schistraße begehen. Wir wollen in Imst ja weiterhin ein gutes Miteinander zwischen Schifahrern und Tourengehern!

Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,3 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1071 hm
Abstieg
1071 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Wetter heute

Lawinenlage 

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.