Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vorderer Wilder Turm (3177m) von der Franz Senn Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Vorderer Wilder Turm (3177m) von der Franz Senn Hütte

· 1 Bewertung · Hochtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick Richtung Höllenrachen. Oben untergehender Mond
    / Blick Richtung Höllenrachen. Oben untergehender Mond
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Neben der Hütte geht es hinein ins Hochtal des Alpeiner Ferners
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Rückblick noch vor der Gletschmoräne. Im Hintergrund die Franz-Senn-Hütte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Alpeiner Bach wird mithilfe dieses Brückchens überquert
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg Richtung Alpeiner Ferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Alpeiner Ferner ist in Sichtweite
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Moränenrücken Richtung Franz-Senn-Hütte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Moränenrücken Richtung Schrandele und Alpeiner Ferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wegekreuzung. Hier rechts gehen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir folgen dem Pfad
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinauf durch Geröll
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nach dem felsigen Aufschwung betreten wir den Verborgen-Berg-Ferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Felsaufschwung
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Anseilplatz
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hinauf zur Turmscharte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Vor der Turmscharte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft auf dem Verborgen-Berg-Ferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Einstieg zur Turmschare
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Turmscharte hinauf
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / An der Turmscharte angekommen mit Blick auf Berglasferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Ausstieg der Turmscharte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft in der Turmscharte
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Berglasferner und Wildes Hinterbergl
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Vordere Wilde Turm
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Aperen Turm und dessen Westgrat
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Gipfelaufbau
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kurze überhängende Kletterei ist durch Trittbügel entschärft
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kletterei am Gipfelaufbau
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz des Vorderen Wilden Turms
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ausblick von Gipfel bis zum Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Ruderhofspitze...
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Seilschaft beim Abstieg über den Turmferner. Im Hintergrund der Gipfel.
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über den Turmferner
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Turmferner und die Ruderhofspitze
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / See am Aperen Turm
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Turmferner
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Fast am Normalweg des Aperen Turms angekommen
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg über Normalweg des Aperen Turms
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Enziane am Wegesrand
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Teich unterhalb der Gletschermoräne
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Grasfrosch in 2300m Höhe
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Glockenblumen am Wegesrand
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Teich mit Wollgras
    Foto: Joe Stiegler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 12 10 8 6 4 2 km Franz Senn-Hütte Franz Senn-Hütte Höllenrachen Höllenrachen Endmoräne Endmoräne
Der Vordere Wilde Turm (3177m) ist ein lohnender Aussichtsgipfel im Bereich der Franz-Senn-Hütte. Bei der Besteigung kann man die Kraft des Wassers und der Gletscher hautnah erleben. Ausblicke bis zum Zuckerhütl sind möglich.
mittel
Strecke 12,7 km
6:00 h
1.030 hm
1.030 hm
Auf dem Weg betreten wir drei Gletscher, gehen über eine Gletschermoräne und wandern im Hochtal des Alpeiner Gletschers. Nicht nur am Gipfel ist eine kurze Steiganlage angebracht, die wir überwinden müssen. Auch die Turmscharte muss erklommen werden. Unterschiedlichste Landschaftsformen entdecken wir hier. Schöne Aus- und Augenblicke werden wir erleben. Zeit um neue Erinnerungen anzulegen gibt es hier oben genug. Die Tour kann mit zwei weiteren Gipfeln kombiniert werden.

Autorentipp

Diese Tour belohnt mit weiter Sicht auf bekannte Gipfelziele
Profilbild von Joe Stiegler
Autor
Joe Stiegler 
Aktualisierung: 28.01.2019
Schwierigkeit
I+, 30° mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Vorderer Wilder Turm, 3.177 m
Tiefster Punkt
Franz Senn Hütte, 2.147 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Erstbegehung
04.07.2015

Einkehrmöglichkeit

Franz Senn-Hütte

Sicherheitshinweise

Die ersten Meter der Turmscharte sind nicht mit Drahtseil versichert. Jedoch sind Bohrhaken vorhanden. Auch das angelegte Fixseil reicht nicht bis zum Gletscher hinab.

Die Kletterei am Gipfelaufbau ist mit Eisenbügeln entschärft.

Start

Franz Senn Hütte (2.144 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Vorderer Wilder Turm

Wegbeschreibung

(1) Von der Franz-Senn-Hütte gehen wir am Alpeiner Bach entlang in die Richtung des Höllenrachens. Diese Geländestufe überschreiten wir und folgen weiterhin dem Bach. An einer Weggabelung kurz nach einer kleinen Brücke halten wir uns links und gehen weiter und bald in Serpentinen hinauf. Bald sehen wir dann den Alpeiner Ferner vor uns. Nun wieder an einem Wegekreuz gehen wir auf die Gletschermoräne und über ihren Rücken bis zu einem weglosen Abzweig. Wegspuren erkennt man jedoch. Über Geröll und eine Felsstufe gelangen wir zum Verborgen-Berg-Ferner. Am Ende der Felsen Seilschaft schließen.

 

(2) Nun begehen wir den Verborgen-Berg-Ferner und steigen bis zum Einstieg zur Turmscharte auf. Die Turmscharte muss in leichter Kletterei erklommen werden. Zur unterstützung sind Fixseile angebracht. Jedoch die Sicherheitshinweise beachten.

In der Scharte angekommen offenbart sich uns der erste Blick zum Gipfel. In einem kurzen Rechtsbogen gehen wir über den Berglasferner zum Gipfelansatz. Dann in leichter Kletterei hinauf zum Gipfelkreuz. Auch hier die Sicherheitshinweise beachten.

 

(3) Über den Turmferner steigen wir rasch ab zum See. Es empfiehlt sich aufgrund der Steilheit einen Rechtsbogen zu gehen. Jedoch aufgrund Steinschlag Gefahr nicht zu nah an die rechte Felswand heran gehen. Am See gelangen wir auf den Normalweg zum Aperen Turm. Diesen nehmen wir abstiegend hinab und gelangen somit bald auf den Weg über die Gletschermoräne, auf dem wir gekommen sind. Der Abstieg über die Moräne kann nun auch über den nicht gewarteten oberen Weg begangen werden. Dieser erfordert mehr Trittsicherheit als der gewartete Weg. Jedoch ist er schöner aufrund Wasserfall und kleinem See. Am Ende der Moräne, gleich welchen Weges nun gegangen, kommen wir wieder an die Kreuzung und zu der kleinen Brücke über den Alpeiner Bach. Nun den bekannten Weg zurück zur Franz-Senn-Hütte.

 

(Variante 1) Von der Turmscharte über den Berglasferner auf das Wilde Hinterbergl (3288m) und dann erst auf den Vorderen Wilden Turm wie oben beschrieben.

 

(Variante 2) Absteigend kann vom Vorderen Wilden Turm auch über den Westgrat des Aperen Turms gegangen werden. Eisenstifte im Grat vorhanden.

 

Variante 1+2 ergeben eine Drei-Gipfel-Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Bis zur Oberißalm

Parken

An der Oberißalm

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Stubaier Alpen

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 31/1 Hochstubai

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Ausrüstung für Hochtouren

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Frederik Betz
05.07.2020 · Community
Einfache Hochtour, mit relativ kurzer Gletscherüberquerung. Gut zu kombinieren mit der Überschreitung des Aperer Turms.
mehr zeigen
Questing Turmferner
Foto: Frederik Betz, CC BY, Community

Fotos von anderen

Questing Turmferner

Bewertung
Schwierigkeit
I+, 30° mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.030 hm
Abstieg
1.030 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.