Start Touren Vordere und Hintere Karlspitze
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Vordere und Hintere Karlspitze

· 1 Bewertung · Bergtour · Kaiser-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Südflanke der Vorderen Karlspitze links vom Ellmauer Tor
    / Südflanke der Vorderen Karlspitze links vom Ellmauer Tor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zustieg zum Ellmauer Tor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstiegspfad unter dem Ellmauer Tor
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / erstes Geröllfeld mit Ostflanke der Karlspitzen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Fels zwischen den Geröllfeldern
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinnenanstieg und "Bügeleisen"
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Christaturm aus dem oberen Geröllfeld
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / gefährlicher Bewohner (Steinschlag!)
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / erster Steilaufschwung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostwandrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / fester Fels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querrinne zur Gratscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unter dem Bügeleisen-Überhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick zur Vorderen Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unsere Gratscharte rechts des kleinen Turms
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Verbindungsgrat zur Vorderen Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilaufschwung zu einem Gratzacken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hintere Karlspitze vom Grat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelgrat der Vorderen Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vordere Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Verbindungsgrat zur Hinteren Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grattürmchen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gratzacken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Überschreitung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilaufschwung
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gratkraxelei
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kurzer Kamin am Südgrat der Hinteren Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkreuz vom höchten Punkt der Hinteren Karlspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstiegsscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schartenrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ellmauer Halt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
ft 9000 8000 7000 6000 5000 4000 3000 5 4 3 2 1 mi

Die beiden Karlspitzen westlich des Ellmauer Tors werden am Normalweg in leichter Kletterei bis II° nach UIAA erklommen.
schwer
8,9 km
7:00 h
1350 hm
1350 hm
Die Besteigung der beiden Karlspitzen liegt in der Bewertung zwischen sehr anspruchsvoller Bergtour mit Kletterstellen, Klettern im leichten Fels bis II° und Klettersteig (wenige Klammern). Viele Teilabschnitte sind recht exponiert, einfachere Partien aber auch recht schottrig (mit entsprechender Steinschlaggefahr). Die Wegführung durch die Ostflanke ist ausreichend blau und rot markiert (Punkte und Striche).

Autorentipp

Falls man Probleme am exponierten Grat zur Vorderen Karlspitze hat, bietet sich die etwas einfacher zu besteigende Hintere Karlspitze als alleiniges Gipfelziel an. Sind die Bedingungen am Zustieg zum Verbindungsgrat zu heikel, kann als ebenfalls sehr schöne und wesentlich leichtere Alternative die gegenüberliegende Hintere Goinger Halt begangen werden.
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 28.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hintere Karlspitze, 2281 m
Tiefster Punkt
Wochenbrunner Alm, 1050 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Jausenstation Wochenbrunner Alm
Gaudeamushütte

Sicherheitshinweise

Absturz- und Abrutschgefahr! Teilweise recht exponiert, oft auch schottrig.

Klettergeschick bis II°, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt nötig.

Weitere Infos und Links

Gaudeamushütte: http://dav-main-spessart.de/index.php?article_id=111

Start

Wochenbrunner Alm (1083 m)
Koordinaten:
DG
47.541122, 12.319133
GMS
47°32'28.0"N 12°19'08.9"E
UTM
33T 298258 5268783
w3w 
///drin.gehobene.sichere

Ziel

Hintere Karlspitze

Wegbeschreibung

Eine breite (zuerst recht steile) Schotterstraße führt in 20 Minuten zur Gaudeamushütte hinauf. Links beginnt der markierte Wanderweg ins Kübelkar. Bald verzweigt sich der Weg: links geht’s zur Gruttenhütte, rechts ins Kübelkar. Querung einer Schuttreise, dann in mehreren Kehren durch geröllbeladene Latschengassen bis zur Einmündung in den Jubiläumssteig. Nordwärts wird ein steiles Schuttkar gequert, danach in den linken Begrenzungsfelsen hoch über dem Kar etwas exponiert aber seilgesichert ins Kübelkar zurückgequert. Nun geht es etwas unangenehm im Geröllkar nach rechts zu einer Mulde hinauf. Diese wird rechts umgangen. Vor der  brüchigen Felsstufe, die zum Ellmauer Tor führt, quert man links auf einen Rücken. Die folgende Geröllrinne wird unter den Felsen der Vorderen Karlspitze am höheren, unmarkierten Steig bis zu einem Wiesen-Schrofenhang angestiegen. Dieser wird entlang einer Rampe weglos bis zu einem Schrofenrücken gequert. Am Rücken steigt man zum unteren Geröllfeld hinauf. Dieses wird in mehreren Serpentinen bis zum oberen Ende überwunden. Rote und blaue Markierungen weisen nun den Durchstieg durch die Ostflanke der Karlspitzen. Eine kurze Felsstufe quert man bis zu einer steilen, gestuften Felsrinne (-I°), der durch eine kurze Engstelle (+I°) nach oben gefolgt wird . Schon vor ihrem Ende verlässt man sie nach rechts und quert über kurze Felsstufen und Platten zum oberen Geröllfeld. Dieses wird leicht ansteigend nach rechts oben zur nördlichen Felsbegrenzung gequert (evtl. vorhandene Firnfelder könnten auch etwas tiefer im losen Geröll umgangen werden). Ein leicht abdrängender Steilaufschwung (II°) kann mithilfe einiger Griff- bzw. Trittklammern überklettert werden, ein angedeuteter, steiler Pfeiler enthält ebenfalls einige Klammern, danach wird deutlich leichter in einer seichten Rinne (Gehgelände) nach rechts gequert. Vor der mächtigen, glatten Wand weisen die Markierungen nach links, eine breitere Geröllrinne wird kurz angestiegen, bevor eine Wandstufe (-II°) nach rechts (zwei Klammern) überklettert wird. Eine gut gestufte Rinne führt unter dem gewaltigen Überhang namens Bügeleisen schräg links nach oben. Ein kurzer Felsaufschwung wird mithilfe weniger Klammern überklettert, man gelangt in eine gut gestufte Steilrinne, die rechts eines nach Süden überhängenden Gratturms in die Gratscharte führt.

Vordere Karlspitze: Der Gratturm wird westseitig im steilen Schutt abwärts umgangen, es werden nun einige Gratzacken (1° bis -II°) teils recht exponiert in einigem Auf und Ab überklettert, dazwischen auch kurz Gehgelände. Der finale Nordgratrücken zum Gipfelkreuz der Vorderen Karlspitze ist dann etwas einfacher begehbar. Nun muss der Grat zur Abstiegsscharte zurückgekraxelt werden.

Hintere Karlspitze: Der am Fels aufgemalte Wegweiser "Ht.K." weist über einen schmalen, gut griffigen, aber exponierten Felsrücken (I°) nordwärts. Gleich darüber wechselt Gehgelände mit schrofigen Felsstufen. Ein kaminartiger, fast senkrechter Riss wird durch drei Klammern unterstützt überklettert, darüber wird westlich des Südgrates in kurzen Stufen und einfachem Steig der höchste Punkt der Hinteren Karlspitze erreicht. Das Gipfelkreuz befindet sich wenige Meter tiefer am Ostgrat.

Abstieg zur Gratscharte entlang des Anstiegs. Der Einstieg in die oberste Steilrinne der Ostflanke ist durch ein Rotes Herz mit Punkt und einem Pfeil nach unten markiert. Nun wird vorsichtig (Steinschlag!) entlang des Anstiegs bis unter das Ellmauer Tor abgeklettert und etwas mühsam durch das Kübelkar der Ausgangspunkt erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Aus dem Süden über Kitzbühel, aus dem Osten über Lofer und aus dem Norden über Kössen nach St. Johann in Tirol. Dann auf der B312 bis Ellmau. Aus dem Westen von Kufstein bzw. Wörgl auf der B312 bis Ellmau. Dem Wegweiser Wochenbrunn nordwärts folgen und auf der Mautstraße bis zum großen Parkplatz bei der Wochenbrunneralm hinauffahren.

Parken

Parkplatz Wochenbrunner Alm.

Koordinaten

DG
47.541122, 12.319133
GMS
47°32'28.0"N 12°19'08.9"E
UTM
33T 298258 5268783
w3w 
///drin.gehobene.sichere
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 90 oder 3213

AV-Karte: Kaisergebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, Helm, evtl. Klettergurt, Karabiner und kurzes Sicherungsseil!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Axel Bornheimer
21.08.2019 · Community
Ich habe diese Bergtour immer wieder verschoben, weil mir die Schwierigkeit nicht klar war. Dann fand ich bei outdooractive.com / alpenvereinaktiv.com die ausführliche Dokumentation von Wolfgang Lauschensky zu dieser Tour. Mit meiner Tochter Doria, ihrem Freund Elliot aus den Anden und meinem Bergkamerad Dominic machte ich diese herrliche Klettertour als Geschenk zu meinem 80sten Geburtstag. Damit habe ich jetzt auch alle markanten Gipfel des Wilden Kaisers bestiegen. Großen Dank an Wolfgang Lauschensky! Berg Heil ! PS: Ein kleiner Hinweis: Wolfgang, der Berg auf Bild 32/32 in Deinem Bericht ist doch die Hintere Goinger Halt, oder?
mehr zeigen
Gemacht am 18.08.2019
Vordere Karlspitze von der "Gaudihütte"
Foto: Axel Bornheimer, Community
Auf dem Weg zum Einstieg Schneefeld und Predigtstuhl-Nordgipfel
Foto: Axel Bornheimer, Community
In der Ostwand der Karlspitzen
Foto: Axel Bornheimer, Community
Unter dem mächtigen "Bügeleisen"
Foto: Axel Bornheimer, Community
Am Gipfel der Hinteren Karlspitze
Foto: Axel Bornheimer, Community
Am Gipfel der Hinteren Karlspitze mit Ellmauer Halt und Kopftörlgrat
Foto: Axel Bornheimer, Community
Vordere Karlspitze und Großvenediger
Foto: Axel Bornheimer, Community
Am Gipfel der Vorderen Karlspitze
Foto: Axel Bornheimer, Community

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,9 km
Dauer
7:00h
Aufstieg
1350 hm
Abstieg
1350 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.