Start Touren Vordere Sommerwand - "Hüttengrat"
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Alpinklettern

Vordere Sommerwand - "Hüttengrat"

Alpinklettern • Stubaital
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • /
    Foto: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
Karte / Vordere Sommerwand - "Hüttengrat"
2200 2400 2600 2800 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3
Wetter

Reizvolle Gratkletterei in unmittelbarer Nähe der Franz-Senn-Hütte. 
leicht
3,3 km
3:30 Std
560 m
560 m
Von der Franz-Senn-Hütte an den Fuß der Nordgrats. Von hier als Kletterseilschaft bis auf die Gratschulter, zuletzt wieder seilfrei zum Gipfel der Vorderen Sommerwand.

Autorentipp

Der "Hüttengrat" ist auch perfekt für Kletterkurse geeignet und bietet vielfältige Möglichkeiten, um den Einsatz mobiler Sicherungsmittel oder das Errichten von Standplätzen zu üben.
outdooractive.com User
Autor
Michael Larcher
Aktualisierung: 23.06.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
III+
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2677 m
2147 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
250 m, 0:30 Std
Wandhöhe
300 m
Kletterlänge
2:00 Std
Abstieg
560 m, 1:00 Std
Standplätze
mit Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
6

Sicherheitshinweise

Achtsamkeit beim Abstieg: Der Steig ist im obersten Bereich sehr ausgesetzt - stolpern verboten!

Start

Franz-Senn-Hütte (2147 m) (2134 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.084921 N 11.168530 E
UTM
32T 664599 5216882

Ziel

Franz-Senn-Hütte (2147 m)

Wegbeschreibung

Von der Franz-Senn-Hütte folgen wir den Wegweisern "Vordere Sommerwand / Sommerwandferner" in südlicher Richtung. Der gut markierte Steig hält genau auf den markanten "Hüttengrat" zu, der von der Vorderen Sommerwand in Richtung Franz-Senn-Hütte verläuft. In Serpentinen und unschwierig erreichen wir zuerst den vorgelagerten Graskopf auf 2300 m. Noch bleiben wir am markierten Weg, dann, auf ca. 2360 m, queren wir nach rechts durch das Blockfeld in Richtung Nord- bzw. Hüttengrat. Steigspuren und zuletzt ein Steinmann führen uns zum Einstieg.

Der gesamte Routenverlauf bewegt sich fast immer direkt an der Gratkante, nur selten weicht man wenige Meter nach rechts in die Westflanke, noch seltener nach links in die Ostflanke aus. Auch der Endpunkt unseres Grates, der auffallende und mit einem großen Steinmann bewehrte Vorgipfel der Sommerwand bleibt gut sichtbar. In der ersten Hälfte geben perfekte Bohrhaken-Standplätze die Seillängen vor, im zweiten Teil sind es Normalhaken - hier ist aber letztlich selbst zu entscheiden, wo man Stand macht. Möglichkeiten für Kopfschlingen und Klemmkeile bieten sich reichlich an.

Die letzten ca. 50 Hm zum Vorgipfel (Steinmann) binden wir uns aus dem Seil aus und steigen gleichzeitig durch das großblockige Steinfeld aufwärts bis zum Endpunkt des Hüttengrates. Hier mündet unsere Tour in den Normalweg, über den wir - teilweise sehr ausgesetzt und mit Seilen versichert - den Hauptgipfel der Vorderen Sommerwand erreichen.

Der Abstieg erfolgt über den markierten Normalweg (ca. 1 Stunde vom Gipfel).

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit IVB-Bus von Innsbruck (Hauptbahnhof) nach Neustift (Ausstiegstelle: Milders Brücke): Fahrplanauskunft 

Weiter zur Oberisshütte per Taxi oder per pedes.

Anfahrt

Über die A13 Brenner-Autobahn bis Ausfahrt Schönberg. Weiter nach Neustift im Stubaital. Im Ortsteil Milders auf schmaler Bergstraße in das Oberbergtal bis zur Oberisshütte (1745 m). Von hier in ca. 1,5 Stunden zur Franz-Senn-Hütte.

Parken

Geräumiger, eingezäunter und kostenpflichtiger Parkplatz bei der Oberisshütte. Die Talstation der Materialseilbahn befindet sich unmittelbar beim Parkplatz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
III+ leicht
Strecke
3,3 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
560 m
Abstieg
560 m
aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.