Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vorarlberg: Familienwandern am Loischkopf
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Vorarlberg: Familienwandern am Loischkopf

Bergtour · Alpenregion Bludenz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Vorarlberg: Familienwandern am Loischkopf
m 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 10 8 6 4 2 km Loischkopf Restaurant Frööd Barfußpfad Parpfienzalpe Spannender Pfad
Wunderbare Tour für Kinder. Leichter Gipfel, Naturlehrpfad und ein besonders actionreicher Pfad lassen Kinderherzen höher schlagen.
leicht
Strecke 11 km
3:30 h
339 hm
597 hm

Kinder werden die Tour rund um den Loischkopf lieben! Nach dem grandiosen Blick vom Loischkopf (1) wäre da der abenteuerliche Pfad (2) über Brücken, Hölzer, Stege und Treppen hinauf zum Burtschasattel. Vorbei am Restaurant Frööd, wo Eis und Kaiserschmarren warten (3), hin zum Natursprünge-Weg, ein kindgerechter Lehrwanderweg zum Mitmachen. Kleine Spiele an verschiedenen, teils interaktiven Stationen bringen Wissenswertes über den Lebensraum Alpen näher und leiten hinunter zur Parpfienzalpe (4). Es wird gekurbelt, geraten, gedrückt, geschaltet und gestaunt. Am Schluss noch ein Barfußpfad (5), auf dem man die verschiedenen Böden mal ganz anders spürt. Wer Kinderaugen leuchten sehen will: Auf zum Loischkopf!

Route: Bergstation Panoramaband – Loischkopf –Bergstation Panoramabahn –Parpfienzalpe – Bergstation Dorfbahn

Autorentipp

Je nach Verfassung und Motivation der Kids kann die Tour zweigeteilt/abgekürzt werden (siehe Beschreibung).

Ein Teilstück der Tour führt über einen Barfußpfad, unbedingt ausprobieren!

Profilbild von Jarle Sänger
Autor
Jarle Sänger 
Aktualisierung: 13.09.2018
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.791 m
Tiefster Punkt
1.400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten. Die kleinen Holzstege auf dem Pfad zum Burtschasttel können bei Nässe etwas rutschig sein, hier etwas mehr acht geben.

Weitere Infos und Links

www.vorarlberg.travel

Start

Bergstation Panoramabahn Brand (1.658 m)
Koordinaten:
DD
47.128444, 9.742402
GMS
47°07'42.4"N 9°44'32.6"E
UTM
32T 556306 5219705
w3w 
///eulen.beratung.derb

Ziel

Bergstation Dorfbahn Brand

Wegbeschreibung

Los geht es an der Talstation Dorfbahn in Brand. Zunächst mit der Gondel zur Panoramabahn. Diese bringt die Familienwanderer in schwindelerregender Höhe über den Schliefwaldtobel zum Burtschasattel. Ab jetzt geht’s zu Fuß weiter und zwar in zwei Teilen, die entweder als eine zusammenhängende Tour begangen werden können, oder an zwei verschiedenen Tagen. Je nach Lust und Laune.

Teil 1: Zunächst dem Wegweiser zum Loischkopf folgen, der nach kurzem Anstieg auch schon erobert ist. Nach ein paar wenigen Höhenmetern gilt es die fantastische Aussicht (1) über die Täler Vorarlbergs zu bestaunen. Zurück geht es ein kurzes Stück über den Aufstiegsweg, dann aber rechts ab in Richtung Ronaalpe. Über einen breiten Forstweg und durch dichten Wald wird eine Spitzkehre erreicht, an der es rechterhand weiter geht. Stetig bergab bis zur Bergstation der Einhornbahn II, an der waghalsige Mountainbiker ihre Downhill-Fahrten auf einer separaten Strecke starten. Hier dem Wegweiser nach rechts zum Burtschasattel bzw. der Bergstation Panoramabahn (Restaurant Frööd) folgen. Der nun folgende actionreiche Pfad (2) at es in sich. Munter geht es links und rechts, auf und ab, über hölzerne Brücken, Stege und Plattformen durch den Wald, ein Riesenspaß für Kinder und Erwachsene, bei dem der leichte Anstieg schnell vergessen ist. Am Burtschasattel angekommen geht es auf normalem Wege weiter Richtung Bergstation. Je nach Motivation der Kleinen kann man hier die Tour entweder fürs Erste beenden oder bei einem leckeren Eis im Restaurant Frööd (3) pausieren, bevor es mit dem entspannten Teil 2 und dem schönen Natursprünge-Weg weiter geht.

Teil 2: Von der Bergstation der Panoramabahn aus dem Schild für den Natursprünge-Weg folgen. Der breite Forstweg bis zur Parpfienzalpe ist kinderwagentauglich und bietet absolut keine Schwierigkeiten. Vorbei an den toll gestalteten Wissensstationen, bei denen Kinder jede Menge selbst Hand anlegen und den Forschergeist in sich wecken können, geht es stetig bergab. Neben klassischen, naturwissenschaftlichen Themen (Entstehung der Alpen, Bedeutung des Wassers etc.) sind auch alpine Gefahren, Respekt vor wildlebenden Tieren oder die Waldnutzung des Menschen ein Thema. Kindgerechtes Wandern und Wissen könnte man kaum besser kombinieren! Ist die Parpfienzalpe (4) erreicht, lockt diese mit einer Einkehr. Man ist ja schließlich schon länger unterwegs und die Kleinen wollen bei der Stange gehalten werden. Ein Stück weiter wird ein Barfußpfad (5) erreicht, über den es hinunter zur Bergstation der Dorfbahn geht. Es ist schon ein ulkiges Gefühl, die verschiedenen Untergründe und Böden am nackten Fußes zu spüren. Unbedingt ausprobieren. An der Bergstation der Dorfbahn endet die Tour mit der Abfahrt ins Tal zurück nach Brand. Na, wenn da keine begeisterten Kinder in der Gondel sitzen!?

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle: Dorfbahn Brand

Anfahrt

Studa 81, A-6708 Brand

Parken

Mehrere Parkplätze im Ort, nähe Seilbahn

Koordinaten

DD
47.128444, 9.742402
GMS
47°07'42.4"N 9°44'32.6"E
UTM
32T 556306 5219705
w3w 
///eulen.beratung.derb
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt Wander- und Radkarte Brandnertal Alpenstadt Bludenz Klostertal 1:40.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergtaugliche Ausrüstung wird vorausgesetzt.  Wind- und wetterfetse Kleidung, gutes Schuhwerk. Ausreichend Verpflegung, auch wenn die Tour stets in der Nähe von Bergbahnen, Alpen oder Restaurants liegt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
339 hm
Abstieg
597 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.