Start Touren Von Unterthörl zum Wurzenpass - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 19. Tag
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Von Unterthörl zum Wurzenpass - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 19. Tag

Wanderung · Villach - Faaker See - Ossiacher See
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wafer
  • Steil geht es die Bergflanken der Karawanken wieder hinauf
    / Steil geht es die Bergflanken der Karawanken wieder hinauf
    Foto: Wafer, Community
  • Das Dreiländereck – Österreich, Italien und Slowenien stossen hier aneinander
    / Das Dreiländereck – Österreich, Italien und Slowenien stossen hier aneinander
    Foto: Wafer, Community
  • Bilderbuchwetter an der Dreilaenderhütte
    / Bilderbuchwetter an der Dreilaenderhütte
    Foto: Wafer, Community
  • Die Julischen Alpen ueber dem Wurzenpass
    / Die Julischen Alpen ueber dem Wurzenpass
    Foto: Wafer, Community
Karte / Von Unterthörl zum Wurzenpass - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 19. Tag

Die erste Etappe in den Karawanken! Von der Region habe ich schon oft gehört, habe es aber noch nie hierher geschafft. Die Wege sind hier recht Waldlastig und die Markierungen sind eher älteren Datums. Großartige Weitsichten in Richtung Julische Alpen und Dobratsch gibt es do, wo man mal aus dem Wald herauskommt.

Auf diesem Teil der Strecke ist man bis auf Hotspots wie z.B. bei Bergbahnen eher alleine unterwegs.

mittel
15,3 km
5:30 h
1051 hm
640 hm

Der Südalpenweg – nun mit der Nummer 603 markiert – führt über die Gailitz (597 m) und damit in die Karawanken hinein. Auf Forststrassen geht es gleichmäßig aufwärts bis der Wanderweg rechts abzweigt. Recht steil geht es weiter hinauf zum Homitsch (1.302 m). Direkt an der Grenze zwischen Österreich und Italien geht es dann noch weiter hinauf in Richtung Dreiländereck (1.508 m).  Hier stoßen die Länder Österreich, Italien und Slowenien zusammen. Die Bergkuppen ragen hier aus dem Wald heraus und bieten einen tollen Blick auf die umliegende Bergwelt.

Entlang einiger kleiner Skilifte geht es zur Dreiländerhütte und hinauf zur Bergstation der Sesselbahn. Das Skigebiet ist nicht sehr groß und man verlässt es recht schnell wieder in Richtung Osten – und schon ist man wieder alleine. Erst auf einem kleinen Forststrässchen und später dann wieder auf Wanderwegen geht es zum Wurzenpass (1.073 m) hinunter.

Hier ist zwar eine Einkehr noch möglich aber leider gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit mehr. Mit Bus oder Daumen kommt man aber in den nächsten Ort wo es Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Zur Gesamttour

Der vorherige Wandertag auf der Gesamttour

Der folgende Wandertag auf der Gesamttour.

Ein detaillierter Reisebericht zu dieser Etappe mit Bildern und persönlichen Eindrücken ist bei Outdoorseiten.net zu finden.

Autorentipp

Diese Etappe ist etwas für Freunde des Waldes. Die Wege sind teilweise nicht so eindeutig markiert wie in den Regionen bisher. Daher lohnt es sich GPS oder Kompass griffbereit zu haben.

Die Slowenen sind ein sehr hilfsbereits Volk: Als Tramper mit Rucksack muss man nicht lange warten bis man vom Wurzenpass in den nächsten Ort mitgenommen wird.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Dreiländereck, 1508 m
Tiefster Punkt
Gailitz bei Unterthörl, 587 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

  • Knöchelhohe, feste Wanderschuhe
  • Regensachen

Start

Unterthörl (660 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.539634, 13.644564
UTM
33T 396070 5154899

Ziel

Wurzenpass / Riegersdorf-Tschau

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sowohl Unterthörl als auch der Wurzenpass sind mit dem Bus erreichbar.

Anfahrt

Unterthörl direkt an der Grenze zu Italien.  Der Wurzenpass war früher eine der vielbereisten Passstrassen nach Slowenien.

Parken

Sowohl am Start in Unerthörl als auch am Endpunkt am Wurzenpass gibt es nur wenige ausgewiesene Parkflächen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 03 (Südalpenweg)

Herausgegeben vom Österreichischen Alpenverein - Sektion Weitwandern.

Ist nur über den Verlag Freytag & Berndt zu beziehen. Nicht über den normalen Buchhandel!

Kartenempfehlungen des Autors

  • Kompasskarte 64 – „Villacher Alpe – Unterdrautal“
  • Freytag & Berndt WK224 „Faaker See – Ossiacher See – Villach – Dreiländereck – Unteres Gailtal“

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1051 hm
Abstieg
640 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.