Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Sarnthein zu den Highlights auf dem Tschöggelberg
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike

Von Sarnthein zu den Highlights auf dem Tschöggelberg

Mountainbike · Südtirols Süden
Profilbild von Hubert Unterweger
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hubert Unterweger
  • Ifinger und Verdinser Plattenspitzt vom Kreuzjoch
    / Ifinger und Verdinser Plattenspitzt vom Kreuzjoch
    Foto: Hubert Unterweger, Community
  • / Kreuzjoch mit Dolomitenpanorama
    Foto: Hubert Unterweger, Community
  • / Bei den Stoanernen Mandlen
    Foto: Hubert Unterweger, Community
m 2000 1500 1000 500 35 30 25 20 15 10 5 km
Eine ganz besondere Tour führt vom Hauptort des Sarntales, das meist recht beschauliche Dorf Sarnthein, über sehr abwechslungsreiche und auch herausfordernde Wege mit sehr hohem Trailanteil an die schönsten Plätze auf der westlichen Flanke der Sarntaler Alpen.
Strecke 37,1 km
7:04 h
1.772 hm
1.772 hm
Traumhafte und besonders am Anfang recht schweißtreibende Tour, enormer Anteil an Singletrails und herrliches Panorama. Empfohlen als Tagestour mit 36 Kilometern, 1.800 Höhenmetern, die es zu bewältigen gilt. Auf der Strecke sind während der Sommersaison viele Einkehrmöglichkeiten und Varianten - siehe auch meine Blog huberts-bike-blog.blogspot.com - vorhanden.

Autorentipp

Trinkflasche mitnehmen, ebenso Werkzeug für das Bike
Höchster Punkt
2.292 m
Tiefster Punkt
963 m

Sicherheitshinweise

Die Trails sind zwar technisch anspruchsvoll, es besteht aber kaum Absturzgefahr.

Weitere Infos und Links

https://huberts-bike-blog.blogspot.com/2018/08/sarntal-highlights-sammeln-auf-dem.html

Start

Sarnthein (964 m)
Koordinaten:
DD
46.640981, 11.357224
GMS
46°38'27.5"N 11°21'26.0"E
UTM
32T 680403 5167967
w3w 
///finanzieren.handkäse.erdacht

Ziel

Sarnthein

Wegbeschreibung

Start ist am Parkplatz im Dorf über die alte Straße nach Nordheim, dort geht es vor der Brücke links ab über einen Waldweg (Talrundweg) zum Saulegbrünnl. Dort fährt man links auf die Hauptstraße ein und biegt nach etwa einem halben Kilometer auf die Fraktionsstraße nach Essenberg ab. Auf Asphalt geht es aufwärts, nach rund zweieinhalb Kilometern geht es wieder links auf die Forststraße ab. Danach geht es nur noch auf Schotter weiter, der Weg ist steil und die Reifen mahlen im tiefen Weg, nur an wenigen Stellen wird es etwas flacher. Die Strecke führt über den Wanderweg Nr. 14.

Am Thaler Albl vorbei geht es zur Kesselberg Alm. Dort angekommen geht es, der Wanderbeschilderung folgend, links ab. Zuerst kurz zu schieben, dann kann man über den Fußweg und die Weide wieder ein wenig in die Pedale treten. Die letzten 300 Meter sind definitiv Schiebe- oder Tragestrecke, ehe es kurz vor der Kesselberghütte nach einem kleinen Gatter wieder fahrbar wird. Von der Kesselberghütte - dem höchsten Punkt der Tour auf knapp 2.300 Metern - geht es hinab über das Missensteiner Joch, über schmale und schön zu fahrende Singletrails bis zur Waidmann Alm, Kirchsteiger Alm und zur Meraner Hütte. Im dortigen Alpenvereinshaus bietet sich auf der schönen Terrasse eine Rast an, hat man doch die Hälfte der Tour und vor allem den größten Teil der Höhenmeter geschafft.

Danach geht es weiter, immer nur sanft aufwärts und abwärts auf Wegen und Steigen auf dem Wanderweg E5, den Spieler entlang, über das Kreuzjöchl, das Kreuzjoch, das Auener Joch zu den Stoanernen Mandlen. An jedem dieser einzelen Orte lohnt eine Rast. Die Kraftplätze und Highlights der Tour sind mit einem berauschenden 360-Grad-Panorama das Kreuzjoch und die Stoanernen Mandlen. 

Die Abfahrt von den "Mandlen" zur Möltner Kaser ist schön und technisch, erst sanft über eine Weide und dann bockig über einen bachbettähnlichen Weg, der eine gute Fahrtechnik verlangt. Und auch zurück zum Putzer Kreuz verfolgt uns dieser Wegtyp, im leichten Auf und Ab, ehe man auf den Putzer Wiesen auf den Almweg kommt. Am Gasthaus beim Putzer Kreuz lohnt sich eine Pause, um sich für den happigen Singletrail ins Dorf zu stärken - nach Sarnthein, dem Ausgangspunkt der Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise nach Sarnthein mit dem Bus im Halbstundentakt von Bozen. Zugbahnhof mit internationalen Verbindungen ebenso in Bozen.

Siehe: Planung der Anreise

Anfahrt

Von Süden über Bozen nach Sarnthein

Von Norden im Sommer über das Penser Joch nach Sarnthein

Parken

Parken im Ortszentrum von Sarnthein am großen Parkplatz

Koordinaten

DD
46.640981, 11.357224
GMS
46°38'27.5"N 11°21'26.0"E
UTM
32T 680403 5167967
w3w 
///finanzieren.handkäse.erdacht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

huberts-bike-blog

Ausrüstung

Flickzeug für Reifen, Kettennieter, Kettenglied - Servicestationen gibt es unterwegs keine.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
37,1 km
Dauer
7:04 h
Aufstieg
1.772 hm
Abstieg
1.772 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Singletrail / Freeride

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.