Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Pontebernardo nach Ferrere auf der Grande Traversata delle Alpi (GTA)-06
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von Pontebernardo nach Ferrere auf der Grande Traversata delle Alpi (GTA)-06

Bergtour · Monaco
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion ASS Saarbrücken Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
  • /
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km
Von den südlichen Cottischen Alpen über die Festung Becco Rosso ins Forneris-Seitental der Stura (Seealpen).
mittel
Strecke 11 km
6:00 h
1.070 hm
500 hm
Die südlichen Cottischen Alpen sind-gemeinsam mit den Ligurischen Alpen-das größte Entsiedlungsgebiet der gesamten Alpen. Ferrere mit  1.888 m höchstgelegener Ort im Stura-Tal, liegt oberhalb einer steilen Schlucht und gilt als eines der schönsten Bergdörfer in der Provinz Cuneo.

Autorentipp

Der Abstecher von der Grande Traversata delle Alpi (GTA) nach Ferrere lohnt sich, da man die relativ lange Etappe von Pontebernardo zum Rifugio Prati del Vallone (Rifugio Talarico) in 2 Etappen aufteilen kann.

Interessant ist auch die Bunkeranlage im Becco Rosso welche frei zugänglich ist.

Wenn man in Ferrere zwei Mal übernachtet kann man am nächsten Tag eine Gipfelbesteigung machen (Monte Enciastraia oder Rocca dei Tre Vescovi).

Profilbild von Wolfgang Reinstädtler
Autor
Wolfgang Reinstädtler 
Aktualisierung: 26.10.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Becco Rosso, 2.261 m
Tiefster Punkt
1.315 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Pontebernardo
Ferrere
Rifugio Becchi Rossi

Sicherheitshinweise

Stirnlampe ist sinnvoll zur Besichtigung der Bunkeranlage im Becco Rosso.

Weitere Infos und Links

Übernachtung im Rifugio Becchi Rossi in Ferrere:

https://www.rifugiobecchirossi.com

Start

Ortsmitte von Pontebernardo (1.314 m)
Koordinaten:
DD
44.350388, 7.017600
GMS
44°21'01.4"N 7°01'03.4"E
UTM
32T 342000 4912702
w3w 
///hielt.essen.spärlich

Ziel

Rifugio Becchi Rossi in Ferrere

Wegbeschreibung

Wir verlassen Pontebernardo steil in westlicher Richtung zum Weiler Murrenz (1.567 m). Hier hat man vom Anwesen des 1. Hauses einen schönen Ausblick zu der schluchtartigen Engstelle "Le Barricate" und einen weiten Blick ins Sturatal. Selbstverständlich fragt man vorher bei der Besitzerin nach, ob man das Grundstück betreten darf.

Auf einer verwachsenen ehemaligen Militärstrasse erreichen wir bald 2 Bunker, ehemals Maschinengewehrstellungen. Oberhalb gehen wir weiter bis zum Pass und den Felsformationen des Becco Rosso. Hier sind ausgedehnte Befestigungsanlagen, weitgehend unterirdisch. Sowohl am Pass als auch von den Befestigungsanlagen hat man sehr schöne Weitblicke ins oberste Sturatal.

Die GTA (hier Weg P62) führt steil hinab ins Forneris-Seitental wo man über einen Bach mit dem Weg P33 nach Ferrere gelangt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Turin nach Borgo San Dalmazzo (Übernachtung bei Anreise aus Deutschland empfohlen).

Bus 93 nach Vinadio.

Bus 102 von Vinadio nach Pontebernardo.

Anfahrt

Auf der A 4 nach Turin, dann über den Autobahnring um Turin nach Süden und weiter über die A 6 bis Abfahrt Carrù. Ab hier fährt man die SS 22 über Cuneo, SS 20 über Borgo San Dalmazzo ins Valle Stura bis Pontebernardo.

SS = Staatsstraßen

Parken

Parken ist in Pontebernardo problemlos bei der jeweiligen Unterkunft möglich.

Koordinaten

DD
44.350388, 7.017600
GMS
44°21'01.4"N 7°01'03.4"E
UTM
32T 342000 4912702
w3w 
///hielt.essen.spärlich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grande Traversata delle Alpi
Teil 2: Der Süden
Vom Susa-Tal ans Mittelmeer
Werner Bätzing
Rotpunktverlag
ISBN 978-3-85869-812-4

Kartenempfehlungen des Autors

IGC-Karte (Istituto Geografico Centrale) Nummer 7
Valli Maira Grana Stura
1:50.000

Ausrüstung

Trekkingrucksack mit Regenhülle, festes und gut eingelaufenes Schuhwerk, funktionale und strapazierfähige Kleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz sowie Karte.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.070 hm
Abstieg
500 hm
Etappentour Von A nach B aussichtsreich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.