Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Ossasco via Capanna Cristallina nach Piano di Peccia (2 Tage)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Von Ossasco via Capanna Cristallina nach Piano di Peccia (2 Tage)

Wanderung · Tessin
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Capanna Cristallina.
    / Capanna Cristallina.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf den Pizzo Lucendro.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Rückblick zum Gotthard.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Lago del Narèt.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Lago del Narèt.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Vom Gletscher rundgeschliffene Steine.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Alpe della Bolla.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Valle di Peccia.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Marmorbruch bei Peccia.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Marmor in Pecchia.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 20 15 10 5 km Capanna Cristallina Lago del Narèt Ossasco (Bedretto) Piano di Peccia
Im obersten Maggiatal wird elektrische Energie gewonnen. Energie in Form von herrlichen Erlebnissen vermittelt auch diese Wanderung, dank Berghütte inmitten einer Bilderbuchlandschaft.
schwer
23,8 km
9:45 h
1552 hm
1832 hm

Chlorite, Calcite, Feldspate, Granate, Hornblenden, Marmor, Quarzkristalle: Das alles könnte man hier finden, wenn man sich ein bisschen Zeit nehmen würde. Wer wenig Zeit zum Suchen hat, findet einige der Steine auch in einem Schaukasten in der Cristallina-Hütte. Auch sie ist eine Art «Edelstein» in der Schweizer Berghüttenlandschaft. Der Wanderweg herauf aus dem Bedrettotal ist selber schon ein Bijou. Unterwegs lädt ein Bergbach– oder spätestens der kleine See unter dem Cristallinapass – zum Planschen. Und dann diese Hütte: ein grosser rechteckiger Quader aus Holz, 2003 eingeweiht, nachdem die alte Hütte 1999 von einer Lawine zerstört worden war. Geboten werden: Panorama-Terrasse, angenehme Vier- und Achtbettzimmer, saubere sanitäre Anlagen, perfekt organisierte Hüttencrew, frisches Wasser, das aus einem der vielen Stauseen heraufgepumpt wird, Steckdose, Hunde willkommen, Steinböcke in Sichtweite usw.

Die zweitägige Wanderung dazu führt vom Bedretto- ins Pecciatal. Dabei sind zwei moderate Pässe zu überschreiten: zuerst der Narèt-, dann oberhalb des gleichnamigen Stausees der Sasso-Nero-Pass, der einen der Abschlüsse des Pecciatales bildet. Das Glitzern und Glänzen der Steine, die alpine Moorlandschaft mit ihren sumpfigen Wasserlöchern und Seelein, die mal mäandrierenden, dann wieder über Felsstufen hinab schäumenden Bäche und die riesigen, von Gletschern rundgeschliffenen Gneisblöcke geben der Landschaft ein urzeitliches Gepräge.

Autorentipp

Zwei Abstiegsvarianten ab der Capanna Cristallina: Kürzer ist es nach Robiei (Seilbahn, Capanna Basòdino, etwa 2,25 h), etwas länger nach Fusio 6,5 h.

 

Profilbild von Jochen Ihle
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 12.10.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2572 m
Tiefster Punkt
1032 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Capanna Cristallina

Sicherheitshinweise

Zweitägige Hüttentour auf weiss-rot-weiss markierten Bergwanderwegen. Schwierigkeit: T3.

Weitere Infos und Links

Leventina Turismo, Tel. +41 (0) 91 869 15 33, www.leventinaturismo.ch

Bellinzonese e Alto Ticino Turismo, InfoPoint Leventina, Via della Stazione 22, 6780 Airolo, Tel. +41 (0) 91 869 15 33, http://www.bellinzonese-altoticino.ch

Organizzazione turistica Lago Maggiore e Valli, Tel. 6600 Locarno, Tel. +41 (0) 848 091 091, www.ascona-locarno.com

Capanna Cristallina SAC, Tel. +41 (0) 91 869 23 30, http://capannacristallina.casticino.ch

Einkehren, z.B.:
Grotto Pozzasc, Al fiume, 6695 Peccia, Tel. +41 (0) 91 755 16 04, www.pozzasc.ch
Grotto al Cort kurz vor Pano di Peccia, www.grotto-al-cort.ch

Start

Ossasco im Bedrettotal (1313 m)
Koordinaten:
DG
46.512380, 8.538125
GMS
46°30'44.6"N 8°32'17.2"E
UTM
32T 464567 5151082
w3w 
///erzeugte.frucht.aufsteiger

Ziel

Piano di Peccia

Wegbeschreibung

1. Tag: Von der Bushaltestelle in Ossasco (1313 m) sehr gut markiert auf schönem Wanderweg auf die Alpe di Cristallina (1800 m), dann über die Hochalp immer steiniger werdend durchs Val Torta an P. 2214 (Abzweigung zum Passo del Narèt) vorbei hinauf auf den Passo di Cristallina und zur Capanna Cristallina (2568 m, T2, Aufstieg 1250 Hm, 3,75 h).

2. Tag: Zurück auf dem Aufstiegsweg bis P. 2349, dann rechts über den Bach und hinauf zum Passo del Narèt. Geradeaus absteigen (Markierung auf Felsen) ans Westende des Stausees Lago del Narèt und zu P. 2313, dann kurzer Wiederaufstieg zum Passo del Sasso Nero (2420 m). Nun nur noch abwärts, teils weglos, aber dank Markierungen gut zu finden, via Sasso Nero (2228 m) und Alp Zotta (2119 m) durch eine alpine Moorlandschaft zu den Alphütten von Corte della Froda (1751 m). Von hier führt ein Kiessträsschen – mit Wanderweg-Abkürzungen – hinunter nach Piano di Peccia, wobei man etwa eine halbe Stunde vor Piano den Marmorbruch passiert (T2–3, Aufstieg 200 Hm, Abstieg 1700 Hm, etwa 6 Stunden).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Airolo, weiter mit Bus nach Ossasco.

Rückreise: Ab Piano di Peccia mit Bus nach Bignasco und Locarno.

Anfahrt

Die Tour eignet sich eher nicht für die Anreise mit dem Auto. Wenn, dann mit dem Auto nach Airolo; Rest mit ÖV.

Parken

Parkplätze in Airolo.

Koordinaten

DG
46.512380, 8.538125
GMS
46°30'44.6"N 8°32'17.2"E
UTM
32T 464567 5151082
w3w 
///erzeugte.frucht.aufsteiger
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 9/2013: Hinteres Maggiatal. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch

Jochen Ihle / Toni Kaiser: Die 55 schönsten Wanderungen im Tessin. ISBN 978-3-03865-051-5, Rothus Medien, Solothurn, www.wandershop-schweiz.ch

 

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 265T Nufenenpass.

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung und Zwischenverpflegung für 2 Tage (Halbpension in der Capanna Cristallina), Fernglas für Tierbeobachtungen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,8 km
Dauer
9:45h
Aufstieg
1552 hm
Abstieg
1832 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.