Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Neubrandenburg zur Ostsee Etappe 2 (Friedland > Anklam)
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Von Neubrandenburg zur Ostsee Etappe 2 (Friedland > Anklam)

Radfahren · Mecklenburgische Seenplatte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Radleridyll
    Radleridyll
    Foto: © Matthias Stiel, © Matthias Stiel
m 100 50 30 25 20 15 10 5 km Kavelpaß Kirche Marienkirche Festung Spantekow
Mit dem Rad von Neubrandenburg zur Ostsee? Kein Problem! In drei Etappen haben wir die wunderbaren Ostseestrände auf Usedom erreicht. Die 2. Etappe besticht dabei vor allem durch die Einsamkeit der weiten mecklenburgischen Landschaften.
leicht
Strecke 30,6 km
2:00 h
86 hm
97 hm
31 hm
2 hm
Die zweite Etappe der Tour beginnt am Marktplatz von Friedland, bei der Kirche (1) Sankt Marien. Friedland, einst am Wegekreuz alter Handelsstraßen und an der Grenze zu Pommern liegend, wurde 1244 von den brandenburgischen Markgrafen Otto III. und Johann I. gegründet. Das Anklamer Tor sowie das Burgtor zeugen davon, dass Friedland eine wichtige Rolle im Schutz gegen die Pommern zukam. Wir fahren auf der Riemannstraße, die zur Anklamer Straße wird, geradeaus aus der Stadt hinaus und auf einem Radweg entlang der B197. Auf der rechten Seite passieren wir schon bald einen kleinen Weiher und radeln an der Mündung von Peene-Südkanal und Landgraben über letzteren. Wenige Meter weiter erreichen wir Kavelpaß (2) und biegen links ab. Der unscheinbare Ort ist von geschichtlicher Bedeutung: Im Siebenjährigen Krieg wurde hier bei einem Gefecht zwischen schwedischen und preußischen Truppen der Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt, gefangen genommen (August 1760). Nun fahren wir leicht bergan durch Zinzow und an der kleinen Ansiedlung Zinzow Ausbau auf der linken Seite vorbei. Beim folgenden Wegkreuz geht es nicht geradeaus nach Rubenow sondern links ab. Wir folgen dem Wegverlauf durch den Spantekower Forst und wenden uns an der T-Kreuzung nach links. Vor uns sehen wir bereits das etwas größere Dorf Spantekow. An der Kreuzung im Ort halten wir uns rechts und fahren an der Kirche mit Fachwerkturm vorbei. Geradeaus geht es zu der von einem Wassergraben umgebene Festung Spantekow (3) - sie ist die älteste und bedeutendste Renaissance-Burganlage Norddeutschlands. Nachdem wir den Peene-Südkanal überquert haben, fahren wir geradeaus durch Neuenkirchen. Der Peene-Südkanal sorgt bei Bedarf für die Bewässerung des Niederungsmoores „Friedländer Große Wiese“. Wir setzen unsere Tour durch die landwirtschaftlich geprägte Gegend fort und lassen unseren Blick über die weiten Felder schweifen. In zügiger Fahrt touchieren wir dabei die kleinen Ortschaften Blesewitz und Butzow. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück, bis wir auf einer Brücke die B109 überqueren und bergab in das Stadtzentrum von Anklam rollen. Neben der Marienkirche (4), einer dreischiffigen Hallenkirche der Backsteingotik, steht das 16 m hohe Denkmal für Otto Lilienthal, Luftfahrtpionier und berühmtester Sohn der Stadt. Wir passieren die Kirche und gelangen zum Marktplatz von Anklam. Wer sofort die dritte Etappe der Tour angehen möchte, biegt hier an der zweiten Straße links ab und macht sich auf den Weg zur Ostsee (Streckenbeschreibung s. „Von Neubrandenburg zur Ostsee Etappe 3“). Ansonsten radeln wir durch ein nur 400 m entferntes Wahrzeichen der Stadt, das Steintor, und folgen dann der Hauptstraße geradeaus durch den Kreisverkehr. Anschließend geht es nach rechts auf die Bahnhofstraße zum Bahnhof von Anklam, dem Zielpunkt unserer Tour. Nun fahren wir entweder mit dem Bus zurück nach Anklam (zu bestimmten Tageszeiten fährt dieser nur unregelmäßig) oder mit dem Zug nach Neubrandenburg (Startpunkt der ersten Etappe). Alternativ können wir auch in Anklam übernachten.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
31 m
Tiefster Punkt
2 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Friedland, Marktplatz (15 m)
Koordinaten:
DD
53.668507, 13.549145
GMS
53°40'06.6"N 13°32'56.9"E
UTM
33U 404146 5947618
w3w 
///worunter.gelingen.popmusik
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Anklam

Wegbeschreibung

Friedland - Kavelpaß - Zinzow - Zinzow Ausbau - Rubenow - Spantekow - Neuenkirchen - Blesewitz - Butzow - Anklam

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof Neubrandenburg, weiter mit dem Bus nach Friedland

Anfahrt

A20 bis Ausfahrt 33 Friedland i.M., weiter auf der L281 in Richtung Friedland

Parken

Ausreichende Parkmöglichkeiten am Marktplatz

Koordinaten

DD
53.668507, 13.549145
GMS
53°40'06.6"N 13°32'56.9"E
UTM
33U 404146 5947618
w3w 
///worunter.gelingen.popmusik
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
30,6 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
86 hm
Abstieg
97 hm
Höchster Punkt
31 hm
Tiefster Punkt
2 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.