Start Touren Von Montserrat auf den Sant Jeroni
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Von Montserrat auf den Sant Jeroni

Wanderung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Wandern in Spanien: Von Montserrat auf den Sant Jeroni
    / Wandern in Spanien: Von Montserrat auf den Sant Jeroni
    Video: Outdooractive
  • Wanderung in Marganell: Von Montserrat auf den Sant Jeroni
    / Wanderung in Marganell: Von Montserrat auf den Sant Jeroni
    Video: Outdooractive
  • Der Klosterkomplex Montserrat im Frühling
    / Der Klosterkomplex Montserrat im Frühling
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Die Standseilbahnstation am Kloster Montserrat
    / Die Standseilbahnstation am Kloster Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Das gläserne Dach der Standseilbahn ermöglicht bereits die ersten beeindruckenden Tiefblicke auf Das Kloster Montserrat.
    / Das gläserne Dach der Standseilbahn ermöglicht bereits die ersten beeindruckenden Tiefblicke auf Das Kloster Montserrat.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Außerhalb der Bergbahnstation Sant Joan im Montserratmassiv
    / Außerhalb der Bergbahnstation Sant Joan im Montserratmassiv
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Der Wanderweg Camí nou de Sant Jeroni mit Blick auf den bei Kletterern beliebten Gipfel des La Gorra Frígia
    / Der Wanderweg Camí nou de Sant Jeroni mit Blick auf den bei Kletterern beliebten Gipfel des La Gorra Frígia
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Kletterer am La Gorra de Frígia
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Panorama entlang des aussichtsreichen Camí nou de Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Aussichtsplattform Mirador de la Serra de los Paparres
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der gut angelegte Wanderweg (Camí nou de Sant Jeroni) hinauf zum Gipfel des Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ermita de Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die letzten Stufen hinauf zum Gipfel des Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Orientierungstafel am Gifel des Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gipfel des Sant Jeroni nach Osten
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Panorama am Gipfel des Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Trotz seiner Markierung gut getarnter Bewohner des Konglomeratmassivs von Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Abstieg vom Gipfel des Sant Jeroni
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Stufen zwischen den Felswänden im Abstieg (Paso de los Franceses)
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Wanderweg Camí vell de Sant Jeroni auf das Klosterkomplex Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Museum des Klosterkomplexes Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Klosterkomplex Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Altar im Kloster Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Innerhab der Klosterkirche Montserrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
750 900 1050 1200 1350 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Leichte aber eindrucksvolle Rundwanderung durch die von Felsnadeln geprägte Landschaft des Montserratmassivs und hinauf zu seinem höchsten Gipfel, dem Sant Jeroni

leicht
9,1 km
3:25 h
555 hm
555 hm

Die kurze Rundwanderung führt auf gut ausgebauten und beschilderten Wanderwegen vom Kloster Montserrat hinauf zum Gipfel des 1.236 m hohen Sant Jeroni. Die einzigartige und fast surreal wirkende Landschaft des Montserratmassivs fasziniert durch ihre steilen Felsnadeln aus Konglomeratgestein, die auch bei Kletterern sehr beliebt sind. Das Massiv ist nicht ohne Grund eines der wichtigsten Wahrzeichen Kataloniens. Die Wanderung startet an der Bergstation der Seilbahn und endet am sehenswerten Klosterkomplex von Montserrat, den wir nach einer gelungenen Tour in Ruhe besichtigen.

Autorentipp

Im Anschluss an die Tour unbedingt das beeindruckende Kloster Montserrat besuchen 

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 11.06.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1205 m
Tiefster Punkt
706 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Obwohl es sich um eine einfache Wanderung handelt, kann diese im Hochsommer durch die starke Hitze um ein Vielfaches anstrengender werden. Zudem bietet die Route kaum Schatten. Deshalb, wenn möglich, der Mittagshitze entgehen und ausreichend Wasser mitführen.

Ausrüstung

Festes, bequemes Schuhwerk; ausreichend Wasser; Sonnenschutz

Start

Bergstation Sant Joan (706 m)
Koordinaten:
Geographisch
41.594562, 1.840969
UTM
31T 403404 4605411

Ziel

Parkplatz des Klosters Montserrat

Wegbeschreibung

Unsere Tour startet am Parkplatz des Klosters Montserrat. Dort nehmen wir den Seilbahn bis zur Bergstation. Nach dem wir an der Bergstation aussteigen, sehen wir eine Informationstafel mit einer Karte, auf welcher der Verlauf der verschiedenen Wanderrouten zum Gipfel abgebildet ist. Wir gehen nach rechts und folgen dem Camí nou de Sant Jeroni. Nach kurzer Zeit können wir bereits die berühmten Felsnadeln la Prenyada, L’Elefant und la Momia bewundern. Wir wandern durch die faszinierende Landschaft und blicken auf das Kloster Montserrat herunter. Bald stehen wir am Fuße des Gorra Frigia, der durch sein Gipfelkreuz leicht zu erkennen ist. Seine steilen Felswände, die aus verbackenen Kieselsteinen bestehen, sind bei Kletterern sehr beliebt.

Unsere nächste Anlaufstelle ist die Aussichtsplattform Mirador de la Serra de los Paparres. Von hier blicken wir auf den südwestlichen Teil des Massivs. Im weiteren Routenverlauf spenden einige Bäume wieder etwas Schatten.  Wir überqueren nun eine kleine Holzbrücke und gehen bei der Weggabelung nach rechts, um dem geteerten Weg in Richtung Ermita Sant Jeroni zu folgen. Nachdem wir ein kurzes Waldstück durchquert haben, erreichen wir die Kapelle. Nun folgt der letzte Aufstieg bis zum Gipfel des Sant Jeroni. Treppen führen bergauf und an einem Aussichtspunkt vorbei. Es lohnt sich aber noch die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel zu überwinden, um die sagenhafte Aussicht von dort zu genießen. Ein Geländer ermöglicht es auch den etwas unsicheren Wanderern diesen Gipfel zu erreichen.

Nach einer verdienten Rast steht der Abstieg bevor. Dafür gehen wir bis zur Weggabelung, an der der geteerte Weg anfing, zurück und nehmen dann die andere Abzweigung (Camí vell de Sant Jeroni). Dieser Weg führt uns zickzackförmig im Schatten der Bäume bergab in Richtung Pla dels Ocells. An der nächsten Weggabelung folgen wir der Beschilderung zum Kloster (Monasterio). Der letzte Abschnitt (Paso de los Franceses) zum Kloster führt uns über zahlreiche Treppenstufen bergab und an einer Passage eng zwischen zwei Felswänden hindurch. An einer der Felswände ist ein Metallgeländer fixiert. Bevor wir zurück ins Tal fahren, besichtigen wir noch das Kloster von Montserrat.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

FGC-Nahverkehrszüge von Barcelona, Placa Espanya bis Aeri de Montserrat, dann Seilbahn Teleferic de Montserrat, oder bis Monistrol de Montserrat, dann Zahnradbahn Cremallera de Montserrat. Kombitickets kaufen.

Anfahrt

Autobahn A 2 bis Martorell, dann C 55 Abzweigung zur Seilbahn. Oder Fahrt über eine Bergstraße ab Monistrol.

Parken

An der Seilbahn oder vor dem Montserratkomplex (gebührenpflichtig).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,1 km
Dauer
3:25 h
Aufstieg
555 hm
Abstieg
555 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour kulturell / historisch geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.