Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Litzldorf auf und um die Farrenpoint
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Von Litzldorf auf und um die Farrenpoint

· 8 Bewertungen · Wanderung · Chiemsee-Alpenland · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Zementofen im Wald
    / Zementofen im Wald
    Foto: Christian Ulbrich, Outdooractive Redaktion
  • / Zementofen
    Foto: Christian Ulbrich, Outdooractive Redaktion
  • / Schwefelquelle an der Farrenpoint
    Foto: Christian Ulbrich, Outdooractive Redaktion
  • / Wasserfall am Litzldorfer Bach
    Foto: Christian Ulbrich, Outdooractive Redaktion
m 1400 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 km Zementofenruine Huber-Alm Farrenpoint Wasserfall Schwefelquelle Wilhelm-Leibl-Weg
Diese Tour ist konditionell anspruchsvoll und führt auf einen der „ersten“ Berge der Alpen, mit schöner Aussicht, der kulturhistorisch interessanten Zementofenruine und einem malerischen Wasserfall.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 10,7 km
4:30 h
786 hm
793 hm
Die Farrenpoint bietet eine kontrastreiche Aussicht wie sie nur wenige Berge vorweisen können. Nach Süden hin erscheinen die Berge der nördlichen Kalkalpen, allen voran der Wendelstein, zum Greifen nahe. Nach Norden dagegen hat man eine ungehinderte Aussicht auf das Chiemgauer Becken, das nach der letzten Eiszeit ein gigantischer See gewesen ist. Keine einzige Erhebung stört den Ausblick auf dieses flache Stück Land das bis weit über den Horizont hinaus zu reichen scheint. Die Ruinen des Zementofens von Litzldorf wurden teilweise wieder hergerichtet und vermitteln dank mehrerer Infotafeln einen guten Eindruck von der Zementproduktion in der Zeit um die Jahrhundertwende. Der Wasserfall am Ende der Schlucht besticht vor allem durch die senkrechte glatte Felswand, die die Schlucht abschließt.

Autorentipp

Es ist anzunehmen, das die Verbindung zwischen Wanderweg und Wasserfall wieder hergerichtet werden soll. Dann wird man vom Wasserfall direkt zurück auf den Wanderweg kommen können. Dieser Serpentinenpfad ist jedoch extrem steil.
Profilbild von Christian Ulbrich
Autor
Christian Ulbrich
Aktualisierung: 05.11.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.249 m
Tiefster Punkt
564 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei starkem Regen und/oder Schneeschmelze ist der Weg zum Wasserfall nicht zu empfehlen.

Start

Litzldorf (571 m)
Koordinaten:
DG
47.755960, 12.051293
GMS
47°45'21.5"N 12°03'04.7"E
UTM
33T 279013 5293388
w3w 
///müde.fair.abende

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus wenden wir uns zunächst nach Norden dem Zementofen und dem Wasserfall zu. Die Brücke beim Wegweiser ignorieren wir und bleiben für einige Meter noch auf der östlichen Seite des Baches, den wir erst bei der ersten Infotafel überqueren. Nachdem wir uns die Ruinen und restaurierten Elemente des Zementofens sowei die Infotafeln angesehen haben wandern wir weiter in die Schlucht des kleinen Baches hinein. Dem Pfad am Grund der Schlucht folgend erreichen wir einen Steg in unmittelbarer Nähe des Wasserfalls. Hier müssen wir nun umdrehen und zurück gehen, um am Parkplatz auf den Wanderweg zur Farrenpoint zu gelangen. Nach einem steilen ersten Anstieg, vorbei an der Verbindung zum Wasserfall, erreichen wir eine Kreuzung. Dort folgen wir dem Wegweiser zur Schwefelquelle. Diese tritt in einem kleinen Brunnenhäuschen zu Tage, das zu einer kurzen Rast einlädt. Wir folgen dem Weg, bis er wieder auf den Hauptweg in Richtung Farrenpoint trifft. Wir laufen nun geradewegs auf den Gipfel und genießen dort die herrliche Aussicht. Für den Abstieg wählen wir den Pfad in Richtung Südwesten vom Gipfel hinunter. Diesem folgen wir, bis er auf einen nach Norden führenden Weg nach Bad Feilnbach trifft. Dieser malerischen Waldweg am Fuße der Farrenpoint führt uns nun durch ein bewaldetes Tal fast hinunter bis auf die Höhe des Parkplatzes an dem wir losgegangen sind. Der Weg ist als Leibl-Weg ausgeschildert, benannt nach Wilhelm Leibl, einem Maler der in der Gegend rund um Bad Aibling kreativ war. Dem Leibl-Weg folgend erreichen wir die Brücke die wir zu Beginn unserer Wanderung ignoriert haben und gleich dahinter den Startpunkt unserer Runde. Wir haben somit die Farrenpoint nicht nur erklommen, sondern auch umrundet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Rosenheim, Bad Aibling oder Brannenburg, von allen Bahnhöfen fahren RVO-Busse nach Litzldorf.

Anfahrt

A8 bis Bad Aibling, weiter über Bad Feilnbach und Derndorf nach Litzldorf; oder A93 bis Reischenhart, weiter in Richtung Bad Feilnbach über Großholzhausen bis Litzldorf

Parken

Wanderparkplatz am Ende der Sulzbergstraße oder Parkplatz an der Kirche in Litzldorf

Koordinaten

DG
47.755960, 12.051293
GMS
47°45'21.5"N 12°03'04.7"E
UTM
33T 279013 5293388
w3w 
///müde.fair.abende
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk mit griffiger Sohle ist empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(8)
Regina Reingruber
23.06.2020 · Community
Wirklich überwiegend sehr schön, einzig das lange Stück Forststraße steil abwärts ist anstrengend. Am Gipfel Pferde waren das Highlight!
mehr zeigen
Frank Möller
01.10.2019 · Community
Die Kommentare über mir beschreiben das Erlebnis schon ganz gut. Knackieger Aufstieg, teilweise batzig, tolle Aussicht. Man sollte etwas Kondition mitbringen ;-)
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2019
Foto: Frank Möller, Community
Foto: Frank Möller, Community
Foto: Frank Möller, Community
Foto: Frank Möller, Community
Foto: Frank Möller, Community
Annabell T.
28.05.2016 · Community
Eine recht knackige Wanderung. Man darf wirklich nicht außer Acht lassen das es ausschließlich Bergauf geht und danach nur noch Bergab. Wer Abwechlung möchte, sollte sich eine andere Route suchen. Zumal die Sehenswürdigkeiten gleich auf den ersten Metern stehen. Leider war die kräftige Wirtin auf der Alm am Farrenpoint auch nicht sehr Hundefreundlich.
mehr zeigen
Gemacht am 26.05.2016
Das Innere der abgebrannten Ziegelei
Foto: Annabell T., Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
786 hm
Abstieg
793 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.