Start Touren Von Lenggries zum Sylvensteinsee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mountainbike

Von Lenggries zum Sylvensteinsee

· 4 Bewertungen · Mountainbike · Tölzer Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Der Sylvensteindamm.
    / Der Sylvensteindamm.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Der Badeplatz an der Jachen.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das Röhrmoostal.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Ein Blick auf den Sylvensteinsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 1100 1000 900 800 700 600 30 25 20 15 10 5 km Schronbach Röhrmoostal Sylvensteindamm

Auf dieser Mountainbike-Tour erwarten uns steile Anstiege und wilde Abfahrten durch sanfte Flusstäler. Mehrere Bademöglichkeiten machen diese Tour zu einem wahren Rundum-Erlebnis.
schwer
32,5 km
3:30 h
503 hm
504 hm
Die abwechslungsreiche Tour führt uns entlang des Sylvenstein Stausees, die Kirchturmspitze des gefluteten Dorfes ist noch zu sehen und eines der Highlights der Tour.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
973 m
Tiefster Punkt
675 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Festplatz am Bahnhof Lenggries (679 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.680355, 11.572982
UTM
32T 693109 5283981

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Festplatz von Lenggries. An dieser Stelle überqueren wir zuerst die B13. Auf der anderen Seite halten wir uns links und fahren nun ein Stück auf dem Isarradweg. Dieser führt auf 150 Kilometern von Scharnitz, über Mittenwald, Krün, Wallgau, Vorderriß, Fall, Winkel, Lenggries, Bad Tölz, Wolfratshausen und Schäftlarn nach München. Wir überqueren den Hirschbach und kommen schließlich zur Bretonenbrücke. Von hier aus folgen wir dem gelben Wegweiser Richtung Sylvensteindamm. Auf dem so genannten „Toni-Seber-Weg“ radeln wir weiter bis nach Fleck und Klaffenbach. Schließlich kommen wir über einen Tunnel auf die Krone des Sylvenstein-Stausees. Der Speicher wurde von 1954 bis 1959 zum Schutz des Isartals vor Hochwasser erbaut. Dafür musste das Dorf Fall (Altfall) geflutet werden – jetzt liegt es samt der 1740 erbauten Kirche im See versunken. Bei sehr niedrigem Wasserstand ist es jedoch noch zu sehen. Nach der Flutung wurde das Dorf, einige Meter höher, an der Straße nach Vorderriß neu erbaut (Neufall). An der Krone des Stausees halten wir uns nun rechts und folgen dem gelben Wegweiser in Richtung Schronbachtal und Lenggries. Dabei fahren wir zuerst wenige Meter die B13 hinab und überqueren erstmals den Schronbach. Nach dieser kurzen Abfahrt auf der Asphaltstraße zweigt unser Weg kurz vor der Isarbrücke nach links ab. Wir halten uns weiter an den gelben Wegweiser und kommen nach unserem ersten richtig steilen Anstieg ins Schronbachtal. Der Weg führt uns dabei an der Unteren Schronbach-Alm und an steilen Wiesenhängen vorbei, während der Bach immer wieder neben uns her fließt. Am Ende dieses malerischen Flusstales kommen wir schließlich an eine Weggabelung. Dort folgen wir der weißen Beschilderung Richtung Röhrmoostal und Leger. Auf der Forststraße fahren wir entlang des Wildengrabens. Hier müssen noch einmal rund 180 Höhenmeter überwunden werden, die wir aber gleich anschließend wieder hinuntersausen dürfen. Nach der kleinen Verschnaufpause bergab gabelt sich der Weg kurz vor einem Weiderost. An dieser Stelle biegen wir scharf rechts ab und kommen so durch das Röhrmoostal bis zur Rehgraben-Alm. Wir halten uns rechts und folgen nun wieder der gelben Beschilderung Richtung Leger und Lenggries. Kurz nach der Alm geht es durch den Rehgraben eine steile Abfahrt hinab. Diese erfordert noch einmal unsere volle Konzentration und den ein oder anderen Zug an der Bremse. Am Ende dieses rasanten Streckenabschnittes gabelt sich der Weg erneut. Wir fahren rechts ab und radeln weiter bis zum Badeplatz an der Jachen. Hier haben wir die Möglichkeit, uns mit einem Sprung ins kalte Wasser kurz abzukühlen oder am kleinen Kiesstrand kurz zu verschnaufen. Anschließend fahren wir weiter geradeaus bis zum Café Landerer Mühle in Leger. Dort biegen wir nach rechts ab und folgen dem gelben Schild nach Bad Tölz und Lenggries. Schließlich überqueren wir die Jachen, die kurz darauf in die Isar mündet. Auch an dieser Stelle können wir noch einmal unsere Badesachen auspacken. Von diesem Badeplatz aus führt uns der Weg weiter zurück zur Bretonenbrücke. Wir überqueren diese und radeln auf dem Isaruferweg zurück nach Lenggries. Dieser Ort verdankt seinen Namen übrigens der Isar: Unter einem „Grieß“ versteht man im Alpenraum ein Kiesbett, das ein Fluss aufgeschüttet hat. Im Bereich der Gemeinde ist dieses besonders ausgeprägt. Der Name Lenggries kommt also vom „Langen Grieß“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Lenggries

Anfahrt

B13 bis Lenggries

Parken

Festplatz am Bahnhof Lenggries
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(4)
Tobias Holzinger
04.09.2019 · Community
Bis auf das fehlende Wirtshaus am Berg auch super mit Kids 6&9
mehr zeigen
Flavio Flo
30.06.2019 · Community
Einkehrmöglichkeiten gibt es wenn dann nur im Tal rund um Lenggries!
mehr zeigen
Christian Reintjes
10.09.2011 · Community
Nachdem ich die Tour in einem Buch gefunden habe, bin ich sie heute gefahren, allerdings in entgegengesetzter Richtung. Im Buch wird die Tour als Leicht mit einer Fahrzeit von 2:30h angegeben. Fazit: Ich habe 2:15h (reine Fahrzeit) gebraucht finde die Tour konditionelle nicht so anspruchsvoll und technisch leicht. Landschaftlich ist die Tour vor allem im Bereich Röhrmoostal sehr schön, der Radweg entlang der Isar, teilweise direkt an der Bundesstraße hält sich in Grenzen. Ich würde die Tour wieder erst durch das Tal fahren und im Bereich der Schrombachalm eine ausgiebige Pause in der Ruhe der Natur machen, bevor ich den Heimweg entlang der Isar an der Bundestraße antrete.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2011
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
32,5 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
503 hm
Abstieg
504 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.