Start Touren Von Kaisers auf die Feuerspitze
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Von Kaisers auf die Feuerspitze

Bergtour • Lechtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
  • Feuerspitze vom Anstieg zur Holzgauer Wetterspitze
    / Feuerspitze vom Anstieg zur Holzgauer Wetterspitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Kaisersteinspitze, hinten Stanskogel (li.) und Fallesinspitze (re.)
    / Kaisersteinspitze, hinten Stanskogel (li.) und Fallesinspitze (re.)
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Wasserfall unterhalb der ersten Hochfläche
    / Wasserfall unterhalb der ersten Hochfläche
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Erste Hochfläche, hinten sieht man die Holzgauer Wetterspitze
    / Erste Hochfläche, hinten sieht man die Holzgauer Wetterspitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Neugieriger Bursche
    / Neugieriger Bursche
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Wollgras
    / Wollgras
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Alplespleispitze
    / Alplespleispitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Grießkopf
    / Grießkopf
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Blick auf den kleinen See und die erste Hochfläche
    / Blick auf den kleinen See und die erste Hochfläche
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Südlicher Ausläufer der Feuerspitze; hinten die Freispitze
    / Südlicher Ausläufer der Feuerspitze; hinten die Freispitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Abzweig zum Gipfelanstieg in der Bildmitte
    / Abzweig zum Gipfelanstieg in der Bildmitte
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Vorderseespitze und Vorderseeferner
    / Vorderseespitze und Vorderseeferner
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Die letzten Meter zum Gipfel
    / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Steinböcke unterhalb des Gipfels
    / Steinböcke unterhalb des Gipfels
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Vorne Fallenbacher Spitze, dahinter die Freispitze
    / Vorne Fallenbacher Spitze, dahinter die Freispitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Vorderseespitze und Vorderseeferner, in den Wolken der Hohe Riffler
    / Vorderseespitze und Vorderseeferner, in den Wolken der Hohe Riffler
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Valluga und Roggspitze
    / Valluga und Roggspitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Holzgauer Wetterspitze
    / Holzgauer Wetterspitze
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • Blick talauswärts nach Kaisers; Gsteinsjoch und Pimig, hinten der Biberkopf
    / Blick talauswärts nach Kaisers; Gsteinsjoch und Pimig, hinten der Biberkopf
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
Karte / Von Kaisers auf die Feuerspitze
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Kaiseralm
Wetter

Bergtour auf die nicht oft besuchte Feuerspitze (2852m) mit gutem Ausblick auf die Lechtaler und Allgäuer Alpen.
mittel
18,5 km
9:00 Std
1550 hm
1551 hm
Der Weg führt uns zunächst durchs Kaisertal bis zur Kaiseralpe und weiter über Kälberlahnzug und Stierlahnzugjoch auf den Gipfel der 2852 Meter hohen Feuerspitze.

Autorentipp

Die ersten Kilometer bis zur Kaiseralpe (und ggf. darüber hinaus) lassen sich auch mit dem Fahrrad zurücklegen.
outdooractive.com User
Autor
Hubert Burger 
Aktualisierung: 12.10.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2852 m
1487 m
Höchster Punkt
Feuerspitze (2852 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Eine seilversicherter Stelle in leicht bröseligem Fels beim Abstieg vom Stierlahnzugjoch, ansonsten keine weiteren Schwierigkeiten.

Ausrüstung

Normale Ausrüstung.

Start

Kaisers (1501 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.209493 N 10.309593 E
UTM
32T 599172 5229276

Ziel

Kaisers

Wegbeschreibung

Wir verlassen den Parkplatz und erreichen über einen breiten Schotterweg nach gut einer Stunde Fußmarsch die Kaiseralpe. Vorbei an lichten Lärchenwäldern folgen wir dem Verlauf des vergleichsweise unberührten und wenig frequentierten Kaisertals. Gegen Ende des Kaisertales, wenn man die Weideflächen durchschreitet, wird der Pfad mitunter undeutlich und die nächsten Wegmarkierungen sind nicht sofort ersichtlich. Im Zweifelsfall immer links des größten Baches bleiben, links am Wasserfall vorbei.

Nach gut eineinhalb Stunden gelangen wir auf das erste Hochfläche, wo uns schon Murmeltiere mit dem bekannten Pfeifen begrüßen. Wir durchqueren diese Hochfläche ungefähr in der Mitte, und nach der Ersteigung einer Geländestufe befinden wir uns schon auf dem Kälberlahnzug. Hier befindet sich ein sehr kleiner See, und die Landschaft wechselt nun von den saftigen Grünflächen auf steiniges Terrain. Am See vorbei folgen wir dem Weg Richtung Kälberlahnzugjoch. Man erhält nun auch einen ersten Eindruck, woher der Name Feuerspitze kommt: die verschiedenfarbige Steine, von einem blassen karminrot bis zu lila, stammen von den nördlichen Ausläufern der Feuerspitze.

Kurz vor Erreichen des Kälberlahnzugjochs (Weiterweg Richtung Wetterspitze und Simmshütte) wenden wir uns dem Weg Richtung Ansbacher Hütte und Stierlahnzugjoch zu; letzteres erreichen wir in gut einer halben Stunde nach der Abzweigung. Am Stierlahnzugjoch angekommen müssen wir einige Meter in einer steilen, seilversicherten Passage (Tip: nicht an der obersten Stelle des Seils einsteigen, sondern direkt vom Schild des Stierlahnzugjochs queren) mit bröseligem Fels absteigen.

Wir folgen dem Weg nach dem Abstieg noch gute zweihundert Meter und biegen dann links auf den Gipfelanstieg zur Feuerspitze ab. Anfangs ist der Anstieg noch recht stei, wird im Verlauf aber flacher. Je näher wir aber dem Gipfel der Feuerspitze kommen, desto mehr gleicht sich das Erscheinungsbild ihrem Namen an: die grauen und ockerfarbenen Steine weichen, die Landschaft ist von Stein und Geröll in den verschiedensten Rottönen durchzogen.

Etwa ein- bis eineinhalb Stunden nach dem Stierlahnzugjoch erreichen wir endlich den Gipfel der Feuerspitze, welche uns einen herrlichen Blick auf die beiden nahen Gipfel der Holzgauer Wetterspitze und Vorderseespitze sowie die Lechtaler und Allgäuer Alpen ermöglicht.

Der Rückweg entspricht dem Aufstiegsweg.

Anfahrt

Auf der B198 bis Steeg, dort abbiegen auf die Kaiserer Landstraße

Parken

In der ersten Spitzkehre in Kaisers geradeaus, weiter auf schmaler Straße und dann schmalem Forstweg zum kostenfreien Parkplatz. Achtung: der Parkplatz ist sehr klein (max. 20 Fahrzeuge).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,5 km
Dauer
9:00 Std
Aufstieg
1550 hm
Abstieg
1551 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit versicherte Passagen Gipfel-Tour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.