Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Hollenstein über die Stumpfmauer nach Altenmarkt (Etappe des NaturWaldWeg)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Hollenstein über die Stumpfmauer nach Altenmarkt (Etappe des NaturWaldWeg)

Wanderung · Ybbstaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Akademische Sektion Graz Verifizierter Partner 
  • Eisenstraßen Skulptur „Dreiklang“ am Tanzboden
    Eisenstraßen Skulptur „Dreiklang“ am Tanzboden
    Foto: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
m 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Teil des Projektes Netzwerk Naturwald, Etappe 12 des NaturWaldWeg

 

Längere Tour durch das landschaftlich eindrucksvolle Gebiet von Voralm, Stumpfmauer und Tanzboden, das die Dreiländergrenze der Bundesländer Steiermark, Ober- und Niederösterreich bildet

schwer
Strecke 19,8 km
8:30 h
1.515 hm
1.515 hm
1.778 hm
457 hm
Profilbild von Sigrun Hafner
Autor
Sigrun Hafner
Aktualisierung: 15.03.2019
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.778 m
Tiefster Punkt
457 m

Weitere Infos und Links

Übernachtungsmöglichkeiten:

Gasthof Post

Markt 20

8934 Altenmarkt

Tel.:  0043(0)3632/20484

 

Privatzimmer

Angelika Dandler

Hauptplatz 7

8934 Altenmarkt bei Sankt Gallen

Tel.: 0043(0)3632/214 oder 0043(0)664-3840425

www.hausdandler.at

 

Einkehrmöglichkeiten: keine

 

Sehenswertes: Eisenstraßen Skulptur Dreiklang im Dreiländereck auf dem Tanzboden (1.727 m) 

Start

Hollenstein an der Ybbs (456 m)
Koordinaten:
DD
47.803803, 14.771439
GMS
47°48'13.7"N 14°46'17.2"E
UTM
33T 482885 5294519
w3w 
///kerze.ausreichte.liest
Auf Karte anzeigen

Ziel

Altenmarkt, 497 m

Wegbeschreibung

Beschreibungen finden sich auch im Buch "Erlebnis Eisenwurzen", Anton Pustet Verlag, ISBN 978-3-7025-0780-0

 

Wegbeschaffenheit:  Asphalt- u. Forststraßen, Steige, Almboden 

 

Von Hollenstein wandert man auf der Straße in südlicher Richtung am Treffenguthammer vorbei. Einer der letzten von ehemals vielen Hammerwerken in Hollenstein. Bevor es in das Hammerbachtal geht, zweigt man an der Fachschule Unterleiten rechts ab und folgt der Beschilderung „Voralpe/Stumpfmauer“. Knapp 300 Meter später zweigt man links auf den Güterweg Wenten ein, wo die Beschilderung die Wegzeit nach Altenmarkt mit 8 Stunden angibt. Nach dem Bauernhof Wenten (608 m) spaziert man die Forststraße durch eine beschauliche Kulturlandschaft und zuletzt Fichtenwald aufwärts bis ein markierter Steig (Hugo Zettel Steig) beginnt. Hier rechts abbiegen und über Steig 208 stetig ansteigend gelangt man in einen naturnahen Bergwald, der nahtlos in eine Latschenzone übergeht. Wo der Steig wieder flacher wird, laden Wieseninseln und Aussichtsplatzerl zur Rast. Danach folgt eine Weggabelung. Rechts kommt man anspruchslos zum Bretter- und Tanzboden. Links führt der Steig hinauf zur Stumpfmauer und dann ausgesetzter am Kopetzkysteig wieder hinab zum Bretterboden. Geübte und trittsichere Wanderer wählen meist den linken Anstieg auf den Stumpfmauergipfel (1.770 m). Der prächtige Gipfelblick reicht vom Toten Gebirge über die Hallermauern, die Gesäuseberge, die Eisenerzer Alpen, den Gamsstein bis zum Hochschwabmassiv. Über den Gratrücken führt der Kopetzkysteig dann in südwestliche Richtung. Etliche Felsblöcke werden umgangen und schließlich führt der Steig entlang einer Seilversicherung nach unten durch die „Luckerte Mauer“, nach der man wieder auf den Weitwanderweg 08 trifft. Kurz absteigend erreicht man den „Sattel“ (1.600 m, hier ist das eigentliche Dreiländereck) und durch Latschengassen wieder ansteigend geht es weiter zum Gipfelkreuz der Voralpe (1.727 m, Tanzboden). Leicht abwärts über das Weidegebiet erreicht man die 2001 aufgestellte Eisenstraßen Skulptur „Dreiklang“, welche mit den drei Bundesländerwappen geziert ist. Eingebettet in das grandiose Gipfelpanorama der nördlichen Kalkalpen erinnert sie an das eiserne Kulturerbe im Dreiländereck der Bundesländer Steiermark, Nieder- und Oberösterreichs. Danach wird das Almgelände mit seiner prächtigen Blumenflora nach Westen hin über die Teufelskirche und absteigend zur Hinteralm verlassen. Man folgt der spärlichen Beschilderung an der Halsmoaralmhütte vorbei, kommt auf einem Steig zu einer Forststraße, der man weiter abwärts folgt. Wieder zweigt man von der Schotterstraße ab und gelangt auf einen Waldsteig, vorbei am Bärenkopf, zur Halsmoar Jagdhütte (570m). Auf einem Güterweg erreicht man die Ennstalbundesstraße. Dieser folgend ist Altenmarkt schnell erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.803803, 14.771439
GMS
47°48'13.7"N 14°46'17.2"E
UTM
33T 482885 5294519
w3w 
///kerze.ausreichte.liest
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kartenmaterial: Karte NaturWaldWeg; Österreich Karten Nr. 70 und 100; F&B-WK 051 Karte NaturWaldWeg; Österreich Karten Nr. 70 und 100; F&B-WK 051

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,8 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1.515 hm
Abstieg
1.515 hm
Höchster Punkt
1.778 hm
Tiefster Punkt
457 hm
Etappentour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.