Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Höfen a.E. nach Neuenbürg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Höfen a.E. nach Neuenbürg

· 1 Bewertung · Wanderung · Schwarzwald · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Von Höfen a.E. nach Neuenbürg.
    Von Höfen a.E. nach Neuenbürg.
    Foto: Wandermagazin
m 900 800 700 600 500 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Schloß Neuenbürg Hirschgarten Förteltal
Von Höfen an der Enz hinauf durch das Förteltal nach Langenbrand. Auf der Höhe führt der Weg zum Besucherbergwerk Neuenbürg. Es ist das Zentrum eines uralten Bergbaureviers, in dem schon die Kelten Eisenerz abgebaut und daraus Eisen geschmolzen haben. Die Frischglück-Grube lohnt ein Besuch, ebenso das Schloss Neuenbürg.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 15 km
4:45 h
475 hm
519 hm
722 hm
318 hm
Höfen an der Enz erlebte seine Blüte in den Jahren, als der Holzhandel blühte und die Flößerei florierte. Aus Höfen kam 1850 auch der Flößerkönig Philipp Krauth. Dessen Idee, der komplette Ort solle nach Amerika auswandern, um auch dort Wohlstand zu erlangen, wurde nicht in die Tat umgesetzt. Hinauf durch das Förteltal geht es nach Langenbrand. Auf der Höhe führt der Weg zum Besucherbergwerk Neuenbürg. Es ist das Zentrum eines uralten Bergbaureviers, in dem schon die Kelten Eisenerz abgebaut und daraus Eisen geschmolzen haben. Die Frischglück-Grube lohnt einen Besuch, ebenso das Schloss Neuenbürg. Hier hat man ein ganz neues Museumskonzept umgesetzt, das Kindern und Erwachsenen mit musealen, filmischen und künstlerischen Mitteln Geschichte und Geschichten von Prinzen, sagenhaften Waldbewohnern und ganz normalen Menschen näher bringt. Herzstück ist das Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff.

Autorentipp

Erlebnisprofil
Schloss Neuenbürg
Romantisches Förteltal, Langenbrander Höhe
Museum und Besucherbergwerk Neuenbürg

Neben dem Besuch von Schloss und Besucherbergwerk lohnt ein Abstecher ins Wanderheim Neuenbürg (gutbürgerlich zu sehr moderaten Preisen). Bei Wanderung in umgedrehter Richtung oder Parken in Höfen: tolle Kuchenauswahl im Café Blaich in Höfen! Essen und Trinken gut bürgerlich zu sehr moderaten Preisen.

Einkehrmöglichkeiten erst gegen Ende der Tour.

Profilbild von Sabine  Malecha
Autor
Sabine Malecha
Aktualisierung: 05.09.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Langenbrander Höhe, 722 m
Tiefster Punkt
Neuenbürg Bahnhof, 318 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Touristik Höfen, Wildbader Str. 1, 75339 Höfen a. d. Enz, Tel. 07081/7 84-0, Fax 07081/7 84-50, gemeinde@hoefen-enz.de, www.hoefen-enz.de

Start

Bahnhof Höfen a.d. Enz (368 m)
Koordinaten:
DD
48.798767, 8.581364
GMS
48°47'55.6"N 8°34'52.9"E
UTM
32U 469256 5405170
w3w 
///bestimmtes.elche.trank
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Neuenbürg

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Höfen (S) geht es in Richtung Ort. Vor der Brücke und am Eingang des Hotels Ochsen geht es nach links am Bach entlang. Über die Enz zum Wegweiser „Rathaus-Brücke“, die Wildbader Straße überqueren und in den Kurpark. Auf schmalem Wiesenweg bergauf. Über Serpentinen gewinnt man sehr schnell an Höhe und kommt oberhalb des Kurparks zum Wegweiser Langenbrand (noch 5,5 km). Nun ins Förteltal mit blauer Raute. Links im Tal unten sieht man das Freibad von Höfen. An den letzten Häusern von Höfen kommt man an einen Spielplatz. An diesem dann links weiter zum Wegweiser „Grillplatz Förteltal“ (1). Bald wird das Tal deutlich schmäler. Nach einem kurzen Stich bergauf auf den den breiten Forstweg nach rechts. Ein wunderschönes Tal, wildromantisch. Über einen Pfad weiter zum Wegweiser „Roßgrund 620 m“. Hier links gehen und nicht den Mittelweg nehmen! An den ersten Häusern die L343 überqueren, links Richtung Parkplatz Felsenmeer (2), weiter gelbe Raute Richtung Langenbrander Höhe. Windräder gibt es hier oben. Auf breitem Forstweg weiter Richtung Hirschgarten, Waldrennach. Immer weiter geradeaus bis zum Wegweiser „Hirschgarten“ (3). Auch wenn danach die Beschilderung spärlicher wird, dem breiten Forstweg immer weiter folgen und alle Abzweige ignorieren bis zur Gänsebrunnenhütte (4). Hier dem Wegweiser Bergwerk folgen. Bald zweigt links ein Pfad ab („Bergwerkzeichen“ an Baum), abwärts.Nochmals kurz aufwärts bis zum Eingang des Besucherbergwerks Frisch Glück (5) mit Kiosk und Rastmöglichkeit. Die „Frisch Glück“-Grube ist eines jener sagenumwobenen, alten Eisenerzbergwerke, in denen die Bergmänner in Schwerstarbeit nach Eisen geschürft haben. Der Besichtigungsrundgang erstreckt sich über drei Sohlen zu vielen Sehenswürdigkeiten. Danach geradeaus weiter mit gelber Raute Richtung Neuenbürg, die K4581 überqueren. Auf breitem Forstweg abwechselnd mit dem Zeichen des Spectaculum-Ferrum-Pfads (SFP) und der gelben Raute durch den Wald. Nach einiger Wegstrecke an einer Kreuzung rechts gehen. Mit gelber Raute und dem SFP Zeichen bergauf (nicht bergab!) zur Waldrennacher Steige. Am Wegweiser „Neuenbürg Windhof“ zum Einkehren ins Wanderheim und weiter auf der „Hinteren Schlosssteige“ zum Schloss (6). Vom Schloss abwärts zum Bahnhof Neuenbürg ist es nicht mehr weit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bhf. Pforzheim; Stadtbahnlinie S 6, Enztalbahn Richtung Bad Wildbad, Haltestelle Höfen Bahnhof, www.bahn.de

Anfahrt

A8, AS Pforzheim West, B294 bis Neuenbürg Bahnhof, S 6 nach Höfen a. d. Enz.

Parken

Bahnhof Neuenbürg

Koordinaten

DD
48.798767, 8.581364
GMS
48°47'55.6"N 8°34'52.9"E
UTM
32U 469256 5405170
w3w 
///bestimmtes.elche.trank
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Oberes Enztal, 1:35.000, Landesvermessungsamt Baden-Württemberg, ISBN 3-89021-737-0, 5,20 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ist empfehlenswert. Ev. Getränke und Rucksackvesper für unterwegs.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Tabea Stöhr
24.05.2019 · Community
Schöne Tour, führt vor allem durch den Wald - ich mag das. Die zweite Hälfte war etwas langweilig, da es km-weit immer geradeaus ging. Für die Wegführung hat sich eine zusätzliche Wanderkarte gelohnt, auf der die einzelnen Wegpunkte/Wanderbeschilderung SWV eingezeichnet waren. Das Bergwerk kann Samstags und Sonntags besichtigt werden.
mehr zeigen
Gemacht am 23.05.2019

Fotos von anderen


Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
475 hm
Abstieg
519 hm
Höchster Punkt
722 hm
Tiefster Punkt
318 hm
Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.