Start Touren Von Hildisrieden nach Beromünster
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Von Hildisrieden nach Beromünster

Wanderung · Zentralschweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Chorherrenstift St. Michael in Beromünster.
    / Chorherrenstift St. Michael in Beromünster.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Naturschutzgebiet Vogelmoos.
    / Naturschutzgebiet Vogelmoos.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Stiftsbezirk St. Michael in Beromünster.
    / Stiftsbezirk St. Michael in Beromünster.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Stiftskiche Beromünster.
    / Stiftskiche Beromünster.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Sendeturm auf dem Blosenberg in Beromünster.
    / Sendeturm auf dem Blosenberg in Beromünster.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Chorherrenstift St. Michael in Beromünster.
    / Chorherrenstift St. Michael in Beromünster.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Waldkathedrale im Schlössliwald bei Beromünster.
    / Waldkathedrale im Schlössliwald bei Beromünster.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Der Sendeturm Beromünster ragt über die Baumwipfel.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 Hildisrieden, Post Stiftskirche St. Michael

Diese einfache Wanderung ist das ganze Jahr über möglich. Sie führt von Hildisrieden über den Hügelzug Erlosen nach Beromünster, das vor allem wegen seinem Sendeturm und dem Chorherrenstift St. Michael bekannt ist.

leicht
11,3 km
3:00 h
157 hm
197 hm

Die Wanderung beginnt in Hildisrieden, führt zunächst über Asphaltstrassen, später über Naturwege. Bei Älmeringen ist die Kapelle Gormund einen Besuch wert, dann geht es über Felder und durch Wald bis zum Naturschutzgebiet Vogelmoos. Dieses wurde früher als Ackerland genutzt. Nach Überwindung von finanziellen und administrativen Hürden konnte vor etwa 40 Jahren damit begonnen werden das Land zu renaturieren. Das gesamte Naturschutzgebiet Vogelmoos umfasst heute 8,3 Hektare: 3,3 Hektare Feuchtgebiet und 5 Hektare Wald. Das Vogelmoos ist auch ein Laichgebiet für Amphibien von nationaler Bedeutung.

Auf dem Weg durch den Wald gibt es viele Möglichkeiten für Pausen in Waldhütten. Ein ganz besonders schöner Platz ist beim «Jagdhuus Linde». Nachdem man aus dem Wald tritt, sieht man rechts unten den Baldeggersee mit dem Schloss Heidegg oberhalb des Dorfes Gelfingen. Weiter auf dem Weg trifft man bei Witwil auf die Wendelinskapelle. Sie ist um das Jahr 1662 vermutlich von der Familie Willimann errichtet worden und steht auf einer Anhöhe mit freiem Blick ins Wynental. Am Ziel in Beromünster steht die Stiftskirche St. Michael, eines der schönsten Rokoko-Gebäude der Schweiz.

Autorentipp

Interessantes zur Geschichte und zu Veranstaltungen im Naturschutzgebiet Vogelmoos gibt es auf der Homepage der Stiftung Pro Vogelmoos. Im Chorherrenstift Büromünster sind Führungen möglich.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 09.07.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
809 m
Tiefster Punkt
619 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Einfache Wanderung auf markierten Wegen. Gelbe Wegweiser. Schwierigkeit: T1.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Ortsmarketing 5-sterne-region.ch, Fläcke 21, 6215 Beromünster, Tel. +41 (0) 41 930 11 11, http://www.5-sterne-region.ch/

Gemeinde Beromünster, Fläcke 1, 6215 Beromünster, Tel. +41 (0) 41 932 14 14, www.beromuenster.ch

Chorherrenstift Beromünster, Führungen, Tel. +41 (0) 41 930 21 30, www.stiftberomuenster.ch

Stiftung Pro Vogelmoos, www.vogelmoos.ch

 

Start

Hildisrieden (683 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.150515, 8.229361
UTM
32T 441576 5222178

Ziel

Beromünster

Wegbeschreibung

Ab Busstation Hildisrieden/Post (685 m) kurz nordwärts und nach dem Kreisel nach rechts abbiegen. Durch Wald und offenes Feld nach Älmeringen (739 m) und weiter dem Wegweiser Bromen folgen. Entlang dem Naturschutzgebiet Vogelmoos (775 m) und über Waldhus (795 m) zur Wendelinskapelle (715 m), dann diie Wyna überqueren und hinein nach Beromünster (642 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Sempach-Neuenkirch und von dort mit dem Postauto weiter nach Hildisrieden/Post.

Rückreise: Mit dem Postauto ab Beromünster nach Sursee und von dort weiter mit dem Zug.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Hildisrieden. Nach der Wanderung mit dem Bus von Beromünster zurück nach Hildisrieden (Fahrzeit etwa 15 Minuten).

Parken

Parkplätze in Hildisrieden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2019: Baumzauber. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Fritz Hegi: Mit Wanderfritz 1 durch die Schweiz – Die 58 schönsten Wanderungen. ISBN 978-3-03812-516-7, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch.

Fritz Hegi: WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz. ISBN 978-3-03812-596-9, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch.

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 235T Rotkreuz.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,3 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
157 hm
Abstieg
197 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.