Start Touren Von Gspon zum Gibidumsee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Von Gspon zum Gibidumsee

· 2 Bewertungen · Wanderung · Valais
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gspon mit Bietschorn.
    / Gspon mit Bietschorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Luftseilbahn Stalden - Staldenried - Gspon.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Kapelle bei Gspon.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Nahe Gspon.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Aussichtsplatz hoch über Visp und dem Rhonetal.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei Sädolti.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Auf breiten Naturwegen zum Gibidumpass.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf dem Gibidumpass.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Am Gibidumsee.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Das Bietschorn über dem Rhonetal.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
m 2300 2200 2100 2000 1900 1800 8 6 4 2 km Gibidumsee Gibidumsee Luftseilbahn Stalden … Gspon Gibidumpass Gibidum Bahnhof Stalden

Schönes Höhenwegwandern im Wallis: Von Gspon über den Gibidumsee nach Giw, wo man mit der Sesselbahn nach Visperterminen hinab schwebt.
mittel
9,3 km
3:15 h
414 hm
346 hm

Mit der Gondelbahn fährt man von Stalden nach Gspon. Dort beginnt die Wanderung, die zunächst durch lichte Lärchenwälder führt, was sie der goldenen Verfärbung wegen auch für den Herbst attraktiv macht. Die gut 400 Höhenmeter bis zum Gibidumpass sind deshalb gut machbar und überfordern nicht.

Bei Sädolti begeistert die Aussicht auf die Walliser Viertausender, weit unten liegen Visp und das Rhonetal. Dann erreichen wir den Gibidumpass, wo sich viele Wege kreuzen. Der Pass ermöglicht den Übergang vom Visper- ins Nanztal. Nur 5 Minuten von der Passhöhe entfernt befindet sich der Gibidumsee. An seinem Ufer grasen Kühe, einige stehen gar knöcheltief im kühlen Nass. Unser im Rucksack mitgetragener Walliser Tropfen passt perfekt hierher. Zusammen mit der grossartigen Landschaft, dem glitzernden See und der weiss getünchten Bergwelt unter dblauen Himmel beschert das unvergessliche Momente – und lässt uns nach einer Pause den Abstieg zur Bergstation Giw gut bewältigen.

Autorentipp

Vom Gibidumpass noch in etwa einer halben Stunde hinauf zum Aussichtspunkt Gibidum wandern.
outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 30.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2207 m
Tiefster Punkt
1892 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Aussichtsreiche Bergwanderung, weiss-rot-weiss markiert. Schwierigkeit: T2.

Weitere Infos und Links

Heidadorf Visperterminen Tourismus, Dorfstrasse 12, 3932 Visperterminen, Tel. 027 946 03 00, www.heidadorf.ch

 

Start

Gspon, (1891 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.225256, 7.902182
UTM
32T 415339 5119661

Ziel

Giw, Bergstation

Wegbeschreibung

Von Gspon (1895 m) leicht bergauf zum Dorfrand, vorbei am Fussballplatz «Ottmar Hitzfeld», dann auf breiten Naturwegen weiter durch schönen Bergwald bis Sädolti (2195 m). Weiter in angenehmem Auf und Ab zum Gibidumpass (2201 m) und zum nahen Gibidumsee (2195 m). Von da in einem recht steilen, jedoch kurzen Abstieg zur Bergstation Giw (1962 m) .

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug über Visp nach Stalden und weiter mit Gondelbahn via Staldenried nach Gspon.

Rückreise: Ab Giw mit Sesselbahn nach Visperterminen, weiter mit Postauto nach Visp.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Visp oder Stalden. Nach der Wanderung von Visperterminen mit Bus nach Visp (Fahrzeit etwa 20 Minuten) oder mit Bus nach Visp und mit Zug weiter nach Stalden (Fahrzeit etwa eine Stunde).

Parken

Parkplätze in Visp und  Stalden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Fritz Hegi: Mit Wanderfritz 1 durch die Schweiz – Die 58 schönsten Wanderungen. ISBN 978-3-03812-516-7, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch

Fritz Hegi: WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz. ISBN 978-3-03812-596-9, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch

Fritz Hegi: WanderFritz 3 – 52 genussvolle Familientouren. ISBN 978-3-03812-738-3, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 274T Visp.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Dieter Posch 
08.02.2018 · Community
Der Eingang zum Saastal ist auf jeden Fall eine wunderschöne Wandergegend.
mehr zeigen
Gemacht am 02.09.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,3 km
Dauer
3:15h
Aufstieg
414 hm
Abstieg
346 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.