Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Unteren Valentinalm zur Stranniger Alm - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 15. Tag
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von der Unteren Valentinalm zur Stranniger Alm - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 15. Tag

Bergtour · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Profilbild von Wafer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wafer
  • Die Hohe Warte und der Hintere Mooskofel vom Koederkopf aus
    / Die Hohe Warte und der Hintere Mooskofel vom Koederkopf aus
    Foto: Wafer, Community
  • / Morgenstimmung am Lodintoerl
    Foto: Wafer, Community
  • / Der Findenigkofel
    Foto: Wafer, Community
  • / Der Zollnersee
    Foto: Wafer, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 25 20 15 10 5 km

Dieser Teil des Weges führt uns durch eine eher verlassene Gegend. Denn:  Ab dem Plöckenpass wird es auf dem Karnischen Höhenweg bzw. Südalpenweg richtig leer. Trotz guter Infrastruktur gehen die meisten nur von Sillian bis zum Plöckenpass - wie es z.B. im Rother-Wanderführer „Karnischer Höhenweg“ beschrieben ist - oder anders herum, wie es im Führer für den Südalpenweg beschrieben ist.

Landschaftlich ist dieser Abschnitt sehr abwechslungsreich weil hier der Übergang von dem Hochalpinen Gelände mit viel Fels in einen Bereich ansteht, der eher durch Almen geprägt ist.

schwer
Strecke 26,8 km
12:30 h
2.008 hm
1.710 hm

Auf meist eher kleinen, aber gut ausgebauten und gut markieren Wanderwegen geht es von der Unteren Valentinalm am Cellonsee vorbei zum Plöckenhaus. Von dort geht es am Grünsee vorbei und 1.000 Höhenmeter aufwärts zum Köderkopf (2.167 m). Grandiose Aussicht auf die Hohe Warte inklusive! Auf der anderen Seite geht es wieder hinab bis ca. 1.500 Höhenmeter um dann über die obere Bischofalm hinauf zur Zollnerseehütte zu führen. Alternativ kann man auch über den Skarnitz und den Kleinen Trieb gehen. Durch leicht gewelltes Almland geht es weiter am Zollernsee vorbei .

Hier bestehen wieder 2 Alternativen: Am Hang entlang dem Südalpenweg folgen oder oben über den Grat zum Findenigkofel (2.016 m) aufsteigen. Hier befinden sich auf dem ganzen Weg wieder Spuren des Alpenkrieges. Kurz hinter dem Lodintörl (Kriegsdenkmal) treffen sich die Wege wieder und führen hinab zur Straniger Alm (1.501 m).

Zur Gesamttour

Der vorherige Wandertag auf der Gesamttour

Der folgende Wandertag auf der Gesamttour

Ein detailierter Reisebericht - in umgekehrter Laufrichtung - zu diesem Tag mit Bildern ist bei Outdoorseiten.net zu finden.

Autorentipp

Der Weg über den Findenigkofel ist absolut lohnenswert. Er führt durch die Schützengräben am Grat und gewährt einen Eindruck was hier vor ca. 100 Jahren los war. Die Aussicht auf dem Gipfel und das Kriegsdenkmal sind ebenfalls sehenswert.

Der alternative Weg über den Kleinen Trieb (2.096 m) und den Monte Scamiz (Skarnitz) (2.118 m) ist nicht wesentlich länger aber beinhaltet ein paar mehr Höhenmeter. Bei Übernachtung auf der Zollnerseehütte ist das durchaus eine Option, die ich ausgelassen hatte.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Köderkopf, 2.169 m
Tiefster Punkt
Plöckenhaus, 1.176 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zwischen Plöckenhaus und Zollnerseehütte gib es keine Einkehr. Trittsicherheit ist erforderlich.

Weitere Infos und Links

Untere Valentinalm, 1220 m

Zollnerseehütte, vormals Dr. Steinwender Hütte, 1738 m

Stranninger Alm, 1.501 m

Start

Untere Valentinalm (1.207 m)
Koordinaten:
DD
46.622727, 12.929769
GMS
46°37'21.8"N 12°55'47.2"E
UTM
33T 341506 5165322
w3w 
///anthrazit.massiven.skizze

Ziel

Straniger Alm

Wegbeschreibung

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Busverbindung mit sehr wenigen Verbindungen besteht zum Plöckenhaus.

Anfahrt

Mit dem Auto kann man über Kötschach-Mauthen und die Plöckenstrasse bis zur Unteren Valentinalm fahren.

Parken

Parkplatz am Plöckenhaus und an der Unteren Valentinalm.

Koordinaten

DD
46.622727, 12.929769
GMS
46°37'21.8"N 12°55'47.2"E
UTM
33T 341506 5165322
w3w 
///anthrazit.massiven.skizze
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 03 (Südalpenweg)

Herausgegeben vom Österreichischen Alpenverein - Sektion Weitwandern.

Ist nur über den Verlag Freiyag & Berndt zu beziehen. Nicht über den normalen Buchhandel!

Kartenempfehlungen des Autors

  • Kompasskarte 60 – „Gailtaler Alpen – Karnische Alpen – Oberdrautal“
  • Freytag & Berndt bieten fast den gleichen Blattschnitt mit fast der gleichen Qualität als WK223 „Naturarena Kärnten – Gailtal – Gitschtal – Lesachtal – Weissensee – Oberes Drautal“

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Knöchelhohe, feste Wanderschuhe
  • Regensachen

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
26,8 km
Dauer
12:30 h
Aufstieg
2.008 hm
Abstieg
1.710 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Grat Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.