Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Seegrube über den Goetheweg zur Pfeishütte und zurück
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von der Seegrube über den Goetheweg zur Pfeishütte und zurück

Bergtour · Innsbruck und Umgebung
Profilbild von Rainer Bräuning
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rainer Bräuning 
  • Seegrube/Hafelekar Talstation
    Seegrube/Hafelekar Talstation
    Foto: Rainer Bräuning, Community
m 2300 2200 2100 2000 1900 1800 10 8 6 4 2 km
Aussichtsreiche Bergtour auf dem Goetheweg, über Mühlkarscharte und Mandlscharte bis zur Pfeishütte und zurück.
mittel
Strecke 10,8 km
5:37 h
1.090 hm
713 hm
2.281 hm
1.895 hm
Zunächst geht es mit der Gondel von der Hungerburg zur Seegrube/Hafelekar Talstation. Auf stetig ansteigendem Weg queren wir den Hang bis zum Gleirschsattel. Danach folgen wir der Nordkette auf dem Goetheweg. Über die Mühlkarscharte und Mandlscharte wandern wir zur Pfeishütte. Dort unbedingt einkehren. Danach wandern wir auf gleichem Weg zurück. Allerdings bleiben wir jetzt auf dem Goetheweg bis zur Hafelekarbahn-Bergstation und wählen nicht den Abstieg zur Seegrube. Wer will kann die Hafelekarspitze noch mitehmen. Gemütlich schweben wir dann mit der Gondel zurück zur Hungerburg, unserem Ausgangspunkt.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.281 m
Tiefster Punkt
1.895 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Seegrube/Hafelekarbahn Talstation (1.904 m)
Koordinaten:
DD
47.306606, 11.380048
GMS
47°18'23.8"N 11°22'48.2"E
UTM
32T 679902 5241984
w3w 
///küken.mensch.kündbar

Ziel

Hungerburg

Wegbeschreibung

Startpunkt dieser Tour ist die Hafelekarbahn Talstation/Seegrube. Diese erreicht man mit der Gondel von der Hungerburg, wo auch ein kostenloser öffentlicher Parkplatz ist. Wir queren auf dem Wanderweg 216 den Südhang der Nordkette stetig ansteigend bis zum Gleirschsattel. Dort können wir dann ein bißchen verschnaufen und genießen die herrliche Aussicht. Danach geht es dann auf dem Goetheweg bis zur Mühlkarscharte. Hier kreuzen wir die Nordkette auf die andere Seite, bis wir dann bei der Mandlscharte wieder auf die Südseite wechseln. Der Goetheweg ist relativ eben und gut ausgebaut. Der Abstieg zur Pfeishütte geht etwas auf die Oberschenkel und lässt einen schon erahnen, was beim Zurückgehen auf einen zukommt. Ca. 1 Stg. nach der Mandlschafte erreicht man dann die Pfeishütte, die mit tiroler Köstlichkeiten lockt und die man unbedingt genießen sollte. Rund um gestärkt machen wir uns dann auf den Rückweg. Der Anstieg bis zur Mandlscharte ist etwas exponiert, aber gehört zum Bergwandern einfach dazu. Danach auf gleichem Wege weiter bis zur Mühlkarscharte und Gleirschsattel. Nur bleiben wir jetzt auf dem Goetheweg zur Hafelekarbahn-Bergstation und wählen nicht den Abstieg zur Seegrube. Wer will kann dann noch die Hafelekarspitze mitnehmen. Mit der Gondel schweben wir dann in's Tal zur Hungerburg, unserem Ausgangspunkt der Tour.

Hafelekarbahn erste Bergfahrt 09:00 Uhr. Letzte Talfahrt ist um 17:00 Uhr

Hungerburg zur Seegrube/Hafelekarbahn Talstation erste Bergfahrt 08:30 Uhr

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Innsbruck. Dann mit Bus zum Congeress Centrum. Von dort mit der "Hungerburgbahn" zur Hungerburg.

Parken

Kostenloser Parkplatz an der Hungerburg

Koordinaten

DD
47.306606, 11.380048
GMS
47°18'23.8"N 11°22'48.2"E
UTM
32T 679902 5241984
w3w 
///küken.mensch.kündbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,8 km
Dauer
5:37 h
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
713 hm
Höchster Punkt
2.281 hm
Tiefster Punkt
1.895 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.