Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Rifugio Marinelli über die Hohe Warte zur Unteren Valentinalm - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 14. Tag
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von der Rifugio Marinelli über die Hohe Warte zur Unteren Valentinalm - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 14. Tag

Bergtour · Carnia
Profilbild von Wafer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wafer
  • Im Westen der Hohen Warte grüssen die Gipfel der Dolomiten
    Im Westen der Hohen Warte grüssen die Gipfel der Dolomiten
    Foto: Wafer, Community
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km

Bei dieser Etappe geht es auf den höchsten Berg der Karnischen Alpen und des ganzen Südalpenweges.  Eigentlich führt der Südalpenweg an der Hohen Warte vorbei. Ich empfehle aber bei guter Sicht diesen Gipfel nicht aus zu lassen!

Durch die zusätzlichen Höhenmeter fällt diese Etappe eher etwas kürzer aus. Alternativ kann man auch den Weg über den Plöckenpass wählen und durch einen alten Stollen hinauf zur Rifugio Marinelle wandern. Hier bedarf es aber entsprechender Ausrüstung. Aber die Wehranlagen aus dem 1. Weltkrieg sind auch sehr lohnenswert!

schwer
Strecke 15,5 km
8:30 h
1.319 hm
2.214 hm
2.780 hm
1.220 hm

Von der Hütte geht es zu Beginn noch etwas grün und später sehr steinig auf dem Normalweg hinauf auf die Hohe Warte (2.780 m). Die Aussicht ist gewaltig! Das ergibt sich unter anderem dadurch, dass alle Berge Drumherum deutlich niedriger sind und die nächsten wirklich hohen Berge sehr weit weg sind. Man kann bei guter Sicht das Mittelmeer bzw. den Bogen der Adria sehen.

Der Abstieg ist dann der gleiche wie der Aufstieg. Es gibt noch zwei Klettersteige vom Valentintörl aus. Die sollte man aber nicht ohne entsprechende Ausrüstung gehen und sicher nicht alleine. Über den versicherten Steig, der Teil des Normalweges ist, geht es zur Rifugio Lambertenghi Ramanin (1.955 m) und zur Wolayaseehütte zurück. Beide liegen am Wolayasee.

Von dem geht es dann nochmal kurz hinauf zum Valentintörl (2.138 m), von dem die Klettersteigrouten auf die Hohe Warte abzweigen.  Es folgt der Abstieg hinunter zur unteren Valentinalm (1.220 m).

Zur Gesamttour

Der vorherige Wandertag auf der Gesamttour

Der folgende Wandertag auf der Gesamttour

Ein detailierter Reisebericht - in umgekehrter Laufrichtung - zu diesem Tag mit Bildern ist bei Outdoorseiten.net zu finden.

Autorentipp

Bei guter Sicht lohnt es sich absolut, den Gipfel der Hohen Warten zu besteigen! Der Aufstieg auf die Hohe Warte liegt ab ca. 2.000 Höhenmetern genau in Südausrichtung. Daher am besten am frühen Vormittag aufsteigen oder erst deutlich am späten Nachmittag. Auf jeden Fall genug Wasser mitnehmen!
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hohe Warte, 2.780 m
Tiefster Punkt
Untere Valentinalm, 1.220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 17,31%Naturweg 62,42%Pfad 20,25%
Schotterweg
2,7 km
Naturweg
9,7 km
Pfad
3,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Beim Abstieg von der Rifugio Marinelli zum Wolayasee geht es abwärts über einen versicherten Steig mit Eisenleitern und Drahtseilen. Trittischerheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich!

Weitere Infos und Links

Rifugio Marinelli, 2120 m

Rifugio Lambertenghi Ramanin (1.955 m)

AV-Hütte, Wolayaseehütte, 1960 m

Untere Valentinalm, 1220 m

Start

Rifugio Marinelli (2.101 m)
Koordinaten:
DD
46.593560, 12.896994
GMS
46°35'36.8"N 12°53'49.2"E
UTM
33T 338911 5162147
w3w 
///aufmachung.schule.brauchen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Untere Valentinalm

Wegbeschreibung

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Busverbindung mit sehr wenigen Verbindungen besteht zum Plöckenhaus.

Anfahrt

Mit dem Auto kann man über Kötschach-Mauthen und die Plöckenstrasse bis zur Unteren Valentinalm fahren.

Parken

Parkplatz am Plöckenhaus und an der Unteren Valentinalm.

Koordinaten

DD
46.593560, 12.896994
GMS
46°35'36.8"N 12°53'49.2"E
UTM
33T 338911 5162147
w3w 
///aufmachung.schule.brauchen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 03 (Südalpenweg)

Herausgegeben vom Österreichischen Alpenverein - Sektion Weitwandern.

Ist nur über den Verlag Freiyag & Berndt zu beziehen. Nicht über den normalen Buchhandel!

Kartenempfehlungen des Autors

  • Kompasskarte 47 „Lienzer Dolomiten - Lesachtal“
  • Freytag & Berndt WK182 „Lienzer Dolomiten – Lesachtal – Villgratner Berge“

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Knöchelhohe, feste Wanderschuhe
  • Regensachen
  • Ausreichend Getränke - Es geht in absoluter Südlade schattenlos auf Geröll über 700 Höhenmeter aufwärts. Das kann richtig heiß werden!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,5 km
Dauer
8:30 h
Aufstieg
1.319 hm
Abstieg
2.214 hm
Höchster Punkt
2.780 hm
Tiefster Punkt
1.220 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.