Start Touren Von der Rappenseehütte zur Hermann-von-Barth Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Von der Rappenseehütte zur Hermann-von-Barth Hütte

· 5 Bewertungen · Wanderung · Allgäuer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bick vom Heilbronner Weg
    / Bick vom Heilbronner Weg
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Zugspitze
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Heilbronner Törle
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bartgeiger
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Leiter
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Wildspitze
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Schwarzmilz Ferner
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Rossgumpenbach
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Großer Krottenkopf (2656 m) - Normalweg zum Gipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gr. Krottenkopf
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Hermannskarsee
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
  • / Hermann-von-Barth Hütte
    Foto: Matthias Gruse, Outdooractive Redaktion
ft 9000 8000 7000 6000 10 8 6 4 2 mi Großer Krottenkopf (2656 m) Rappenseehütte Hermannskarsee Heilbronner Törle Schwarzmilzferner Hermannskarspitze Mädelejoch

Alpine Wanderung von der Rappenseehütte über den Heilbronner Weg und den Großen Krottenkopf (2656 m) und weiter zur Hermann-von-Barth Hütte.

schwer
18,1 km
7:52 h
1674 hm
1627 hm

Die alpine Wanderung von der Rappenseehütte zur Hermann-von-Barth Hütte ist eine lange und anspruchsvolle Tour. Zwischen den beiden sehr gemütlichen Hütten ist ganz klar der Weg das Ziel.

Der erste Teil führt uns über den Heilbronner Weg. Dies ist einer der ältesten Steige in den Alpen und wurde vor mehr als 100 Jahren angelegt. Auf diesem Weg ist absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, da der Weg an einigen Stellen direkt auf dem Grat des Allgäuer Hauptkamms entlang läuft. Entlang des Weges bieten sich immer wieder zahlreiche Weitblicke über das Allgäu und ins Lechtal mit seinen Bergen. Bei gutem Wetter kann man immer wieder am Horizont die Zugspitze und die Wildspitze erkennen. Eines der Highlights ist das Heilbronner Thörle. Dies ist eine Felsspalte, welche mit einem großen Rucksack schon sehr schmal ist. Kurze Zeit später ist eine ca. 5 m hohe luftige Leiter zu überwinden und wir gelangen auf den höchsten Punkt des Heilbronner Wegs, den Steinschartenkopf. Direkt im Anschluss ist auf dem Grat eine kleine Brücke zu überschreiten. Im weiteren Verlauf sind immer wieder mit Stahlseilen versicherte Passagen zu finden, bis wir schließlich nach dem Bockkarkopf an der Bockkarscharte das Ende des Heilbronner Wegs erreichen.

Nachfolgend überqueren wir den – noch übriggebliebenen – Rest des Schwarzmilz Ferner. Bis zum Abzweig zum Großen Krottenkopf an der Krottenkopfscharte führt der Weg ohne technisch größere Ansprüche zuerst in einem Auf und Ab und später stark ansteigend durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Ab der Scharte wird der Weg hinauf zum Großen Krottenkopf wieder anspruchsvoller, sodass hier wieder absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich sind. Auf dem Gipfel des Großen Krottenkopfs, welcher der höchste Gipfel des Allgäus ist, haben wir einen wunderbaren 360-Grad Blick.

Wir verlassen den höchsten Punkt der Tour und steigen ab ins Hermannskar zum eiskalten Hermannskarsee. Der Weg führt uns in größtenteils felsigem Gelände weiter in Richtung Hermann-von-Barth Hütte.

Autorentipp

Früh aufstehen, damit man am Ende nicht in Zeitnot gerät.

outdooractive.com User
Autor
Matthias Gruse
Aktualisierung: 22.04.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2649 m
Tiefster Punkt
1842 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hermann-von-Barth-Hütte
Rappenseehütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Start

Rappenseehütte (2080 m)
Koordinaten:
DG
47.288792, 10.255507
GMS
47°17'19.7"N 10°15'19.8"E
UTM
32T 594934 5238021
w3w 
///steuer.kessel.ausdrücken

Ziel

Hermann-von-Barth Hütte

Wegbeschreibung

Von der Rappenseehütte (2091 m) aus folgen wir dem markierten Weg in Richtung Hohes Licht (2651 m). Nachdem wir die Große Steinscharte (2262 m) passiert haben, beginnt kurze Zeit später der Einstieg in den Heilbronner Weg. Nach wenigen 100 m kommt der Abzweig zum Hohen Licht (2651 m), hier folgen wir dem Heilbronner Weg weiter Richtung Kemptner Hütte. Nach der kleinen Steinscharte kommt eine Leiter, welche wir hinauf steigen. Anschließend überqueren wir eine kleine Brücke in luftiger Höhe. Zwischen der Leiter und der Brücke wird der höchste Punkt des Heilbronner Weges, der Steinschartenkopf (2615 m), erreicht. Nachdem wir die Socktalscharte erreicht haben, überschreiten wir den Bockkarkopf (2609 m) und gelangen zur Bockkarscharte (2504 m). Hier endet der Heilbronner Weg und es wird flacher.

Nach der Bockkarscharte folgen wir den Wegweisern weiter Richtung Kemptner Hütte und überqueren die Reste des Schwarzmilz Ferner. Anschließend passieren wir den Kratzer (2427 m) südlich in einem leichten Auf und Ab. An dem Mädelejoch (1974 m) steigen wir über den Weg E5 ein kleines Stück Richtung Holzgau ab. An der nächsten Möglichkeit wird der Weg E5 in östlicher Richtung entlang des Rossgumpenbaches verlassen. An der ersten Kreuzung folgen wir dem Weg weiter in westlicher Richtung. An der Krottenkopfscharte (2350 m) wird der Gipfel des Großen Krottenkopf über den nördlichen Weg erreicht.

Vom Gipfel aus nehmen wir denselben Weg zurück zur Krottenkopfscharte und steigen weiter ins Hermannskar zum Hermannskarsee (2216 m) ab. Dem markierten Weg folgen wir bis zum Abzweig des Düsseldorfer Weges. Von der Abzweigung ab gehen wir der Beschilderung nach zum Ziel, der Hermann-von-Barth Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Oberstdorf, von dort weiter mit dem Bus 9762 Richtung Alpe Eschbach.

Anfahrt

Von Norden

Von der A7 aus der Beschilderung über die B19 nach Oberstdorf folgen und weiter der Beschilderung zur Fellhornbahn folgen.

Von Süden

Über die L200 oder L198 nach Warth und weiter nach Lechleiten.

Hüttenzustieg zur Rappenseehütte

Von Birgsau über Alpe Eschbach, Einödsbach und Enzianhütte in ca. 4,5 Stunden.

Von Lechleiten über Sulzbücheljoch und Obere Biberalpe in ca. 2,5-3 Stunden.

Parken

Ein kostenpflichtiger Parkplatz befindet sich an der Talstation der Fellhornbahn.

Koordinaten

DG
47.288792, 10.255507
GMS
47°17'19.7"N 10°15'19.8"E
UTM
32T 594934 5238021
w3w 
///steuer.kessel.ausdrücken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(5)
Arthur Rezepka
14.05.2017 · Community
Bekomme Lust auf diese Tour!
mehr zeigen
outdooractive.com User
Jessica Schäfer
Klasse Bilder! Was einem das Allgäu so alles bietet, beeindruckend! :)
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,1 km
Dauer
7:52h
Aufstieg
1674 hm
Abstieg
1627 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.