Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Ohm zur Lahn – Homberg (Ohm) nach Marburg
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Von der Ohm zur Lahn – Homberg (Ohm) nach Marburg

Radfahren · Vogelsberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Von der Ohm zur Lahn – Homberg (Ohm) nach Marburg
m 300 250 200 30 25 20 15 10 5 km Bahnhof Anzefahr Historische Brücke Bahnhof Cölbe Geschützter Baum
Diese Etappe könnte man auch getrost „Die Etappe der Bergstädte“ nennen.
mittel
Strecke 34,1 km
3:00 h
151 hm
218 hm
Wir fahren von einem Berg herunter, nur um auf dem nächsten Berg, z. B. in Amöneburg, einen Zwischenstopp zu machen. Allerdings ist der Aufstieg ganz und gar freiwillig. Unser Ziel, die Stadt Marburg, liegt wiederum auf einem Berg, diesmal über der Lahn. Die quirlige Universitätsstadt lohnt sicherlich einen mehrstündigen Rundgang. Wir starten nicht ohne vorher in Homberg zur Burg aufgestiegen zu sein. Sie diente im 13. Jh. den hessischen Landgrafen als Stützpunkt gegen die Mainzer Herrschaft im Amöneburger Becken und ist heute in privatem Besitz. Wir folgen dem R6 durch das Ohmtal. Unterhalb von Homberg weist die Ohm bis zur Mündung nur ein geringes Gefälle auf, so dass es zu Niedermoorbildungen kam. Wir streifen das Vogelschutzgebiet Schweinsberger Moor. Weithin sichtbar liegt Amöneburg auf einem Basaltkegel. Von hier aus begann die Christianisierung Nordhessens. 721 gründete Bonifatius eine Zelle. Zusammen mit einem Kirchenbau wurde daraus 732 ein Kloster. Der Aufstieg, Besuch von Marktplatz und Kirche sowie der Rundgang mit herrlichen Ausblicken lohnt. Bei Kirchhain wechseln wir dann auf den R2, um zum Ende der heutigen Etappe auf dem Lahntal-Radweg zum Ziel zu gelangen.

Autorentipp

Gute Einkehrmöglichkeiten:
Achtung: Öffnungszeiten und Ruhetage per Tel. prüfen
Ohäuser Mühle/Schweinsberg außerhalb (ab vom Weg, auf anderer Seite der Ohm), Tel. 06429-921 578; Brücker Mühle/Amöneburg, Am Friedensstein 6 (unten am Berg, kein Aufstieg), Tel. 0160- 44 10 149;
in Amöneburg mehrere Gaststätten am Marktplatz;
Zur Sonne/ Kichhain, Borngasse 13, Tel. 06422-1541,
Zum Stern/Kirchhain, Gänseburg 2, 06422-2631;
Hotel Orthwein/Cölbe, Kasselerstr. 48, Tel. 06421-98610;
Hotel Cölber Hof, Kasseler 49, Tel. 06421-82222;
Pizzeria Da Carlo/Cölbe, Alte Dorfstr. 33, Tel. 06421-92040
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
247 m
Tiefster Punkt
179 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Nach der Abfahrt ins Ohmtal aus Homberg gibt es keine weiteren Steigungen oder Gefälle mehr. Nur der Abstecher hinein (oder hinauf) nach Amöneburg bildet eine Ausnahme. Bis Kirchhain fahren wir immer mal auch auf unbefestigten, aber bei trockener Witterung guten Feldund Wiesenwegen. Dann folgt ein 1a Asphaltweg.

Weitere Infos und Links

Stadtverwaltung Homberg (Ohm), Marktstraße 26, 35315 Homberg (Ohm), Tel. 0 66 33 - 1 84- 43, Fax - 50, hhoefert-wendrich@homberg.de, www.homberg.de

Start

Stadthalle Homberg (Ohm) (245 m)
Koordinaten:
DD
50.726435, 8.994575
GMS
50°43'35.2"N 8°59'40.5"E
UTM
32U 499617 5619404
w3w 
///legale.auster.dankte

Wegbeschreibung

Um aus der Stadt auf den R6 zu gelangen, fahren wir an der Stadthalle (1) bergab in Richtung Pletschmühle. Auf dem Weg dorthin treffen wir auf den R6, der das Zentrum südlich umgeht. Im Tal angekommen geht es sehr gemütlich auf gutem Weg durch Felder und Wiesen nach Schweinsberg (2 / 7,6 km / 35 min). Von weitem schon haben wir die kleine Burg als Landmarke gesehen. Sie ist in Privatbesitz, aber das Zentrum des Ortes mit schönen Fachwerkhäusern lohnt einen Abstecher. Am Ortseingang finden wir einen schönen Rastplatz. Wir fahren weiter am Fluss entlang, und wechseln über eine kleine Wehrbrücke die Seite. Das nächste Ziel, der Basaltkegel mit der Bergstadt Amöneburg kommt als beherrschende Landmarke immer eindrucksvoller ins Bild. Auch hier tangiert der Radweg nur die Stadt. An der Brücke über den Ohm, einem historischen Übergang aus dem späten Mittelalter, lädt die Mühle zu einer Rast ein (Gedenksäule zur Erinnerung an das Ende des Siebenjährigen Krieges in Hessen), bevor wir uns zu einem Abstecher bergan aufmachen (Spaziergang an der Ringmauer mit tollen Ausblicken). Durch die Flussauen kommen wir nach Kirchhain (3 / 9,8 / 45 min). Vom Radweg aus sehen wir das Ensemble der Altstadt (Fachwerkrathaus, Hexenturm, Stadtkirche). Kurz nach Kirchhain, am Erlensee, treffen wir auf den  R2 und fahren mit dieser Markierung weiter. Vorbei an Anzefahr und dem Bahnhof Bürgeln, immer parallel zur Trasse der Bahn und zum Flussverlauf gelangen wir nach Cölbe (4 / 12,5 km / 55 min). Wir queren die Brücke und fahren am rechten Ufer der Lahn (Lahntal-Radweg) links durch das Industriegebiet von Wehrda. Etwas später wird die Umgebung wieder angenehmer. An einem Sportplatz vorbei, durch Kleingartenanlagen und Stadtpark, fahren wir in südlicher Richtung direkt auf den Bahnhof Marburg zu (5 / 6,5 km / 30 min). Hier kann man die Tour beenden oder an der Lahn weiter bis Giessen radeln. Natürlich nicht, ohne zunächst das historische Zentrum von Marburg gesehen zu haben. Am Bahnhof gibt es für Radler einen besonderen Service: Die Genehmigung zum Überqueren der Gleise ohne lästiges Treppensteigen erhält man Am Bahnsteig 1, rechts vom Bahnhofsgebäude. Dort ist eine gelbe Säule mit Gegensprechanlage. Eine schöne Hilfestellung!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Homberg über Schweinsberg und Amöneburg bis Kirchhain nur Busverbindung, kein Anspruch auf Radmitnahme (Linie 5332, Mo-Sa zweistündlich). Ab Kirchhain mit Main-Weser-Bahn (RMV-Linie 30) nach
Marburg, direkte RE-Verbindungen täglich (zweistündlich), RBVerbindungen über Anzefahr, Bürgeln, Cölbe täglich (stündlich). Auskünfte und Fahrkarten: VGO Alsfeld, Tel. 06631/963333, VGO Gießen, Tel. 0641/93131-0.

Anfahrt

A5, AS 6 Homberg (Ohm), L3072 bis Homberg (Ohm)

Parken

Homberg (Ohm)

Koordinaten

DD
50.726435, 8.994575
GMS
50°43'35.2"N 8°59'40.5"E
UTM
32U 499617 5619404
w3w 
///legale.auster.dankte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Radwanderausrüstung, Trinkflasche

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
34,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
151 hm
Abstieg
218 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.