Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Müllerhütte auf den Zuckerhütl: Ost- und Westgipfel
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtourempfohlene Tour

Von der Müllerhütte auf den Zuckerhütl: Ost- und Westgipfel

Hochtour · Stubaier Alpen
LogoÖAV Sektion Matrei/Brenner
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Matrei/Brenner Verifizierter Partner 
  • Zuckerhütl Ostgipfel
    / Zuckerhütl Ostgipfel
    Foto: Matthias Knaus, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Wilder Pfaff mit Pfaffengrat (rechts), vom Süden gesehen.
    Foto: Heidi Wettstein, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Sie gehen vom Wilden Pfaff Gipfel richtung Zuckerhütl (Steinmandln in Sicht)
    Foto: gerhard Eißele, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Ostgipfel mit Sulzenauferner, im Hintergrund Paffenjoch. Aufnahmen vom wilden Pfaff.
    Foto: Heidi Wettstein, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Ostgipfel mit Route
    Foto: Matthias Knaus, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Ost- und Westgipfel, von Sulzenauferner
    Foto: Christoph Stern, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Westgipfel (Pfaffenschneid) mit Route
    Foto: Christoph Stern, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Westgipfel (Pfaffenschneid) Firnflanke
    Foto: Christoph Stern, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Westgipfel (Pfaffenschneid) Firnflanke
    Foto: Marco Span, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Westgipfel (Pfaffenschneid)
    Foto: Marco Span, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
  • / Zuckerhütl Ostgipfel. Aufnahme vom Westgipfel (Pfaffenschneid).
    Foto: Christoph Stern, ÖAV Sektion Matrei/Brenner
m 3600 3500 3400 3300 3200 3100 3000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Müllerhütte (Rif. Cima Libera)
Der höchste Gipfel den Stubaieralpen, seit 2020 mit neuer Variante.
mittel
Strecke 4,2 km
3:30 h
753 hm
414 hm
3.505 hm
3.113 hm

Der bekannte Gipfel kann von 2 Seiten begangen werden, zum Ost- oder Westgipfel. Beide sind ungefähr gleich hoch.

Der klassische Zuckerhütlweg zum Ostgipfel geht durch steiles Felsgelände (II). Seit einigen Jahren ist dieser Weg zunehmend Steinschlagsgefährdet, wird aber immer noch oft begangen. Vor allem wenn viele Bergsteiger am Weg sind, steigt die Gefahr, dass Blöcke von oben los getreten werden. Es empfiehlt sich deshalb das Depot weiter unten am Grat zu machen und nicht direkt unterhalb der Aufstiegsspur im Fels. Von der Müllerhütte weg 2,5 Stunden.

Der Westgipfel (Pfaffenschneid) ist eine ser schöne Alterantive. Einfacher und stabiler, dafür etwas länger. Von der flachen Gletscherquerung zwischen Wilder Pfaff und Pfaffenjoch zweigt man links ab und steigt bis zum Grat hinauf. Über einen breiten Firnhang (40°) und leichtes Blockgelände (eine Stelle II-III mit Sicherungshacken) erreicht man den Gipfel mit der Madonnafigur. Von der Müllerhütte weg 3,5 Stunden.

 

 

Autorentipp

Ein Tipp für sehr erfahrene Alpinisten: Die Überquerung über den gesamten Grat und beiden Gipfeln. Wird selten begangen. Bei richtiger Wegfindung II-III.
Profilbild von Heidi Wettstein
Autor
Heidi Wettstein 
Aktualisierung: 27.05.2021
Schwierigkeit
II, PDmittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.505 m
Tiefster Punkt
3.113 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Müllerhütte (Rif. Cima Libera)

Sicherheitshinweise

Der Sulzenauferner ist relativ Spaltenreich und die Spalten sind relativ groß. Immer Anseilen!!!

Die Route über den Sulzenauferner zur Sulzenauhütte wird nicht mehr empfohlen.

Start

Müllerhütte 3145m (3.150 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Müllerhütte 3145m

Wegbeschreibung

 

  • über den Pfaffengrat (II) zum Wilden Pfaff. Von der Müllerhütte empfielht es sich das erste Stück am Gletscher zu gehen statt auf den Grat. Der obere Teil vom Grat ist teilweise abgesichert.
  • Vom Gipfel den Steinmandeln bis zum Gletscher folgend. (Zuerst gerade, dann wenn es steiler wird  links haltend. )
  • Am Gletscher anseilen, auch wenn das Stück nur kurz ist: Spaltengefahr!
  • Ostgipfel:
  • Am Rande vom Gletscher hochgehen.
  • Am anfang gerade, dann weiter oben in der Südseite reinqueren. Die deutliche Rinne oben vermeiden.
  • Westgipfel:
  • Im flachen bleiben und unter den Ostgipfel den Gletscher queren richtung Pfaffenjoch.
  • Nach der steile Nordwand über den gemütlicheren Firnhang zum Grat hinaufsteigen.
  • Links über den Grat zum Gipfel, zum schluss kleine, abgesicherte  Kletterstelle (II-III)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ÖAV-Karte #31/1 "Hochstubai" 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gletscherausrüstung: auch in den Ostalpen gibt es Gletscherspalten...

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, PDmittel
Strecke
4,2 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
753 hm
Abstieg
414 hm
Höchster Punkt
3.505 hm
Tiefster Punkt
3.113 hm
Hin und zurück aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Grat Überschreitung Eistour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.