Start Touren Von der Mittagbahn in Immenstadt zum Steineberg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Von der Mittagbahn in Immenstadt zum Steineberg

· 13 Bewertungen · Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Wanderung im Allgäu: Von der Mittagbahn in Immenstadt zum Steineberg
    / Wanderung im Allgäu: Von der Mittagbahn in Immenstadt zum Steineberg
    Video: Outdooractive
  • Eisenleiter auf den Steineberg
    / Eisenleiter auf den Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Steineberggipfel
    / Steineberggipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Eisenhaken am Steineberg
    / Eisenhaken am Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Gipfel des Steinebergs
    / Gipfel des Steinebergs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Gipfel des Steinebergs
    / Gipfel des Steinebergs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Ausstieg von der Eisenleiter am Steineberg
    / Ausstieg von der Eisenleiter am Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick in die Allgäuer Alpen.
    / Blick in die Allgäuer Alpen.
    Foto: Martin Lässig, Outdooractive Redaktion
  • Die 17 m lange Eisenleiter auf den Steineberg
    / Die 17 m lange Eisenleiter auf den Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Steineberggipfel
    / Steineberggipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Gasthaus zum Gipfelwirt.
    / Gasthaus zum Gipfelwirt.
    Foto: Martin Lässig, Martin Lässig
  • Hier geht´s steil bergab - ausgesetzter Gipfel Steineberg
    / Hier geht´s steil bergab - ausgesetzter Gipfel Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Weg über die Nagelfluhkette zum Steineberg
    / Weg über die Nagelfluhkette zum Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Auf der Nagelfluhkette über Immenstadt
    / Auf der Nagelfluhkette über Immenstadt
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    / Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Schusternägele - typisch Allgäuer Vegetation
    / Schusternägele - typisch Allgäuer Vegetation
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Beschilderung am Steineberg
    / Beschilderung am Steineberg "Nur für Geübte"
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    / Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    / Auf der Nagelfluhkette am Steineberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
Karte / Von der Mittagbahn in Immenstadt zum Steineberg
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5 6 Gasthaus zum Gipfelwirt Mittag Bärenkopf Steineberg Sennalpe Oberberg

Eine der aussichtsreichsten Wanderungen im Allgäu über die ersten drei Gipfel der Nagelfluhkette: Mittag, Bärenköpfle und Steineberg.

mittel
6,7 km
2:45 h
500 hm
484 hm

Die gesamte Wanderung über die Nagelfluhkette zwischen dem Hochgrat und dem Mittag ist eine der bekanntesten und aussichtsreichsten Gratwanderungen im Allgäu und führt in ca. sieben Stunden über die sieben Nagelfluhgipfel. Bei dieser verkürzten Version wandern wir eine kleinere Runde vom Mittaggipfel über das Bärenköpfle zum Steineberg. Zu unserem Ausgangspunkt auf dem Mittag, dem Immenstädter Hausberg, gelangen wir dabei bequem mit der Bergbahn.

Die aussichtsreiche Tour ist für jedermann machbar und familiengeeignet. Der abwechslungsreiche Weg auf dem Grat bietet immer wieder schöne Ausblicke und führt über Wurzeln und Treppenstufen bis zum felsigen Gipfelaufbau des Steinebergs. Hier führt die erlebnisreiche Variante "Nur für Geübte" über einen drahtseilversicherten Steig und eine 17 m lange Eisenleiter direkt zum Gipfel. Wanderer, die weniger trittsicher und schwindelfrei sind, können alternativ den Normalweg zum Gipfel begehen. Während unserer Rast am Gipfelkreuz genießen wir die Aussicht auf den Allgäuer Hauptkamm.

Auf dem Rückweg zweigen wir am Bärenköpfle rechts vom Hauptweg ab und machen einen kleinen Umweg über die Sennalpe Oberberg. Dort werden wir mit einer schmackhaften Allgäuer Brotzeit verköstigt, bevor wir leicht bergauf zurück zur Bergstation der Mittagbahn wandern.

Autorentipp

Einkehr auf der Sennalpe Oberberg. Der Käse der Familie Beck wurde bereits mehrfach prämiert.

outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 09.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1671 m
1308 m
Höchster Punkt
Steineberg Gipfel (1671 m)
Tiefster Punkt
Alpe Oberberg (1308 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sennalpe Oberberg

Sicherheitshinweise

Den kleinen Klettersteig und die Eisenleiter sollten nur trittsichere und schwindelfreie Wanderer begehen.

Ausrüstung

Ein Klettersteigset ist zu empfehlen, wenn man die drahtseilgesicherte Variante machen möchte.

Weitere Infos und Links

Mittagbahn

Start

Bergstation Mittagbahn in Immenstadt (1414 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.537126, 10.217481
UTM
32T 591627 5265574

Ziel

Bergstation Mittagbahn in Immenstadt

Wegbeschreibung

Mit der Sesselbahn erreichen wir bequem den Gipfel des Immenstädter Hausbergs Mittag. Von hier aus folgen wir dem breiten Wanderweg zum Bärenköpfle, dem zweiten Gipfel der Nagelfluhkette. Weiter geht es auf dem nun schmäler werdenden Weg über Wurzeln und Holzstufen, immer am Grat entlang. In Sichtweite des Gipfels des Steinebergs nehmen wir die rechte Wegabzweigung "Nur für Geübte" und folgen dem kleinen Klettersteig entlang der Drahtseilsicherung bis zur Wegekreuzung auf dem kleinen Sattel, direkt unterhalb des Gipfels. Wir überqueren den Normalweg und steigen die 17 Meter lange Eisenleiter hinauf. Am Gipfel genießen wir während unserer Rast die Aussicht auf den Allgäuer Hauptkamm.

Für den Abstieg folgen wir dem Weg auf dem Grat entlang noch ein Stück weiter in Richtung Stuiben, dem nächsten Gipfel der Nagelfluhkette, zweigen bei nächster Gelegenheit rechts ab und folgen dem Normalweg unterhalb der Felsenwände wieder zurück bis zur Eisenleiter. Von hier aus gehen wir über die Serpentinen hinab und folgen dem Weg, den wir vom Anstieg her kennen, bis zum Bärenköpfle. Bei dem Kreuz auf dem Felsenaufbau zweigen wir rechts ab auf den Pfad, der uns zur Sennalpe Oberberg führt. Von hier aus folgen wir dem Fahrweg in leichter Steigung wieder hinauf zur Bergstation der Mittagbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Talstation der Mittagbahn kann vom Bahnhof in Immenstadt bequem in ca. 10 Min. zu Fuß erreicht werden.

Anfahrt

In Immenstadt im Allgäu der Beschilderung in Richtung Mittagbahn folgen.

Parken

An und unterhalb der Talstation befinden sich mehrere gebührenpflichtige Parkplätze. An der Bahn wird beim Lösen der Fahrkarte die Parkgebühr jedoch wieder erstattet.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (19)

katja Weber
10.04.2019
Danke für die schöne Strecke! Wirklich eine tolle Aussicht, welche dort zu genießen ist. Da kann man sich an einem Tag eigentlich gar nicht satt sehen. Wir sind bis wir an diese Stelle gekommen sind etwa 9km vom Hotel aus gewandert. Es hat Spaß gemacht, doch man muss bei der ganzen Sache auch etwas auf das Wetter achten. Ich hatte glücklicherweise noch meine Arbeitsjacke im Rucksack. Andere sind beim Regen auf dem Rückweg leider etwas nass geworden. Trotzdem war es eine schöne Strecke und ich hoffe auf jeden Fall, dass ich bald wieder mal dort vorbeikomme. Es ist eine einzigartige Gegend und man trifft dort recht nette Menschen. Das macht das Ganze dann noch besser.
Bewertung
Gemacht am
01.04.2019

Martin Hehle
16.04.2018
Lilil

Rüdiger Reichelt
29.08.2017
Etwa drei Viertel der Strecke geht man auf dem Hinweg wieder zurück, aber der Weg dort oben ist sehr schön, die Leiter ein Erlebnis und am Gipfelkreuz wartet ein Buch auf einen Eintrag.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
484 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.