Start Touren Von der Johannisberg-Horizontale zur Sommerlinde
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Von der Johannisberg-Horizontale zur Sommerlinde

· 1 Bewertung · Wanderung · Saaleland
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Claudia H
  • Auf der Johannisberg-Horizontale
    / Auf der Johannisberg-Horizontale
    Foto: Claudia H, Community
  • Sommerlinde
    / Sommerlinde
    Foto: Claudia H, Community
  • / Auf der Johannisberg-Horizontale
    Foto: Claudia H, Community
  • / Auf der Johannisberg-Horizontale
    Foto: Claudia H, Community
  • / Blick von der Johannisberg-Horizontale
    Foto: Claudia H, Community
m 400 300 200 100 8 6 4 2 km

Rundtour entlang der Johannisberg-Horizontale mit spektakulären Abschnitten und tollen Ausblicken auf die Stadt Jena sowie aufs Hochplateau von Johannisberg und Spitzberg.

Nach einem steilem Anstieg geht es relativ eben entlang der Johannisberg-Horizontale auf einem schmalen Pfad direkt an den Muschelkalkhängen entlang (Trittsicherheit erforderlich, im Sommer kann es hier sehr heiß werden). Dann nochmals kurzer steiler Anstieg zur oberen Horizontale, eben durch Kiefernwald, immer wieder tolle Ausblicke. Weiter geht es auf dem Hochplateau einen Forstweg entlang, der bis zur Sommerlinde führt - ein imposanter Baum auf einer großen Wiesenfläche. Von dort wieder zurück zur Hangkante, kurzer Abstieg bis zum mittleren Horizontal-Weg, hier noch einmal einige Meter den Horizontal-Weg entlang und dann steiler Abstieg, auf einem serpentinenartigen Pfad direkt auf Muschelkalk-Geröll, der langsam wieder in waldreicheres Gebiet und dann direkt in den Stadtteil Jena-Lobeda führt.

mittel
9,1 km
2:54 h
239 hm
214 hm

Aufgezeichnete Tour

Sonntag, 29. April 2018, 11:11

Strecke: 8,0 km
Zeit insgesamt: 2 Stunden 54 Minuten
Zeit in Bewegung: 1 Stunde 30 Minuten

Gesamtgeschwindigkeit: 2,7 km/h
Geschwindigkeit in Bewegung: 5,3 km/h
Geschwindigkeit max.: 8,0 km/h

Aufstieg: 239 m
Abstieg: 214 m
Niedrigster Punkt: 172 m
Höchster Punkt: 372 m

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
371 m
Tiefster Punkt
166 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Am Alt-Lobedaer Marktplatz links halten in Richtung Altes Schloss und der Markierung mit dem grünen Balken folgen. Auf der linken Seite stehen Einfamilienhäuser und schließlich eine Kleingartenanalage. Die Straße geht nun in einen Pfad über, der rechts an einem Zaun der Kleingärten entlang und dann in einen waldigen Grund führt. An einer Bank im Wald rechts halten. In einigen Serpentinen und relativ steil geht es nun hinauf und es wird zunehmend lichter, bis der Pfad am offenen Hang entlang führt bis hin zu einer Bank. Hier (Wegpunkt B) links auf die mittlere Horizontale (roter Balken), die teils spektakulär an den schroffen Muschelkalkhängen des Johannisberges entlang führt. Den Weg folgen bis zu einer Wegespinne (Wegpunkt C), an der es einen steilen Abstieg in Richtung Pennickental/Wöllnitz gibt (ausgeschildert, aber nicht markiert) und wo der mit rotem Balken markierte Weg weiter geradeaus führt. Hier jedoch den roten Weg verlassen und den steilen Weg nach oben nehmen (nicht markiert). Dieser führt auf den oberen Horizontalweg, den wir nun in der Richtung entlang wandern, aus der wir auf dem rot markierten, mittlerem Horizontal-Weg gekommen sind. Auf der rechten Seite stehen in kurzem Abstand zwei Bänke, wenige Meter weiter folgt eine Wegkreuzung, an der die Sommerlinde ausgeschildert ist. Hier den mit 1,3 km angegebenen, mit grünem Balken markierten Weg nehmen. Dieser geht in einen breiten Forstweg über und führt aus dem Kifernwald in offenes Gelände bis zur Sommerlinde. Dort rechts abbiegen, einige Meter leicht abwärts bis zur Waldkante, dort wieder rechts (Ausschilderung Pennickental gelber Balken) bis in den Wald. Hier der Ausschilderung "mittlere Horizontale " folgen), kurzer Abstieg durch Wald, bis man nach wenigen Minuten wieder die mittlere Horizontale erreicht. Hier rechts gehen und dem mit rotem Balken markierten Weg folgen (Achtung: GPS-Track führt kurz den steilen Weg hinab und wieder hinauf - wir haben uns hier nach wenigen Metern des Abstieges umentschieden und sind wieder zur milttleren Horizontale umgekehrt). Nach einigen Minuten durch Wald geht es wieder ins offene Gelände mit tollen Ausblicken, kurz nach einer kleinen Holzsäule mit zwei Wegmarkierungen (roter Balken und SH für SaaleHorizontale) nicht mehr geradeaus, sondern links in Serpinten hinabsteigen, bis man den unteren Horizontal-Weg erreicht. Rechts halten, auf der rechten Seite steht eine Bank "Herderichs Ruh". Den Weg weiter folgen, bis er wieder auf den Pfad trifft, den wir bereits beim Aufstieg entlang gewandert sind. Hier links abbiegen und nach wenigen Minuten erreicht man wieder Alt-Lobeda.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Straßenbahn bis Haltestelle "Lobeda"; dann etwa 1-1,5 km länger

Parken

Parken gegenüber vom Ratskeller am Marktplatz im Stadtteil Alt-Lobeda
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Stefan Gloor
14.07.2019 · Community
Ich wollte die Tour machen aber der Track nicht wirklich brauchbar. Eine Glättung, bzw anpassung von Positionsmessfehlern wäre angebracht. Es würde sich lohnen, denn eigentlich ist es eine schöne Runde. Wenn man sich schon die Mühe macht, Text zu verfassen und Bilder beizufügen.
mehr zeigen
Gemacht am 14.07.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,1 km
Dauer
2:54h
Aufstieg
239 hm
Abstieg
214 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.