Start Touren Von der Inzinger Alm auf den Brechten (2.419)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Von der Inzinger Alm auf den Brechten (2.419)

Wanderung · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Der Parkplatz am Ende der befahrbaren Forststraße
    / Der Parkplatz am Ende der befahrbaren Forststraße
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Die Forststraße zwischen Parkplatz und Inzingeralm
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Die Beschilderung entlang des Weges ist sehr gut
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Wanderkarte bei der Inzinger Alm
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Neben der Karte durch das Gatter
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / und auch hier irrtumsfreie Beschilderung
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Die Bergwachthütte und im Hintergrund der Mitterkogel (2.581m)
    Foto: Simon Bergmann - Abteilung Hütten, Wege und Kartographie ÖAV, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick hinauf zum breiten Bergrücken mit dem Brechten
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Bereits von hier hat man eine gute Aussicht in das Inntal
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Je näher man dem Jochbrunnalm Hochleger kommt, desto gröber wird der Untergrund der Schotterstraße und desto besser wird die Aussicht
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Beim Jochbrunnalm Hochleger. Im Hintergrund sieht man den Wanderweg zur Mittagscharte
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Endlich in der Mittagscharte angekommen. Von hier geht es weiter entlang des Kamms
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Blick von der Mittagscharte zum Rauhen Kopf rechts hinten mit Gipfelkreuz
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Der weitere Wegverlauf zum Brechten ist erkennbar. Bei dem großen Schneefeld ist der unscheinbare, breite Gipfel. Ganz hinten links am Ende des Grates die Peiderspitze.
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Der Rauhe Kopf kommt immer näher
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
  • / Der gemütliche Bergrücken zum Brechten
    Foto: Simon Bergmann, DAV Sektion München
ft 9000 8500 8000 7500 7000 6500 6000 5500 5000 4500 5 4 3 2 1 mi

Abwechslugnsreiche Kammwanderung mit toller Aussicht und landschaftlich wildem Charakter bei der man zwei Gipfel besteigt, den Rauhen Kopf (2.304m) und den Brechten (2.419m).
mittel
9,2 km
4:00 h
790 hm
790 hm
Die Inziger Alm ist ein bleiebtes Ausflugsziel für Radelfahrer und Wanderer und das zurecht. Das Essen ist ausgezeichnet und die Möglichkeiten für Unternehmungen in der umgebung zahlreich. Unsere Wanderung führt uns anfangs über eine Schotterstraße durch den Wald bergauf. Der Wald lichtet sich allmählich und weicht freien Almwiesen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen scheint ein Hinweis, das hier auf den Wiesen Kühe weiden notwendig zu sein. Die Schotterstraße zieht mit konstanter Steigung bergauf und so gewinnt man gut an Höhe. Nach dem Jochbrunn Hochleger wird der Weg etwas schmaler und steiler und führt direkt am Kamm entlang auf den Rauhen Kopf. Der Weg ist nicht besonders schwierig kann aber rutschig sein und ein Sturz gen Norden könnte schwere Folgen haben, deshalb sollte man hier eine grundlegende Trittsicherheit mitbringen. Vom Rauhen Kopf hat man eine Tolle Aussicht auf das Inntal, das Karwendel und in Richtung Sellraintal. Der Weiterweg zum Brechten ist nun wieder einfacher und folgt dem breiten Bergrücken hinauf auf den graisgen Buckel mit der Wetterstation. Der Abstieg erfolgt entlang des Aufstiegsweges.

Autorentipp

Einkehr in der Inzinger Alm. Wer seine Kaspressknödel knusprig mag ist hier genau richtig.
outdooractive.com User
Autor
Simon Bergmann 
Aktualisierung: 27.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2412 m
Tiefster Punkt
1639 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Inzinger Alm

Sicherheitshinweise

Die Wege sind durchgehend gut markiert, beschildert und meist nicht schwierig zu gehen. Das Stück entlang des Kamms zum Rauhen Kopf erfordert Trittsicherheit.

Start

Inzinger Alm (1639 m)
Koordinaten:
DG
47.240265, 11.152116
GMS
47°14'25.0"N 11°09'07.6"E
UTM
32T 662878 5234110
w3w 
///ergaben.abhaken.spechte

Ziel

Inzinger Alm

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz kurz vor der Inzinger Alm folgt man der Forststraße zur Alm (1.636m), bei der eine große Karte der Umgebung aufgestellt wurde. Man wandert durch das Weidegatter neben der Umgebungskarte und folgt der Forststraße bergauf. In der ersten Kehre ist ein Abzweig zum Hundstalsee, aber wir folgen der Straße vorbei an der Galtalm (1.844m) und der darüber gelegenen Bergwachthütte. Wir folgen weiterhin der der Schotterstraße deren Untergrund allmählich gröber und loser wird bis zum Stall des Jochbrunnalm Hochlegers (2.052m). Von hier weist uns ein Schild nach Norden in Richtung Rauher Kopf und wir folgem dem Weg in die Mittagsscharte.  Von hier ist der Wegverlauf zu unserem ersten Gipfel sehr gut einsehbar. Über felsiges und erdiges Gelände geht es etwas steiler den Kamm entlang bis zum Gipfel (2.304m). Der Weiterweg zum Brechten führt vom Rauhen Kopf nach Süden und ist komplett einsehbar. Man folgt den Markierungen entlang des breiten Bergrückens bis zum Gipfel mit seiner Wetterstation, einer kleinen Bank und einem aus Steinen aufgeschichteten Unterschlupf/ Wetterschutz in dem eine Person mit etwas Flexibilität sogar gehockt Platz hätte. Der Rückweg erfolgt entlang des Aufstiegsweges.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der ausgangspunkt ist nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Die nächste Bushaltestelle ist "Inzing Sportplatz", von dort sind es allerdings noch ca. 1000hm zur Inzinger Alm. Mit dem MTB kann man entlang der Anfahrtsbeschreibung bis zur Inzinger Alm radeln. Zu Fuß verläuft der Weg sehr ähnlich, gelbe Schilder weisen den Weg und teilweise kann die Schotterstraße über Waldwege abgekürzt werden.

Anfahrt

Über die Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Zirl-West, nach der Ausfahrt der Beschilderung Richtung Innsbruck folgen, unter den Bahngleisen hindurch und dann nach rechts. Der Hauptstraße durch Inzing folgen, vorbei am Sportplatz und ca. 150m nach dem Ortsausgang über die kleine Brücke. Direkt auf der anderen Seite der Brücke nach links abbiegen (blaue und grüne Schilder nach Toblach, Hof und Inzinger Alm) und der Straße entlang der Felder bergauf folgen. Bei der T-Kreuzung an einem großen Hof nach links abbiegen (gelbes Schild Inzinger Alm) und der Straße folgen. Nach einiger Zeit endet der asphaltierte Untergrund und wechselt zu Schotter, aber ist auch für nicht-Geländewagen gut befahrbar.

Die Straße zur Inzinger Alm ist zwischen 1. Juni und 30. September befahrbar.

 

Achtung: Google Maps weist den falschen Weg. Die Straße auf der südöstlichen Talseite ist vor Ort explizit nicht als Zufahrtsstraße zur Inzinger Alm ausgewiesen. Durch Inzing hindurchfahren und am Ortsende über den Bach, erst dann nach links abbiegen.

Parken

Parkplatz (kostenlos) am Ende der Forststraße.

Koordinaten

DG
47.240265, 11.152116
GMS
47°14'25.0"N 11°09'07.6"E
UTM
32T 662878 5234110
w3w 
///ergaben.abhaken.spechte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung mit festem Schuhwerk, Verpflegung für Unterwegs, Erste-Hilfe-Set für Notfälle, Wind- und Regenjacke, evtl. Stöcke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
790 hm
Abstieg
790 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.