Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Bertahütte auf den Mittagskogel (2.143 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von der Bertahütte auf den Mittagskogel (2.143 m)

· 1 Bewertung · Bergtour · Karawanken und Bachergebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mittagskogel Gipfelkreuz
    / Mittagskogel Gipfelkreuz
    Foto: Region Villach Tourismus/Gerhard Hohenwanter
  • / Westflanke Mittagskogel
    Foto: Region Villach Tourismus/Gerhard Hohenwanter
  • /
    Foto: Ferdinand Messner
  • /
    Foto: Ferdinand Messner
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 2,0 1,5 1,0 0,5 km Mittagskogel Bertahütte
Landschaftlich sehr schöne Tour auf einen dominanten Aussichtsberg. Der Weg führt teilweise über losen Schotter und Geröll und erfordert daher Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.
mittel
Strecke 2,4 km
2:00 h
655 hm
63 hm
2.141 hm
1.487 hm
Von der Bertahütte geht es in südliche Richtung auf dem markierten Wanderweg zuerst über einen breiten Sattel, später teils schrofferes Gelände bis zur Scharte und abschließend zum Gipfel des Mittagskogels.

Autorentipp

Für geübte Bergsteiger bietet sich der Weg über den teils ausgesettzen Nordost-Grat an (ungesicherte Klettertellen). Mehr Informationen gibt es hier und beim Hüttenpersonal-

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Mittagskogel, 2.141 m
Tiefster Punkt
Bertahütte, 1.487 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bertahütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Erfahrung im felsigen und losen Gelände wird vorausgesetzt.

Start

Bertahütte (1.528 m)
Koordinaten:
DD
46.518079, 13.960710
GMS
46°31'05.1"N 13°57'38.6"E
UTM
33T 420279 5152136
w3w 
///achtet.angemieteten.förderte

Ziel

Mittagskogel

Wegbeschreibung

Hinter der Bertahütte geht es zuerst auf dem rot markierten Wanderweg Nr. 680 über den breiten Sattel in südliche Richtung. Der Weg geht in einen Steig über, der sich durch schroffes Gelände bis zur Scharte des Mittagkogels hinauf windet. An der Scharte hält man sich rechts und steigt das letzte Stück am Grat hinauf zum Gipfel, von dem man einen wunderschöne Aussicht auf den Faaker See bis ins Villacher Becken hat.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.518079, 13.960710
GMS
46°31'05.1"N 13°57'38.6"E
UTM
33T 420279 5152136
w3w 
///achtet.angemieteten.förderte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung inkl. Bergschuhe mit gutem Profil, ein Erste-Hilfe-Set für Notfälle und ausreichend Verpfelgung für unterwegs.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Stefan Wolf · 14.06.2020 · Community
Hallo, die Tour ist wirklich wunderschön. Aber ich glaube die Einstufung als „leicht“ ist ein Versehen? Es ist ein schwarz markierter Weg und demnach eigentlich eher schwer. Allenfalls Mittel. LG Stefan
mehr zeigen
Antwort von Martin R. · 14.06.2020 · Community
Da kann ich nur zustimmen, bin die Route vor drei Jahren gegangen. Die schwierigste Stelle fand ich die Querung einer steileren Rinne voller Kies auf einem schmalen Pfad. Da sollte man schwindelfrei und trittsicher sein.
1 more reply

Bewertungen

4,0
(1)
Claudia Steiner
10.08.2019 · Community
Diese Tour ist in den Morgenstunden zu empfehlen, sobald im Sommer die Sonne heraus kommt, wirds eindeutig zu warm! Ebenso auf gutes Schuhwerk achten, Trittsicherheit ist Voraussetzung, da die Steige aus Gestein, Wurzeln, losen Schotter/Geröll besteht. Ohne Grundkondition wirds auch schwierig, da es nach dem ersten Viertel schon ziemlich steil bergauf geht und das Geröll machts nicht einfacher. Nicht empfehlenswert für eine Wanderung mit Kindern, da teilweise doch sehr hohe Trittstufen aus Stein oder Holz zu überwinden sind und die Wege doch ziemlich schmal. Diese Tour ist definitiv NICHT als LEICHT einzustufen...eine kleine Entschädigung erhält man am Gipfel=grandiose Aussicht.
mehr zeigen
Gemacht am 10.08.2019
Foto: Claudia Steiner, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,4 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
655 hm
Abstieg
63 hm
Höchster Punkt
2.141 hm
Tiefster Punkt
1.487 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.