Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von der Adolf-Noßberger-Hütte zur Lienzer Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Von der Adolf-Noßberger-Hütte zur Lienzer Hütte

Bergtour · Schober-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Edelweiss Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Keeskopf
    / Der Keeskopf
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Blick auf die "Nossi"
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Rauschende Wasser
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Der Bach begleitet uns
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Das Wasser bleibt uns bis zur Niederen Gradenscharte erhalten
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Blick zur Klammerscharte
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Wir starten am Großen Gradensee
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Die Niedere Gradenscharte
    Foto: Christian Krüger, Christian Krüger
  • / Kurze Seilversicherung nach der Scharte
    Foto: Christian Krüger, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 5 4 3 2 1 km

Man geht am Großen Gradensee rechts vorbei und überquert nach der Abzweigung zur Klammerscharte einen Bach. Nach etwa einer Stunde Gehzeit über Gletscherschliffe erreicht man die Niedere Gradenscharte, 2796 m.

Rund um die Scharte befinden sich mehrere Gletscherseen, in denen selbst im Sommer Eisschollen treiben. Von nun an geht es über den markierten und im oberen Teil gesicherten Steig hinunter ins Steinkar. Nach knapp zwei weiteren Gehstunden erreicht man die Weggabelung (rechts Elberfelder Hütte). Hier nach links wenden und in etwa einer Stunde ist man bei der Lienzer Hütte im Debanttal.

mittel
5,5 km
3:30 h
391 hm
906 hm

Ausgangspunkt dieser lohnenden Tour ist die auf 2488 m am Großen Gradensee gelegene Adolf-Noßberger-Hütte. Eine Nächtigung ist hier immer empfehlenswert. Die Tour führt vorbei am Keeskopf über die Niedere Gradenscharte zur Lienzer Hütte im Debanttal.

Autorentipp

Ein lohnender Gipfel, welcher fast am Weg liegt, ist der Keeskopf, 3081 m. Der Hausberg der Adolf-Noßberger-Hütte ist ein leicht zu erreichender Dreitausender, welcher mit einer herrlichen Umsicht aufwartet.

Profilbild von Harald Herzog
Autor
Harald Herzog
Aktualisierung: 16.10.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Niedere Gradenscharte, 2.796 m
Tiefster Punkt
Lienzer Hütte, 1.977 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tour ist im allgemeinen bei trockenen Wetterbedingungen leicht bis mittel. Aufzupassen ist allerdings bei einer Besteigung des Keeskopf 3081m, im steilen und leicht ausgesetzten Gipfelbereich.

Es ist keine spezielle Alpinausrüstung nötig.

Wetterumschwünge und Naturgewalten sollten jedoch immer berücksichtigt werden.

Der Weg is sehr gut markiert.

Weitere Infos und Links

Start

Adolf-Noßberger-Hütte, 2488 m (2.487 m)
Koordinaten:
DG
46.954038, 12.780714
GMS
46°57'14.5"N 12°46'50.6"E
UTM
33T 331135 5202447
w3w 
///flohen.stimmte.abgänge

Ziel

Lienzer Hütte, 1977 m

Wegbeschreibung

Man geht von der Adolf-Noßberger-Hütte startend am Großen Gradensee rechts vorbei und überquert nach der Abzweigung zur Klammerscharte einen Bach. Nach etwa einer Stunde Gehzeit über Gletscherschliffe erreicht man die Niedere Gradenscharte, 2796 m.

Bei der Scharte befinden sich mehrere Gletscherseen, in denen selbst im Sommer Eisschollen treiben. Von nun an geht es über den markierten und im oberen Teil gesicherten Steig hinunter ins Steinkar. Nach zwei weiteren Gehstunden erreicht man die Weggabelung (rechts Elberfelder Hütte). Hier nach links wenden und in etwa einer Stunde ist man bei der Lienzer Hütte im Debanttal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

  • von Zell am See auf der B107 über den Glockner nach Heiligenblut und weiter nach Putschall
  • von Lienz über B107 über den Iselsberg richtung Großkirchheim und weiter nach Putschall
  • von Spittal/Drau über die B106 durch´s Mölltal nach Winklern, weiter auf B107 richtung Heiligenblut bis Putschall

Von Putschall abbiegen in das Gradental - 7 km lange Schotterstraße führt zum Parkplatz Gradenalm 1640m, dem Wegbeginn zur Adolf-Nossberger Hütte.

Zustieg zur Hütte ca. 2,5 - 3 Stunden

Parken

Parkplatz Gradenalm 1640m

Koordinaten

DG
46.954038, 12.780714
GMS
46°57'14.5"N 12°46'50.6"E
UTM
33T 331135 5202447
w3w 
///flohen.stimmte.abgänge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • "Wiener Höhenweg" Nationalpark Hohe Tauern
  • "Osttiroler Wanderbuch" Walter Mair

Kartenempfehlungen des Autors

  • AV-Karte Nr. 41 "Schobergruppe", M 1:25 000
  • freytag & bernd Wanderkarte Nr. 181, M 1:50 000
  • BEV Karte BMN Nr. 179, UTM Nr. 3103, jew. M 1: 50 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Allgemeine Bergwanderausrüstung.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,5 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
391 hm
Abstieg
906 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.