Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von den Zillertaler Alpen in die Hohen Tauern - 1. Etappe
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene TourEtappe1

Von den Zillertaler Alpen in die Hohen Tauern - 1. Etappe

Bergtour · Zillertaler Alpen
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick aufs Zillergründl
    / Blick aufs Zillergründl
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Plauner Hütte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg zur Gamsscharte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Weg zur Gamsscharte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Um zur Gamsscharte zu gelangen, muss im unteren Abschnitt der luftige Klettersteig überwunden werden
    Foto: Josef Essl
  • / Auf der Gamsscharte vereinen sich HNPZA und NPHT
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Eine Welt aus Fels, Schnee und Eis: Kuchelmooskopf, Wildgerlos Spitze, Reichenspitze und Gabler (von links)
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Gratverlauf der Wildgerlosspitze befindet sich in der tiefsten Einschartung die Keeskarscharte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der Hochgebirgs-Naturpark interessiert nicht nur Zweibeiner
    Foto: Josef Essl
  • / Richterhütte
    Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 8 7 6 5 4 3 2 1 km Bushaltestelle Staumauer Zillergrund Gamsscharte (Unterstand) Alpengasthaus Adlerblick Richterhütte Plauener Hütte
Bushaltestelle Stausee Zillergründl – Plauener Hütte – Gamsscharte – Richterhütte
schwer
Strecke 8,4 km
6:00 h
1.247 hm
745 hm
2.973 hm
1.850 hm
Die 3-tägige hochalpine Bergtour verbindet mit der Gamsscharte und der Keeskarscharte den Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen mit dem Salzburger Teil des Nationalparks Hohe Tauern. Auf die Gamsscharte führt ein neu angelegter Klettersteig der Schwierigkeit B-C. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit und entsprechende Ausdauer sind Voraussetzung für die Bewältigung dieser Bergtour durch wilde und ungezähmte Landschaft.

Autorentipp

Auf dieser Tour kann man die Richterspitze zusätzlich erreichen.
Profilbild von Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen
Autor
Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen
Aktualisierung: 27.02.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gamsscharte, 2.973 m
Tiefster Punkt
1.850 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Plauener Hütte
Richterhütte
Alpengasthaus Adlerblick

Sicherheitshinweise

viele ausgesetzte Stellen, teilweise seilversicherte Stellen, kurzer Klettersteig

Weitere Infos und Links

Am Rande… Der Schutzgebietsverbund

Der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen grenzt mit der Reichenspitzgruppe direkt an den Salzburger Teil des Nationalparks Hohe Tauern. Weitere direkt angrenzende Schutzgebietsnachbarn sind das Naturschutzgebiet Valsertal im äußersten Osten sowie der Naturpark Rieserferner Ahrn und das Landschaftsschutzgebiet Innerpfitsch in Südtirol. Zusammen bilden diese Gebiete mit über 2.600 km² den größten Schutzgebietsverbund des gesamten Alpenraumes! In Zeiten zunehmender Erschließung und Zerschneidung der Naturräume wird dieser alpinen Schatzkiste zukünftig sicher noch mehr an Bedeutung zukommen.

Start

Bushaltestelle Staumauer Zillergrund (1.851 m)
Koordinaten:
DD
47.123645, 12.060069
GMS
47°07'25.1"N 12°03'36.2"E
UTM
33T 277013 5223098
w3w 
///erprobt.messer.ihres

Ziel

Richterhütte

Wegbeschreibung

1. Tag:

Nach einer gemütlichen Busfahrt von Mayrhofen durch den Zillergrund bis hinauf zur Staukrone auf 1.840 m Seehöhe geht es nun zu Fuß durch den knapp 400 m langen und beleuchteten Tunnel. Nach dem Tunnel führt uns der Anstieg auf der Straße weiter taleinwärts, bis Wegtafeln zur Plauener Hütte weisen. Die Plauener Hütte vor Augen, folgen wir dem Steig Nr. 502 durch den mit schönen Zirben bewachsenen „Rinderwald“ und erreichen bald das weitläufige, vom Gletscher und seinen Bächen geformte Kuchelmooskar. Während des Aufstieges werden dabei immer wieder die Blicke zum imposanten Kuchelmooskees hinaufschweifen. In zahlreichen Kehren erreichen wir schließlich die hoch über dem Zillergründl gelegene Plauener Hütte (2.364 m). Nach einer Stärkung auf der Schutzhütte, setzen wir unseren Anstieg auf dem Steig Nr. 512 bis auf 2.600 m fort. Hier zweigen wir rechts ab und steigen durch ein Labyrinth von Felsblöcken am Rand einer Felswand stetig bergan. Am Fuße der felsigen Westflanke der Richterspitze, geht es kurz über ein Firnfeld bis zum Einstieg in den neu angelegten Klettersteig. Aufgrund der Ausgesetztheit, der Schwierigkeit (B/C) und der Steinschlaggefahr, sollte für die Besteigung ein Klettersteigset als auch ein Helm mitgeführt werden. Ist der schwierigste Teil des Klettersteiges überwunden, führt ein steiler, ausgesetzter und nur noch teilweise versicherter Steig zur Gamsscharte (2.973 m), wo sich der Nationalpark Hohe Tauern und der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen vereinen. Direkt von der Scharte steigen wir neben der verfallenen Unterstandshütte gleich zu Beginn steil ab, wobei Seilsicherungen den Abstieg erleichtern. Über einige Serpentinen erreichen wir das von Bächen durchzogene Rainbachkeeskar und in einem Linksbogen die Richterhütte (2.367 m).

 

Mögliches Gipfelziel von der Gamsscharte:

Richterspitze (3.052 m)

Direkt von der Gamsscharte gleich zu Beginn über eine kurze Strickleiter eine Felsstufe überwindend empor und anschließend in leichter Kletterei (Schwierigkeitsgrad I+) in ca. 15 Min. zum aussichtsreichen Gipfel (T5).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Aneise ab Mayrhofen:

Die Linie 8328 Mayrhofen - Zillergrund Staumauer verkehrt von Anfang Juni bis Anfang Oktober in beide Richtungen. Außerhalb dieser Zeiten gilt der Busfahrplan der Nebensaison.

Anfahrt

Auf der Inntalautobahn bis Anschlussstelle Wiesing. Danach bis nach Bärenbad.

Ab hier kommt man mit dem Auto nicht weiter und fährt mit dem Bus zur Staumauer.

Als Busbenutzer profitieren Sie zusätzlich vom „Umweltbonus“. Euro 1,50 für Ihre Jause haben Sie schon mit der Fahrkarte bezahlt.

Parken

Kostenloser Parkplatz

Koordinaten

DD
47.123645, 12.060069
GMS
47°07'25.1"N 12°03'36.2"E
UTM
33T 277013 5223098
w3w 
///erprobt.messer.ihres
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen: Wandern im Naturpark Zillertaler Alpen, mit öffentlicher Anreise.

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Nr. 35/3 Zillertaler Alpen - Ost, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, Helm, Klettersteigset

Fragen & Antworten

Frage von Patrick Türk  · 08.07.2020 · Community
Kann der Klettersteig ohne einen riesen Umweg umgangen werden ?
mehr zeigen
Hallo Patrick, Ja du kannst den Klettersteig umgehen indem du über die südlich gelegene Zillerplattenscharte und anschließend über die Windbachscharte zur Richterhütte gehst. Dieser Weg dauert etwa 3h länger als der direkte Weg mit Klettersteig, ist aber in etwa 6h ohne Klettersteig gut zu begehen. Ich hoffe Ich konnte dir damit helfen. LG Henrik

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,4 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.247 hm
Abstieg
745 hm
Höchster Punkt
2.973 hm
Tiefster Punkt
1.850 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.