Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Deidesheim über die Heidenlöcher auf den Eckkopf
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Von Deidesheim über die Heidenlöcher auf den Eckkopf

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Historisches Rathaus Deidesheim
    Historisches Rathaus Deidesheim
    Foto: Tourist Information Deidesheim - Knoll, Zum Wohl. Die Pfalz.
m 700 600 500 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Eckkopf Waldschenke im Mühltal Kurpfalzpark Heidenlöcher Jüdischer Friedhof
Auf den Spuren der vergessenen Siedlung aus dem 9. Jh. führt dieser Rundwanderweg von Deidesheim über die Heidenlöcher zum Eckkopf und wieder zurück in das historische Deidesheim.
mittel
Strecke 18 km
4:30 h
515 hm
515 hm
509 hm
116 hm
Start der Wanderung ist das Weingut von Winning (Ecke Weinstraße 10). Sie können ebenso problemlos mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und erreichen fußläufig in 10 Minuten den Startpunkt der Tour. Links vom Weingut den Kaisergarten entlang, weiter auf den Hohlweg „Große Hohl“ hinauf, geht es zunächst durch die Weinberge oberhalb von Deidesheim und Forst in den Pfälzerwald hinein. Vorbei an der Michaelskapelle erreichen Sie die Heidenlöcher, eine ehemalige Siedlung aus dem 9. Jahrhundert. Weiter geht es in Richtung Eckkopf. Dort genießen Sie nicht nur einen tollen Blick über die Weiten des Pfälzerwaldes bis in die Rheinebene, sondern können sich zudem am Wochenende und an Feiertagen mit verschiedenen Pfälzer Spezialitäten stärken, bevor es weiter zum "Weißen Stich" geht. Dort können Sie einen Abstecher zum Kurpfalzüark machen oder aber der Markierung weiter in Richtung Deidesheim folgen. Entlang des Weinbaches führt der Weg an den Waldrand, um den Wirtschaftswegen wieder durch die Weinberge zurück in den historischen Ortskern von Deidesheim zu folgen. 

Autorentipp

  • Begehung der vergessenen Siedlung aus dem 9. Jh. (Heidenlöcher)
  • Aussicht vom Eckkopfturm genießen
  • Besuch des Kurpfalzparks
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
509 m
Tiefster Punkt
116 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 10,72%Schotterweg 9,40%Naturweg 35,14%Pfad 41,61%Straße 3,12%
Asphalt
1,9 km
Schotterweg
1,7 km
Naturweg
6,3 km
Pfad
7,5 km
Straße
0,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

 

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Tourist Service GmbH Deidesheim
Bahnhofstr. 5
67146 Deidesheim
Tel: 06326 / 96770
Fax: 06326 / 967718
Mail: touristinfo@deidesheim.de
www.deidesheim.de

Start

Weingut von Winning, Weinstr. 10 (117 m)
Koordinaten:
DD
49.408410, 8.192032
GMS
49°24'30.3"N 8°11'31.3"E
UTM
32U 441388 5473172
w3w 
///rufen.zuerst.trab
Auf Karte anzeigen

Ziel

Weingut von Winning, Weinstr. 10

Wegbeschreibung

Start der Wanderung ist das Weingut von Winning (Ecke Weinstraße 10).

Wenn Sie mit Öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, folgen Sie ab dem Bahnhof Deidesheim (inkl. ausreichend Parkplätze) der rot-gelben Markierung des Zuweges Pfälzer Weinsteig, um in den Stadtkern zu gelangen. Am Marktplatz geht es rechts in Richtung Startpunkt der Tour.

Links vom Weingut den Kaisergarten entlang, weiter auf den Hohlweg „Große Hohl“ hinauf und nach der Steigung den zweiten Weg links. Diesem Weg folgen Sie bis zum Wanderparkplatz Sensental. Am Parkplatz geht rechts ein Weg (Kennzeichnung mit einem roten Punkt) zur Michaelskapelle. Von dort aus hat man eine wunderbare Aussicht über die Verbandsgemeinde Deidesheim bis hin zur Rheinebene. Der Kennzeichnung weiter folgend erreicht man die „Heidenlöcher“ auf dem Gipfel des Kirchberges. Bei den „Heidenlöchern“ angekommen, fallen direkt die verwitterten Mauern auf, die die Fundamente von einstigen Häusern darstellen. Archäologen vermuten, dass diese Bergfestung zu spätkarolingischer Zeit zum Schutz errichtet wurde. Genaue Details über den Namen sowie über die Gründe der Errichtung sind allerdings leider in der Geschichte verloren gegangen.

Weiter geht die Wanderung in Richtung Eckkopf: Zunächst folgen Sie weiter dem roten Punkt, der später in die Markierung mit weißem Punkt übergeht. Nach knapp 3,5 km erreichen Sie den Eckkopfturm. Oben vom Turm aus eröffnet sich eine grandiose Aussicht über den Pfälzerwald. An den Wochenenden sowie an Feiertagen wird die hiesige Hütte ehrenamtlich von verschiedenen Vereinen bewirtschaftet und lädt mit traditionell Pfälzer Gerichten zum Verweilen ein. Nach einer kleinen Stärkung führt die Wanderung, weiter dem weißen Punkt folgend, zum „Weißen Stich“. Danach folgen Sie halblinks der blau-gelben Markierung zurück in Richtung Deidesheim. Im Talgrund angekommen wandern Sie zunächst etwa 30 Meter auf dem scharf nach links führenden Fahrweg und dann halbrechts auf dem auch weiterhin mit der blau-gelben Markierung gekennzeichneten Weg. Dieser führt direkt zu der bewirtschafteten Deidesheimer Hütte, die Waldschenke im Mühltal (Öffnungszeiten: Mittwochs & am Wochenende von 11-18:30 Uhr, Speisen bis 17:30 Uhr). Entlang des Weinbachs führt der Weg zum Waldrand, um dann weiter auf dem Wirtschaftsweg in den zweiten betonierten Weg nach links abzubiegen. Auf diesem geht es immer geradeaus, am Freibad „Oase im Paradiesgarten“ vorbei bis zur Schwimmbadstraße. Diese geht in die Straße „Im Ringgarten“ über und mündet links in den Friedhof- und folglich Platanenweg. Über die Bennstraße kommen Sie wieder links in den Kaisergarten zum Weingut von Winning.

 

Abstecher zum Kurpfalzpark:

Rund 1,5 km von der Wandertour entfernt befindet sich das bewirtschaftete Forsthaus Rotsteig sowie der Kurpfalz-Freizeitpark. Im Kurpfalzpark vereinen sich Natur und Spaß für Groß und Klein. Am besten planen Sie hierfür einen Tagesausflug ein, um den Park in vollen Zügen erleben und genießen zu können. Falls Sie dennoch einen Abstecher dorthin in die Wanderung einplanen möchten oder im Forsthaus Rotsteig einkehren möchten, folgen Sie ab dem „Weißen Stich“ dem Weg mit der rot-weißen Markierung nach Westen. Zurück zur Wanderung gelangen Sie auf dem gleichen Weg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Deidesheim.

Anfahrt

A65 bis Ausfahrt Deidesheim, weiter auf der B271 in Richtung Bad Dürkheim, Ausfahrt Deidesheim. Dann weiter in Richtung Bahnhof Deidesheim.

Parken

Am Bahnhof in Deidesheim

Koordinaten

DD
49.408410, 8.192032
GMS
49°24'30.3"N 8°11'31.3"E
UTM
32U 441388 5473172
w3w 
///rufen.zuerst.trab
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
515 hm
Abstieg
515 hm
Höchster Punkt
509 hm
Tiefster Punkt
116 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.