Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Bruck an der Mur aufs Rennfeld
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Von Bruck an der Mur aufs Rennfeld

Wanderung · Bruck-Mürzzuschlag
LogoHochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Beim Hutterer
    / Beim Hutterer
    Foto: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Gasthaus Himmelwirt
    Foto: (c) Gasthaus Himmelwirt, Hochsteiermark
  • / Ottokar Kernstock Schutzhaus am Rennfeld
    Foto: Stadt Bruck an der Mur, Hochsteiermark
  • / Gipfel des Rennfelds im Morgenlicht
    Foto: Hochsteiermark
m 1500 1000 500 8 6 4 2 km Ottokar-Kernstock-Haus Ottokar Kernstock Schutzhaus am Rennfeld Tourismusinformation Bruck an der Mur

Vom historischen Stadtzentrum der alten Handelsstadt Bruck an der Mur wandern wir zunächst zum Himmelwirt und danach zum Almgasthaus Hutterer (nur am Wochenende geöffnet). Ab hier führt uns ein teilweise etwas steilerer Waldsteig bis zum Rennfeldgipfel mit dem Rennfeld - Schutzhaus.

Der Abstieg erfolgt am Aufstiegsweg.

mittel
Strecke 9,5 km
3:30 h
1.130 hm
1.100 hm
1.629 hm
491 hm

Eine lange, aber keinesfalls schwierige Wanderung, zunächst über eine Zufahrtsstrasse (zum GH Himmelwirt) und dann über Waldsteige und Forstwege bis zum 1.629m hohen Gipfel des Rennfelds. Hier bietet sich eines der schönsten Panoramen der Region. Der Blick reicht vom Thermenland bis zu den Gletschern der Hohen Tauern und vom Dachstein bis zum Semmering.

Das Rennfeld - einer der drei klassischen Brucker Wandergipfel und zusammen mit dem Madereck und dem Brucker Hochanger ideal für ein Wanderwochende in der Kornmesserstadt bruck an der Mur geeignet.

Autorentipp

Das Rennfeld gehört zu den zentralen Aussichtsgipfeln der gesamten Hochsteiermark und liegt zusätzlich auch am Fernwanderweg von Bruck über Turnau auf den Hochschwab sowie am neuen Weitwanderweg "BergZeitReise" quer durch die Hochsteiermark.

Übrigens - die Steiermark Touren App, diegratis auf Google Play und im App Store zurVerfügung steht (Android, iOS), bietetdetaillierte Informationen aus erster Hand:Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit,Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern,Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen,Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder,Navigation entlang der Tour. Zudem kann manseine persönliche Favoritenliste vonLieblingstouren und –punkten erstellen, Tourenund Ausflugsziele offline speichern,socialmedia - Kanäle bespielen und mehr. Mitder BusBahnBim App der Verbundlinie ist eineFahrplanauskunft so einfach wie noch nie:Alle Verbindungen mit Bus, Bahn undStraßenbahn in Österreich können durch dieEingabe von Orten und/oder Adressen,Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragtwerden. Erhältlich ist die App als Gratis-App fürSmartphones (Android, iOS).

Profilbild von Katrin Fleck
Autor
Katrin Fleck
Aktualisierung: 01.02.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.629 m
Tiefster Punkt
491 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Ottokar Kernstock Schutzhaus am Rennfeld

Sicherheitshinweise

Lange, aber unschwierige Wanderung, bei Nässe teilweise etwas rutschige Steigpassagen.

Weitere Infos und Links

www.tourismus-bruckmur.at 

Start

Stadtzentrum von Bruck an der Mur (487 m)
Koordinaten:
DD
47.409999, 15.268792
GMS
47°24'36.0"N 15°16'07.7"E
UTM
33T 520278 5250762
w3w 
///löffel.kauft.erwog

Ziel

Gipfel des Rennfelds, 1.629m

Wegbeschreibung

Vom Hauptplatz führt unser Weg zunächst über die Herzog Ernst Gasse und die Bahnhofbrücke in Richtung Bahnhof. Doch kurz bevor wir diesen erreichen zweigt unser Weiterweg rechts ab (wir können ab hier kurz auch dem beschilderten Murradweg folgen) und bringt uns zu einer Bahnunterführung (Brucker Ortsteil Pischk).

Nun unter der Bahn hindurch und gleich rechts steil aufwärts auf einer Straße bis zum Gasthaus Himmelwirt (himmlische Schnitzel!). Bis hierher ist auch eine Zufahrt mit dem Auto möglich, allerdings nur wenige Parkplätze vorhanden!

Vom Himmelwirt bringt uns ein breiter Steig aufwärts bis zum Almgasthaus Hutterer (nur am Wochenende geöffnet).

Ab hier wird der Steig steiler und schmäler, allerdings keineswegs schwierig. Nach rund 45 Gehminuten erreichen wir einen Forstweg, der uns linkshaltend (Hinweisschild) zum Rennfeld - Schutzhaus (Tipp: Topfenstrudel) bringt.

Etwas oberhalb befindet sich das schon gut sichtbare Kreuz des Rennfeld - Gipfels, eine Übersichtstafel hilft beim Auffinden bzw. Benennen der zahlreichen Gipfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB Bahnknotenpunkt Bruck an der Mur, Fernreisezentrum, Busbahnhof. Direktabfrage
unter


Verbundlinie Steiermark: www.busbahnbim.at 

Anfahrt

Vom Großraum Wien über die A2 / Südautobahn und die S6 / Semmering Schnellstrasse bis nach Bruck
an der Mur.
Hier beim neuen Kreisverkehr "Bruck Süd" auf der neuen Europabrücke über die Mur und über die Herzog
Ernst Gasse und die Kreckerstrasse zum Kirchplatz / Stadtpfarrkirche unweit des Hauptplatzes.


Von Graz und aus Slowenien über die A9 / Pyhrnautobahn bis Bruck an der Mur. Weiter wie oben.
Von Linz/Salzburg bzw. aus Deutschland über die A9 / Pyhrnautobahn bis Bruck an der Mur. Weiter wie oben.


www.at.map24.com

Parken

Im Bereich Stadtpfarrkirche - Kongresszentrum gibt es zahlreiche kostenfreie
Parkmöglichkeiten. Überdachter Parkplatz auch in der kostenpflichtigen Tiefgarage am Hauptplatz oder in der
unweit des Bahnhofes befindlichen APCOA Hochgarage.


http://www.bruckmur.at/buergerservice/parkraumbewirtschaftung

Koordinaten

DD
47.409999, 15.268792
GMS
47°24'36.0"N 15°16'07.7"E
UTM
33T 520278 5250762
w3w 
///löffel.kauft.erwog
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Bruck an der Mur, kostenlos im Tourismusbüro erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:


Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer
Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte,
gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine
Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Für alle Bergwanderungen empfiehlt sich eine Grundausrüstung aus Regenjacke, Haube, Handschuhe, natürlich festem Schuhwerk und ordentlichem Sonnenschutz!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1.130 hm
Abstieg
1.100 hm
Höchster Punkt
1.629 hm
Tiefster Punkt
491 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.