Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Von Bad Wiessee nach Lenggries über 5 Gipfel
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Von Bad Wiessee nach Lenggries über 5 Gipfel

· 5 Bewertungen · Bergtour · Tegernsee-Schliersee
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Morgendlicher Blick zum Hirschberg
    / Morgendlicher Blick zum Hirschberg
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick vom Fockenstein zu den etwas abweisend wirkenden drei Kampen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick zur Aueralm und zum Tegernsee
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick nach Lenggries und zum Brauneck
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Roß- und Buchstein sind nicht weit weg
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Lenggrieser Hütte lockt mit ihrer Sonnenterasse
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick auf den Grasleitenkopf
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 20 15 10 5 km
Der Weg von Bad Wiessee über den Fockenstein nach Lenggries ist ein altbekannter Klassiker. Dieser Tourenvorschlag fügt dem ganzen noch eine Runde über die drei Kampen und Seekarkreuz zur Lenggrieser Hütte hinzu. Es ergibt sich eine sehr abwechslungsreiche Tagestour.
mittel
Strecke 22,5 km
7:30 h
1.292 hm
1.366 hm
Auf gut beschilderten Wegen führt diese Tour vom Bad Wiesseer Ortsteil Abwinkl über die Aueralm zum Fockenstein. Anschließend erfolgt ein kurzer Abstieg zum Hirschtalsattel und der Aufstieg zum Ochsenkamp. Über Auerkamp und Spitzkamp geht es weiter zum Seekarkreuz. Von dort ist es nicht mehr weit zur Lenggrieser Hütte, deren Sonnenterasse zur Einkehr einlädt. Über Schloss Hohenburg geht es dann zum Bahnhof Lenggries.

Autorentipp

Wem die Tour zu lang und anstrengend ist, der kann verschiedentlich abkürzen. Beispielsweise führt vom Hirschtalsattel ein Forstweg direkt und unschwierig zur Lenggrieser Hütte.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Auerkamp, 1.602 m
Tiefster Punkt
678 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für den Abstieg vom Spitzkamp und einige Passagen am Auerkamp sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig. Die ganze Tour ist lang und anstrengend - eine ausreichend gute Kondition ist elementare Voraussetzung!

Start

Bushaltestelle Söllbach, Bad Wiessee (752 m)
Koordinaten:
DD
47.701970, 11.727514
GMS
47°42'07.1"N 11°43'39.1"E
UTM
32T 704622 5286780
w3w 
///einweisung.schrift.rückt

Ziel

Bahnhof in Lenggries

Wegbeschreibung

An der Bushaltestelle wenige Meter vor bis zur Bundesstraße, dort rechts über den Söllbach und direkt links in die Söllbachtalstraße. Dieser bis zum großen Parkplatz folgen und weiter ins Söllbachtal auf ashaltiertem Weg hinein. Etwa 200 Meter hinter der Söllbachklause zweigt rechterhand der beschilderte Fahrweg zur Aueralm ab. Mal mehr, mal weniger steil geht es nun bis zur Aueralm. Dort geht es leicht abfallend über die Almfläche bis zum ebenfalls beschilderten Abzweig zum Fockenstein. Über die bewaldete Flanke steigt der Weg über mehrere Absätze unschwierig bis zum Gipfel empor.

Für die nächste Etappe den Gipfel in südwestlicher Richtung verlassen (markierter Steig). An einigen Stellen recht steil, aber insgesamt unschwierig geht's bis zu einer Gabelung. Dort links in Richtung Aueralm halten und erst südlich, dann östlich eindrehend zur Neuhüttenalm unterhalb des Fockensteins absteigen. Nun südlich auf beschildertem Weg in Richtung Hirschtalsattel. Am Waldrand den linken, schmaleren Weg wählen. Im Sattel angekommen über ein Gatter auf die andere Zaunseite wechseln und weiter in südlicher Richtung auf einem markierten und gutem Steig zum Ochsenkamp ansteigen. Am Kamm angekommen führt linkerhand ein Trampfelpfad zum Gipfel.

Zurück an der Verzweigung dieses Mal in südwestlicher Richtung in leichtem auf und ab weiter zum höchsten Punkt der Tour, dem Auerkamp, der unbemerkt überschritten wird. Weiter geht es etwas abwärts und dann wieder aufsteigend zum deutlich ausgeprägten Spitzkamp. An dessen Südwestflanke absteigen. Einige ausgesetzte Stellen sind dabei zu überwinden, teilweise helfen Versicherungen beim Abstieg. Im Sattel zum Brandkopf den Fahrweg nach rechts wählen, kurz darauf mündet der Weg in einen Forstweg ein. Hier links zum Seekarkreuz gehen, dessen Gipfel kurz darauf sichtbar wird. Über eine Kuhweide erfolgt nun der letzte Gipfelanstieg des Tages. Am Gipfelkreuz angekommen ist bereits die Lenggrieser Hütte zu erkennen. Vom Gipfel in gleicher Richtung weitergehend absteigen, an der Verzweigung nach rechts in den Wald absteigen. Etwas unvermittelt erreicht man wenig später eine Lichtung und die Lenggrieser Hütte.

Von der Hütte in westlicher Richtung über den Grasleitensteig absteigen. Der Steig mündet in eine neue Forststraße, die bisher nicht mit Markierungen versehen ist. In einer Kehre setzt sich der eigentliche Steig nach Norden, nun wieder markiert, fort. In schon flacherem Gelände erreicht man den Waldrand und steigt über eine Weide zum Unteren Bichl ab. Dort wendet sich der Weg wieder nach Westen und erreicht über Tradln schließlich Mühlbach. Hier rechts halten und über eine Brücke am Parkplatz vorbei zur Hohenburgstraße. Dieser am Schloß Hohenburg vorbei bis zur Hauptstraße folgen. Nun rechts der Allee nach Lenggries folgen. Im Ortszentrum links in die Bahnhofstraße einbiegend wird schließlich der Bahnhof erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bayerischen Oberlandbahn aus München kommend bis Gmund am Tegernsee. Dort besteht Anschluß mit dem Bus 9559 in Richtung Bad Wiessee. Die Tourenbeschreibung beginnt an der Bushaltestelle Söllbach im Bad Wiesseer Ortsteil Abwinkl.

Anfahrt

Von der A8, Ausfahrt Holzkirchen kommend, auf der B318 über Gmund am Tegernsee weiter nach Bad Wiessee, Ortsteil Abwinkl.

Die Rückfahrt von Lenggries zum Auto erfolgt mit der BOB über Schaftlach und Gmund am Tegernsee, vgl. auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Parken

In Abwinkl stehen verschiedene, ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung. Für diese Tour bietet sich der Parkplatz im Söllbachtal an. Dafür in Abwinkl rechterhand in die Söllbachtalstraße abbiegen und dieser bis zum Waldrand folgen. Hier stehen vergleichsweise viele, aber auch sehr begehrte gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
47.701970, 11.727514
GMS
47°42'07.1"N 11°43'39.1"E
UTM
32T 704622 5286780
w3w 
///einweisung.schrift.rückt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 13 Mangfallgebirge West -Tegernsee, Hirschberg

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist eine Grundvoraussetzung für diese Tour. Je nach Geschmack sind auch Stöcke ggf. hilfreich.

Die selbst mitgebrachte Brotzeit schmeckt auf den Gipfeln natürlich am besten!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(5)
Ernst Heissler
29.08.2018 · Community
Es muss einem klar sein, dass Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und etwas alpine Erfahrung notwendig sind.
mehr zeigen
Alexander Söndgen
03.08.2017 · Community
Habe bei meiner Tour die Aueralm und den Fockenstein ausgelassen, bin von Bad Wiessee vom Wanderparkplatz am Ende der Söllbachstraße gestartet (in Wiessee erst Richtung Sonnenbichel, aber dann an der Straßengablung links in die Söllbachstraße). Man folgt der Beschilderung "Kampen Stinkergraben", sobald man nach ca. 1 Stunde den Forstweg verlässt, geht ein sehr schöner Weg durch den Stinkergraben (so genannt wegen seiner schwefelhaltigen Quellen) hoch zum Hirschbergsattel, dann über eine Almwiese weiter wie oben beschrieben. Auf den Kampengipfeln hat man eine herrliche Aussicht und in der Lenggrieser Hütte gibt es leckeres Essen. Beim Abstieg nach Lenggries wählt man am besten den schönen Sulzersteig. Die Bahnverbindungen von Lenggries sind sehr gut, sowohl nach München, als auch mit Umsteigen in Schaftlach zurück zum Tegernsee.
mehr zeigen
Gemacht am 31.07.2017
Kampen oberhalb von Bad Wiessee am Tegernsee
Foto: Alexander Söndgen, Community
Kampen gesehen vom "Stinkergraben" aus
Foto: Alexander Söndgen, Community
Fockenstein
Foto: Alexander Söndgen, Community
Blick vom Ochsenkamp zum Tegernsee
Foto: Alexander Söndgen, Community
Blick vom Spitzkamp zurück; der höchste Gipfel - der Auerkamp (1607m) - ist von Latschenkiefern bewachsen
Foto: Alexander Söndgen, Community
Blick vom Spitzkamp - Leonhardstein, Halserspitze und Blauberggrat, Guffert, Buchstein und Rossstein (von links nach rechts)
Foto: Alexander Söndgen, Community
Blick zum benachbarten Seekarkreuzgipfel
Foto: Alexander Söndgen, Community
Abstieg vom Spitzkamp, schwierige Stelle jetzt statt Halteseil über eine Leiter leicht begehbar
Foto: Alexander Söndgen, Community
Blick vom Seekarkreuz zur Raualm
Foto: Alexander Söndgen, Community
Mathias Werkstetter
27.05.2017 · Community
Ganz nette Tour für die Voralpen, gute Beschreibung!
mehr zeigen
Gemacht am 31.12.2016
Foto: Mathias Werkstetter, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Kampen oberhalb von Bad Wiessee am Tegernsee
Kampen gesehen vom
Fockenstein
Blick vom Ochsenkamp zum Tegernsee
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
22,5 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.292 hm
Abstieg
1.366 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.