Start Touren Von Amden durch den Lindenwald am Walensee nach Quinten
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Von Amden durch den Lindenwald am Walensee nach Quinten

Wanderung · Ferienregion Heidiland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Quinten und zu den Lindenwäldern.
    / Blick auf Quinten und zu den Lindenwäldern.
    Foto: Barbara Leuthold-Hasler, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wandern unter Linden zwischen Lehni und Betlis.
    Foto: Barbara Leuthold-Hasler, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Turiner Waldmeister.
    Foto: Barbara Leuthold-Hasler, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Dank der Walenseeschifffahrt sind Varianten möglich.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Walensee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Ruine Stralegg.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Kapelle in Betlis.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Rinquelle.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf die Seerenbachfälle.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / An der Schiffsanlegestelle in Quinten.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Quinten.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schiffsanlegestelle in Quinten.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick vom Schiff zurück nach Quinten.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Hafen von Weesen.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
m 800 700 600 500 400 7 6 5 4 3 2 1 km Ruine Stralegg Seerenbachfälle Quinten, Schiffsanlegestelle Amden, Lehni Kapelle Betlis Quinten Rinquelle Walensee

Linden sind im Siedlungsgebiet weit verbreitet; in den meisten Wäldern sucht man jedoch vergeblich nach ihnen. Unter gewissen Bedingungen kann die Linde aber ganze Wälder bilden. Zum Beispiel am Walensee.
mittel
8 km
3:30 h
383 hm
597 hm

Der Wald ist steil und steinig. Kalkgeröll schaut zwischen den Pflanzen hervor. Da und dort sind an den grauen Baumstämmen vernarbte Einschlagstellen von herunterspringenden Steinen auszumachen. Die Bäume scheinen aber keinen Schaden genommen zu haben. Kerzengerade wachsen sie in die Höhe, Äste und Zweige mit frischem Laub begrünt, das sich vom durchschimmernden, blauen See abhebt. Wir wandern von Amden Richtung Quinten, und die Bäume, deren Zähheit wir bewundern, sind Linden.

Die Linde steht dem Menschen nahe wie kein anderer Baum. Ist es ihre hohe harmonische Gestalt, ihr weiches helles Holz mit dem seidigen Glanz, oder sind es die herzförmigen Blätter oder ihre duftenden Blüten, die es uns angetan haben? Wahrscheinlich alles zusammen. Jedenfalls gilt die Linde in vielen Kulturen als Baum der Liebe. Seit Jahrhunderten pflanzen wir sie gerne vor unsere Häuser, zuoberst auf Hügel und auf wichtige Plätze. Linden können aber auch ganze Wälder bilden. Dazu müssen allerdings verschiedene Bedingungen erfüllt sein: Es muss warm sein und der Boden muss aus Kalkgeröll bestehen. Ein Ort, auf den diese Bedingungen zutreffen, sind die steilen Südhänge über dem Walensee.

Doch nicht nur die Linden, auch andere Pflanzen lieben die Wärme am Walensee. Allgegenwärtig ist das Bingelkraut: Die kalkliebende Pflanze mit den unscheinbaren grünlichen Blüten bedeckt stellenweise den ganzen Waldboden. Dazwischen finden sich verschiedene Farbtupfer: die violett-blauen Blüten der Frühlings-Platterbse, die gelben Blüten der Goldnessel und gelegentlich das Rot der Männlichen Orchis. An einigen Stellen zeigt der Turiner Waldmeister seine büscheligen, weissen Blüten. Diese seltene Pflanze, die nördlich der Alpen als ausgesprochener Föhnzeiger gilt, hat dem Typ Wald, durch den wir wandern, den Namen gegeben: Turinermeister-Lindenwald. So schön und grossflächig ausgebildet wie am Walensee ist der Turinermeister-Lindenwald in der Schweiz sonst nirgends. Grund genug, den Seerenwald zwischen Betlis und Quinten im Jahr 2011 zu einem Waldreservat zu erklären.

Kann gut mit diesen Touren kombiniert werden:
Von Weesen zu den Seerenbachfällen.
Von Walenstadt nach Weesen.

Autorentipp

Bei Vorderbetlis lohnt der kurze Abstecher zu den bekannten Seerenbachfällen.
outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 10.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
720 m
Tiefster Punkt
425 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder und über sonnige Terrassen, durchgehend auf markierten Wanderwegen . Schwierigkeit: T1–2, kurze Stellen T3. 

Weitere Infos und Links

Amden & Weesen Tourismus, Tel. +41 (0) 58 228 28 30, www.amden-weesen.ch

Heidiland Tourismus, Tel. +41 (0) 81 720 08 20, www.heidiland.com

Schiffsbetrieb Walensee, Tel. +41 (0) 81 720 34 34, www.walenseeschiff.ch

Start

Amden-Lehni (638 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.140058, 9.129280
UTM
32T 509802 5220736

Ziel

Quinten

Wegbeschreibung

Der Weg verläuft durchgehend auf markierten Wanderwegen: Lehni – Betlis – Seerenwald – Quinten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Ziegelbrücke, weiter mit Postauto nach Amden-Lehni.

Rückreise: Von Quinten mit Schiff nach Murg oder Mühlehorn und dort auf den Zug. 

Anfahrt

Mit dem Auto nach Weesen oder Amden. Nach der Wanderung mit Schiff zurück nach Weesen.

Parken

Parkplätze in Amden und Weesen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2019: Baumzauber. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 10/11/2015: Heidiland. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch 

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 237T Walenstadt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, stabile Wanderschuhe.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
383 hm
Abstieg
597 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.