Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vom Weissensee zum Reisskofel und zurück über den Gailtaler Höhenweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

vom Weissensee zum Reisskofel und zurück über den Gailtaler Höhenweg

Bergtour · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Profilbild von Michael Heiss
Verantwortlich für diesen Inhalt
Michael Heiss 
  • Reisskofel von der Comptonhütte
    / Reisskofel von der Comptonhütte
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / Reisskofel von der Waisacher Alm
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / wilde Schönheit beim Aufstieg zum Reisskofel
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / Naturschönheit beim Aufstieg
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / Blick auf kleinen Reisskofel
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / Aufstieg zum Reisskofel (im Hintergrund sieht man den Weissensee)
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / kurz vor dem Gipfel vom Reisskofel
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / man muss nicht jede Abzweigung gehen ;-)
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / der Kammweg zum Reisskofel
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / der anspruchsvolle Kammweg zum Reisskofel
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / der Rückweg über den Gailtaler Höhenweg
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / Lämmchen und Schaf beim Spielen
    Foto: Michael Heiss, Community
  • / nicht mehr weit zum Weissensee (aber noch mühsame 1200 Höhenmeter bergab)
    Foto: Michael Heiss, Community
m 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km
anspruchsvolle Bergtour vom Weissensee zum Reisskofel und zurück über den Gailtaler Höhenweg - sehr schön!
Kreuzwirt --> Comptonhütte --> Reisskofel (auch Reißkofel) --> Sattelnock --> Weissbriach (auch Weißbriach) --> Weissensee (auch Weißensee)
schwer
Strecke 28,5 km
13:05 h
2.066 hm
2.101 hm
2.368 hm
792 hm

Wenn man vom Weissensee auf den Reisskofel will (und nicht mit dem Auto zur Jochalm im Gailtal anfahren will), dann empfieht es sich, sich einen Nachmittag zu suchen, wo der Wetterbericht für den nächsten Tag gewitterfrei und nebelfrei ist, und noch am frühen Abend die drei Stunden bis zur E.T. Campton Hütte (Alpenvereinshütte) aufzusteigen und dort zu übernachten, denn am nächsten Tag hat man dann eine intensive Tour vor sich.

Der Reisskofel ist der höchste Punkt in den Gailtaler Alpen. Die Tour ist Teil vom Gailtaler Höhenweg. Der Ausblick entlange des Höhenweges ist besonders schön.

Autorentipp

In Weissbriach gibt es im öffentlichen Freibad ein kleines Gasthaus. Ist viel besser als man von so einem Schwimmbadlokal erwarten würde und liegt am Weg.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Reisskofel, 2.368 m
Tiefster Punkt
Weissbriach, 792 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für den Reisskofel ist absolute Trittsicherheit, Balance und Schwindelfreiheit notwendig. 

Das ist keine Tour für Kinder (außer sie sind wirklich sehr alpinerfahren).

Das Hauptsicherheitsrisiko ist der bröselige Kalkstein: man kann sich also nicht verlassen, dass ein Tritt und ein Griff hält, sondern muss damit rechnen, dass er ausbricht. Damit richtig umzugehen, kann einem das Leben retten.

Der Weg ist extrem ausgesetzt, am Grat auf beiden Seiten. Ein Ausrutschen ist oft lebensgefährlich. Und selbst wenn nur von einem anderen Wanderer oberhalb ein Stein losgetreten wird, kann das gefährlich werden, aber auch wenn sich von selbst ein Felsbrocken löst und ins Tal donnert.

Es gibt viele Stellen, an denen Reibungsklettern notwendig ist (gute, verlässliche Schuhsohlen!).

Auch der Rest des Weges von der Comptonhütte bis zur Napalalm verlangt teilweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ist aber für geübte Wanderer kein Problem.

Start

Bushaltestelle Kreuzwirt (966 m)
Koordinaten:
DD
46.722447, 13.241175
GMS
46°43'20.8"N 13°14'28.2"E
UTM
33T 365594 5175823
w3w 
///erprobte.thema.veranstaltung

Ziel

eigenes Quartier am Weissensee

Wegbeschreibung

Mit dem Bus bis zum Kreuzwirt. Von dort den Weg zur Waisacher Alm. Von dort weiter zur E.T. Compton Hütte. Ist gut beschildert, auch wenn der alte Weg nicht mehr begehbar ist und man auf der Forststraße bleibt. Auf der Compton Hütte übernachten (vorher anrufen, da die Hütte klein ist). Mit dem Hüttenwirt ein frühes Früstück ausmachen, 8 Uhr ist zu spät. So früh wie möglich aufbrechen. Den sehr steilen Aufstieg bis zur Abzweigung Schafflerhöhe, die genau auf 2000m Höhe liegt. Nur wenn das Wetter es zulässt, kann man sich den Weg auf den Reisskofel leisten. Der Weg zum Reisskofel ist eine leichte Kletterei, aber sehr ausgesetzt (siehe Sicherheitsanmerkungen) und der bröselige Kalkstein ist gefährlich. Hier lieber mehr Zeit einplanen als angegeben. Der Krat zum Reisskofel ist spektakulär.

Trotzdem ist man froh, wieder gut bei der Abzeigung angekommen zu sein und von nun an den wunderschönen Höhenweg genießen zu können. Man bleibt dort auf rund 2000 Höhenmeter mit leichtem auf und ab, aber nicht mehr anstrengend. Traumhafte Blicke ins Gailtal und ins Drautal. Fast immer Fenblick auf den Weissensee und dann im Laufe der Zeit immer mehr auch ins Gitschtal. Das sollte man genießen, denn der Abstieg von 1200 Höhenmeter nach Weissbriach ist zwar sehr effizient, aber wenn man unten ist, hat man genug.

Wenn man rechtzeitig aufgebrochen ist, erreicht man vieleicht noch den Bus von Weissbriach (derzeit 16:46) zurück zum Kreuzwirt, von dem es dann Anschluss mit den Naturparkbus zurück zum Quartier am Weissensee gibt.

Die Alternative: man genießt ein frühes Abendessen in Weißbriach und hat dann wieder Kraft die restlichen 1,5 Stunden zu seinem Quartier am Weissensee zurückzugehen. Nach dem, was man an dem Tag an Höhenmetern zurückgelegt hat, sind die letzten 300 Höhenmeter auf einem gemütlichen Waldweg wie ein Spaziergang.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit den Naturparkbus bis zur Endstation Kreuzwirt

Parken

beim Kreuzwirt

Koordinaten

DD
46.722447, 13.241175
GMS
46°43'20.8"N 13°14'28.2"E
UTM
33T 365594 5175823
w3w 
///erprobte.thema.veranstaltung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Schuhe mit modernen high-tech Sohlen (z.B. Vibatim).

Für Reisskofel wäre ein Helm gegen Steinschlag kein Fehler.

Kletterhandschuhe sind besonders beim Abstieg hilfreich (scharfer Kalkstein) oder bei niedrigen Temperaturen (ab und zu gibt es ein Stahlseil zur Sicherung)

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
28,5 km
Dauer
13:05 h
Aufstieg
2.066 hm
Abstieg
2.101 hm
Höchster Punkt
2.368 hm
Tiefster Punkt
792 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.