Start Touren Vom Walmendinger Horn über die Ochsenhofer Köpfe nach Mittelberg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Vom Walmendinger Horn über die Ochsenhofer Köpfe nach Mittelberg

· 10 Bewertungen · Bergtour · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour im Kleinwalsertal: Vom Walmendinger Horn über die Ochsenhofer Köpfe nach Mittelberg
    / Bergtour im Kleinwalsertal: Vom Walmendinger Horn über die Ochsenhofer Köpfe nach Mittelberg
    Video: Outdooractive
  • Talstation der Walmendinger Horn Bahn
    / Talstation der Walmendinger Horn Bahn
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Auf dr Terrasse an der Bergstation der Walmendinger Horn Bahn
    / Auf dr Terrasse an der Bergstation der Walmendinger Horn Bahn
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Bergstation Walmendinger Horn Bahn im Sommer
    / Bergstation Walmendinger Horn Bahn im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Bergstation Walmendinger Horn Bahn im Sommer
    / Bergstation Walmendinger Horn Bahn im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Walmendinger Horn im Sommer
    / Walmendinger Horn im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick auf die Ochsenhofer Köpfe vom Walmendinger Horn aus
    / Blick auf die Ochsenhofer Köpfe vom Walmendinger Horn aus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Hohen Ifen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg über die Ochsenhofer Köpfe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Widderstein
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg von der Ochsenhofer Scharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg von der Ochsenhofer Scharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die innere Stierhofalpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Alpe Innerer Stierhof
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus
  • / Obere Lüchlealp
    Foto: Kleinwalsertal Tourismus
  • / Obere Lüchlealpe im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / An der oberen Lüchlealpe im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Kleinwalsertal Tourismus eGen
  • / Stutzalpe im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bühl Alpe in Mittelberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Terrasse an der Bühl Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg nach Mittelberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg nach Mittelberg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Juni stehen die Alpenrosen in voller Blüte und stehlen sogar dem markanten Ifenplateau im Hintergrund die Show
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 Walmendingerhornbahn Alpe Innerer Stierhof - GenussHütte Obere Lüchlealpe Stutzalpe Bühlalpe

Eine aussichtsreiche Supertour über die Ochsenhofer Köpfe im Kleinwalsertal. Aufstieg mit der Walmendinger Horn Bahn von Mittelberg aus und tolle Einkehrmöglichkeiten in bewirtschafteten Alpen.
leicht
10,7 km
4:15 h
412 hm
1146 hm
Wer auf der Suche nach einer Panorama-Bergtour mit nicht allzuviel Aufstieg ist, der wird im hinteren Kleinwalsertal, genauer gesagt ab dem Ausgangsort Mittelberg, fündig. Den Aufstieg übernimmt ganz komfortabel die Kabinenbahn am Walmendinger Horn. In wenigen Minuten ist man schon auf fast 2.000 m und kann die ersten Rundumblicke genießen. Der Aufsteig zum Gipfel dauert nur wenige Minuten, liegt jedoch nicht auf dem Weg dieser Tour. Besonders im Herbst ist diese Tor ein absoluter Top Tipp, denn sie ist wunderbar sonnig und nur auf dem unteren Teil des Abstieges bewaldet, und man kann die wärmenden Sonnenstrahlen der Herbstsonne in vollen Zügen geniessen.

Nach dem ersten Abstieg entlang der winterlichen Skipiste in die erste Scharte beginnt der aussichtsreiche Pfad über die Ochsenhofer Köpfe. Der Weg ist schmal und teilweise verblockt und nicht immer einfach zu gehen, jedoch nicht sehr ausgesetzt und auch nicht absturzgefährdet. Man geht auf dem Grat zwischen dem Schwarzwassertal mit dem Hohen Ifen, der Schwarzwasserhütte und dem Ifen Ski- und Skitourengebiet und dem hinteen Kleinwalsertal mit der Ortschaf Baad und dem Widderstein. Immer wieder muß man stehen bleiben und die genialen Ausblicke in alle Richtungen genießen.

Der Abtieg ist weiterhin genußreich und bietet neben schönen Ausblicken noch mehrere gute Einkehrmöglichkeiten in ruhigen bewirtschaften Alpen, die allesamt zu empfehlen sind. Wer den Abstieg nach Mittelberg seinen Knien nicht antun will, dem sei empfohlen, nach der oberen Lüchle Alpe links wieder etwa 200 Höhenmeter zur Bergstation der Walmendinger Horn Bahn aufzusteigen und den Absteig mit der Gondelbahn zu tätigen.

Autorentipp

Die Tour an einem sonnigen Tag im Spätherbst machen. Da ist nicht viel los, man kann die Sonne geniessen, und die Alpen haben noch geöffnet.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 23.05.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bergstation Walmendinger Horn Bahn, 1980 m
Tiefster Punkt
Talstation Walmendinger Horn Bahn, 1199 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk ist Pflicht.

Weitere Infos und Links

Link zur Homepage der Walmendinger Horn Bahn

Start

An der Bergstation der Walmendinger Horn-Bahn (1933 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.325670, 10.128280
UTM
32T 585255 5241972

Ziel

An der Talstation der Walmendinger Horn-Bahn

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Walmendiger Horn Bahn aus gehen wir nach links bergab (man für die ersten Meter bergab auch den schönen Aufzug nehmen) und folgen dem Weg entlang der Skipiste bald rechts herum bis in die erste Scharte. Hier halten wir uns rechts, auf dem steilen Weg entlang des Bergrückens. Kurz vor dem Erreichen der Bergstation des Sesselliftes zweigen wir (ohne Beschilderung) nach rechts auf den schmalen Pfad ab, der schon bald über den ersten Kopf führt. Nun folgen wir immer dem Pfad über die Ochsenhofer Köpfe entlang, bis wir nach der Überquerung des letzten Kopfes in die Ochsenhofer Scharte gelangen, direkt unter dem Gipfel des Grünhorns.

Von hier folgen wir den linken Weg hinab in Richtung Baad, bleiben aber bei allen folgenden Wegabzweigen immer auf dem linken, oberen, höhengleichen Weg in Richtung Walmendinger Horn/Mittelberg, der uns parallel zum Hinweg auf den Köpfen wieder, mit leichten Zwischenanstiegen, zurück führt. In Sichtweite der Bergstation erreichen wir die obere Lüchlealpe. Nach dem passieren der Alpe folgen wir auf der anderen Seite des Bachgrabens dem Fußweg hinunte nach Mittelberg. Nach einem ersten Abstieg erreichen wir eine Schotterstrasse, der wir für kurze Zeit nach links bergab folgen bis zur Bühl Alpe. Hier verlassen wir direkt an der Alpe den Fahrweg wieder und folgen rechts hinab stets dem schmalen, aber asphaltierten Pfad, der uns direkt zur Talstation der Walmendinger Horn Bahn in Mittelberg bringt.    

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Oberstdorf, weiter mit dem Bus ins Kleinwalsertal.

Anfahrt

Von Oberstdorf auf der B201 ins Kleinwalsertal und immer auf der Hauptstraße talweinwärts fahren. In Mittelbergimmer geradeaus fahren bis zur Talstation der Walmendinger Horn Bahn.

Parken

Auf den Parkplätzen an der Bahn. Gebührenpflichtig.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,9
(10)
Ralf Ackermann 
21.08.2018 · Community
Und noch weiter am Grat für alpine Bergsteiger zum Grünhorn und Steinmandl. Genusstour die Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Orientierungsvermögen verlangt
mehr zeigen
Gemacht am 16.06.2018
Karl Strohmeier
18.08.2018 · Community
Sehr spannende Strecke, faszinierende Ausblicke. Man sollte gute Ausrüstung haben und vor allem bergtaugliches Schuhwerk. Eine gewisse Fitness und Bergerfahrung sind meiner Meinung nach zwingend empfehlenswert. Die Tour als leicht einzustufen ist schlichtweg ein Fehler. Die Tour ist mittelschwer und für Anfänger "nicht" geeignet. Ansonsten TOP-Route
mehr zeigen
Thomas Mann
18.05.2018 · Community
Sehr schöne Gratwanderung mit tollem Einblick auf die noch übrigen Schneeflecken ringsum
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,7 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
412 hm
Abstieg
1146 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.