Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vom Vallone di Pontebernardo zum Rifugio Migliorero auf der Grande Traversata delle Alpi (GTA)-09
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Vom Vallone di Pontebernardo zum Rifugio Migliorero auf der Grande Traversata delle Alpi (GTA)-09

Bergtour · Italien
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion ASS Saarbrücken Verifizierter Partner 
  • Vallone del Piz mit Passo di Rostagno
    / Vallone del Piz mit Passo di Rostagno
    Foto: Wolfgang Reinstädtler, DAV Sektion ASS Saarbrücken
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Durch die Seealpen vom Pontebernardo-Seitental der Stura über zwei Pässe ins Vallone dell' Ischiator – eine schöne Aussichtswanderung
mittel
Strecke 8,3 km
5:45 h
1.160 hm
755 hm
2.536 hm
1.713 hm

Ein steiles Auf und Ab mit botanischen Raritäten am Wegesrand vom Vallone di Pontebernardo über den Passo sottano di Scolettas, durch das Vallone del Piz, mit Einkehr im CAI-Rifugio Zanotti, Aufstieg zum Passo di Rostagno und Abstieg ins Vallone dell'Ischiator.

Wundervolle Aussichten, ein kleiner Tunnel und beim Aufstieg zum Passo di Rostagno über das Rifugio Zanotti zeigt die Natur was sie an Flora zu bieten hat.

Autorentipp

Lohnenswert ist die Einkehr im Rifugio Zanotti.

Ein sehr schöner Pfad führt in der Linkskurve vor der Gias del Piz rechts hoch zum Rifugio Zanotti.

Der weitere Weg nach dem Rifugio führt durch zauberhafte Landschaft zum Passo di Rostagno.

Profilbild von Wolfgang Reinstädtler
Autor
Wolfgang Reinstädtler 
Aktualisierung: 12.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo di Rostagno, 2.536 m
Tiefster Punkt
1.713 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Rifugio Prati del Vallone
Rifugio Migliorero

Sicherheitshinweise

Beim unteren Wegstück durch Feuchtwiesen zwischen Rifugio Zanotti und dem Passo di Rostagno sollte man allerdings auf Schlangen achten (Warnung des Hüttenwirtes)!

Der Auf- und Abstieg am Passo di Rostagno führt im oberen Wegabschnitt über Blockwerk und evtl. einige Schneefelder.

Weitere Infos und Links

Rifugio Prati del Vallone: +39 333 3339678 - +39 0171 964700

http://www.rifugivallestura.it/i-rifugi/rifugio-prati-del-vallone

Start

Rifugio Prati del Vallone im Vallone di Pontebernardo (1.717 m)
Koordinaten:
DD
44.322457, 6.982691
GMS
44°19'20.8"N 6°58'57.7"E
UTM
32T 339141 4909667
w3w 
///talhang.empfindlicher.mitglied

Ziel

Rifugio Migliorero im Vallone dell' Ischiator

Wegbeschreibung

Wir verlassen das Rifugio Prati del Vallone talaufwärts und überqueren den Rio di Pontebernardo auf einer kleinen Holzbrücke. Nach dem Aufstieg in Serpentinen durch den Wald erreichen wir den Hochtalkessel der Grangia Scolettas. Zurück schauend sehen wir den Colle di Stau, den wir bei der Etappe am Vortag überquert haben.

Oben angekommen haben wir den Passo sottano di Scolettas mit schöner Aussicht und einer renovierten Kaserne erreicht. Über ein altes Militärsträßchen durch einen kleinen Tunnel kommen wir ins Vallone del Piz.

Kurz vor der Gias del Piz führt in der Linkskurve ein kleiner Pfad (in IGC-Karte eingezeichnet) rechts hoch zum Rifugio Zanotti. Wir zweigen also hier von der GTA bzw. dem Weg P 27 ab.

Nach der Einkehr im Rifugio Zanotti führt der kleine Pfad weiter und mündet erst etwas weiter oben in die GTA ein. Zuletzt geht es über Blockwerk und evtl. einige Schneefelder hoch zum Passo di Rostagno, ebenfalls mit sehr guter Aussicht.

Auch der Abstieg führt im oberen Wegabschnitt über Blockwerk und evtl. einige Schneefelder wo wir einen Steinbock gesichtet hatten. Zuletzt kommen wir auf gutem Weg zum Lago dell'Ischiator inferiore mit dem Rifugio Migliorero.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Turin nach Borgo San Dalmazzo (Übernachtung bei Anreise aus Deutschland empfohlen).

Bus 93 nach Vinadio.

Bus 102 von Vinadio nach Pontebernardo.

Von der Bushaltestelle biegt man in Fahrtrichtung links in das Sträßchen nach Murenz ab. Man geht das Vallone di Pontebernardo aufwärts und lässt die folgende Abzweigung nach Murenz rechts liegen (also gerade aus weiter). Dieser Fußweg beträgt ca. 5 km von der Haltestelle bis zum Rifugio Prati del Vallone bzw. zum CAI-Rifugio Talarico.

 

Anfahrt

Auf der A 4 nach Turin, dann über den Autobahnring um Turin nach Süden und weiter über die A 6 bis Abfahrt Carrù. Ab hier fährt man die SS 22 über Cuneo, SS 20 über Borgo San Dalmazzo ins Valle Stura bis zur Haltestelle kurz vor Pontebernardo.

SS = Staatsstraße

Hinter der Bushaltestelle biegt man links in das Sträßchen nach Murenz ab. Man fährt das Vallone di Pontebernardo aufwärts und lässt die folgende Abzweigung nach Murenz rechts liegen (also gerade aus weiter). Nach ca. 5 km von der Haltestelle erreicht man das Rifugio Prati del Vallone bzw. das CAI-Rifugio Talarico.

Parken

Kostenlose Parkplätze sind bei beiden Hütten vorhanden.

Koordinaten

DD
44.322457, 6.982691
GMS
44°19'20.8"N 6°58'57.7"E
UTM
32T 339141 4909667
w3w 
///talhang.empfindlicher.mitglied
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grande Traversata delle Alpi

Teil 2: Der Süden

Vom Susa-Tal ans Mittelmeer

Werner Bätzing

Rotpunktverlag

ISBN 978-3-85869-812-4

Kartenempfehlungen des Autors

IGC-Karte (Istituto Geografico Centrale) Nummer 7

Valli Maira Grana Stura

1:50.000

Ausrüstung

Trekkingrucksack mit Regenhülle, festes und gut eingelaufenes Schuhwerk, funktionale und strapazierfähige Kleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz sowie Karte.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,3 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.160 hm
Abstieg
755 hm
Höchster Punkt
2.536 hm
Tiefster Punkt
1.713 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.