Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vom Untertal über die Neualmscharte zum Steirischen Bodensee
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Vom Untertal über die Neualmscharte zum Steirischen Bodensee

Bergtour · Schladming-Dachstein
LogoSchladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Almgasthaus Riesachfall
    / Almgasthaus Riesachfall
    Foto: Almgasthaus Riesachfall - Familie Unterkofler, Almgasthaus Riesachfall - Familie Unterkofler
  • / Der beeindruckende Riesach Wasserfall
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Wurzelskulpturen auf dem Weg durch die Höll
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Obere Gfölleralm, Untertal - links im Hintergrund die Hochwildstelle
    Foto: Gfölleralm, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • / Der Riesachsee im Untertal
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Kaltenbachalm am Riesachsee, Schladminger Tauern
    Foto: Kaltenbachalm, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • / Preintalerhütte, Schladminger Tauern
    Foto: Herbert Raffalt, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
  • / Waldhornalm - Riesachtal, Schladminger Tauern
    Foto: Eliashof-Waldhornalm, Eliashof-Waldhornalm
  • / Blick auf die Preintalerhütte und Waldhornalm
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Blick vom Höfertsteig auf den Riesachsee
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Tierische Begleitung am Höfertsteig
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Die Neualm im Untertal
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Auf dem Weg zur Neualmscharte
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Blick von der Neualmscharte ins Seewigtal
    Foto: Gerhard Pilz, Gerhard Pilz - www.gpic.at
  • / Blick aus dem Seewigtal zum Stoderzinken und der Kammspitze
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Blick über den Obersee talauswärts
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Der Obersee im Seewigtal - im Hintergrund die Hochwildstelle
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Blick vom Obersee zurürck zur Hochwildstelle
    Foto: Herbert Raffalt, Tourismusverband Schladming - Herbert Raffalt
  • / Blick auf den Hüttensee und zur Hans-Wödl-Hütte
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Die Hans-Wödl-Hütte im Seewigtal
    Foto: Gerhard Pilz, CC BY, Gerhard Pilz
  • / Hans-Wödl-Hütte
    Foto: Schladming Dachstein, Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Hans-Wödl-Hütte Neualmscharte Seeleiten-Parkplatz Hüttensee Preintalerhütte Riesachsee

Eine hochalpine Tour vom Untertal in Rohrmoos zum Steirischen Bodensee im Seewigtal.

schwer
Strecke 15,3 km
7:14 h
1.359 hm
1.294 hm
2.347 hm
1.079 hm

Die Tour ist als Tagestour mit Übergang über die Neualmscharte gedacht. Es ist auch möglich, nachmittags den kürzeren Teil zur Preintalerhütte zu wandern, dort zu übernachten und am nächsten Tag den größeren Teil der Wanderung in Angriff zu nehmen.

Eine hochalpine Tagestour im Herzen der Schladminger Tauern, vorbei am höchsten inner-steirischen Berg - der Hochwildstelle (2.747 m). Der Übergang über die Neualmscharte belohnt mit herrlichem Ausblick auf die umliegenden Gipfel (Hochwildstelle, Waldhorn, Kieseck, Pulverturm) und Bergseen (Wildlochsee, Obersee, Sonntagkarseen, Riesachsee).

Autorentipp

Kombination der Tour ab Preintalerhütte mit einer Mehrtageswanderung am Schladminger-Tauern-Höhenweg oder dem Planai-Höhenweg.

Profilbild von Gerhard Pilz
Autor
Gerhard Pilz
Aktualisierung: 17.01.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Neualmscharte, 2.347 m
Tiefster Punkt
Seeleiten-Parkplatz, 1.079 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Hochalpine Tour. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung.

Wetterumstürze, rascher Temperaturabfall, Gewitter, Wind, Nebel und Schneefelder sind objektive Gefahren und erfordern das richtige Verhalten unterwegs. Hüttenwirte sind erfahrene Bergkenner, sie können gute Tipps zum Wetter und zum Wegverlauf geben. Mangelnde Ausrüstung, Selbstüberschätzung, Leichtsinn, schlechte Kondition und eine falsche Einschätzung können zu kritischen Situationen führen. Bei Gewitter: Gipfel, Kammlagen und Seilsicherungen unbedingt meiden.

GPS-Daten und Orientierungshilfen

Verfügbare GPS-Daten sind – wie auch Wanderkarten – nur eine Orientierungshilfe, da diese nie ein genaues Abbild oder den Detailreichtum eines Weges in der Wirklichkeit darstellen können. Gerade bei Gefahrenstellen muss deshalb am Ende immer anhand der Gegebenheiten vor Ort entschieden werden, ob und wie der weitere Wegverlauf aussieht.

Im Notfall bitte folgende Notrufe wählen:

  • 140 - für alpine Notfälle - österreichweit
  • 112 - Euro Notruf GSM Notrufservice

Weitere Infos und Links

Tourismusinformation: www.schladming.com

Infos über Busse: www.planai.at, www.postbus.at

360°-Bilder

Einen Überblick kannst Du Dir mit Hilfe unserer 360°-Bilder verschaffen:

Start

Seeleiten-Parkplatz, Untertal (1.085 m)
Koordinaten:
DD
47.327221, 13.759575
GMS
47°19'38.0"N 13°45'34.5"E
UTM
33T 406273 5242274
w3w 
///knien.ohren.feinen

Ziel

Seewigtalstüberl, Steirischer Bodensee, Seewigtal

Wegbeschreibung

Die Wanderung startet am Seeleiten-Parkplatz am Talschluss des Untertales. Wahlweise erfolgt der Aufstieg zum Riesachsee über den Alpinsteig "durch die Höll" oder über einen Forstweg (ca. 45 min). Von der Gfölleralm geht es weiter den Weg Nr. 777 entlang, vorbei am Riesachsee sowie der Kaltenbachalm und der Kotalm zur Preintalerhütte, welche man nach insgesamt ca. 2-2,5 Stunden erreicht.

Nach einer Rast bzw. Übernachtung auf der Preintalerhütte oder Waldhornalm geht es weiter auf dem Weg Nr. 782 in Richtung Neualmscharte. Über den Höfertsteig geht es zum Wildlochsee und von dort auf den höchsten Punkt der Tour - die Neualmscharte (2.347 m) - den man nach ca. 2,5 Stunden erreicht. Von hier bietet sich ein grandioser Ausblick auf die umliegenden Gipfel und Bergseen. Recht steil bergab geht es von dort zum Obersee im Talschluss des Seewigtales und von dort weiter zum Hüttensee und zur Hans-Wödl-Hütte (1.533 m), wo man sich eine Rast redlich verdient hat.

Von der Hans-Wödl-Hütte dauert es noch ca. 1,5 Stunde bis zum Parkplatz am Steirischen Bodensee.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anfahrt erfolgt idealerweise mit dem Wanderbus der Planai-Hochwurzen-Bahnen ab Planet Planai ins Untertal zum Seeleiten-Parkplatz. Bei einer Anfahrt mit dem Auto muss bei der Rückkehr ansonst das Auto im Untertal abgeholt werden. Ab dem Steirischen Bodensee/Seewigtalstüberl gibt es in der Hauptsaison (30.6. bis 9.9.2018) tägliche 3 Busverbindungen.

www.planaibus.at

Anfahrt

Von Schladming über die L722 Rohrmoosstraße nach Rohrmoos und beim Kreisverkehr weiter über die L723 Tälerstraße nach Untertal-Dorf. Am Ende des kleinen Ortes geradeaus (nach links) weiter auf der Untertalstraße bis zum Seeleiten-Parkplatz am Talschluss des Untertales.

Parken

Seeleiten-Parkplatz Untertal (Parkraumbewirtschaftung) oder Planet Planai (hier fahren die Busse ins Untertal ab).

Koordinaten

DD
47.327221, 13.759575
GMS
47°19'38.0"N 13°45'34.5"E
UTM
33T 406273 5242274
w3w 
///knien.ohren.feinen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Wanderführer Schladming-Dachstein von Herbert Raffalt, erhältlich im Tourismusverband Schladming.

Kartenempfehlungen des Autors

  • Wanderkarte Schladming, 1:25.000, erhältlich im Tourismusverband Schladming.
  • Wanderkarte Schladming-Dachstein, 1:50.000, erhältlich im Tourismusverband Schladming.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein guter Rucksack ist hilfreich und bei Routen im alpinen Gelände gehören Haube, Handschuhe, eine gute Jacke und Hose zur Grundausstattung. Gute, wasserfeste Schuhe, Sonnenbrille, Sonnenschutz und ausreichend Getränke sind wesentlich. Taschenlampe, Kartenmaterial, Messer und eine kleine Erste Hilfe Box gehören ebenfalls dazu.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,3 km
Dauer
7:14 h
Aufstieg
1.359 hm
Abstieg
1.294 hm
Höchster Punkt
2.347 hm
Tiefster Punkt
1.079 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp ausgesetzt versicherte Passagen Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.