Start Touren Vom Reschenpass zum Gardasee, Etappe 4
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren Etappe

Vom Reschenpass zum Gardasee, Etappe 4

· 2 Bewertungen · Radfahren · Gardaseeberge · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • Aufbruch am Hotel
    / Aufbruch am Hotel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die recht breite Etsch bei Trient (Trento)
    / Die recht breite Etsch bei Trient (Trento)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Auf dem Radweg
    / Auf dem Radweg
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • Auf dem Radweg
    / Auf dem Radweg
    Foto: Raimund iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • Marktplatz in Rovereto
    / Marktplatz in Rovereto
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Ein Stück zu schieben in Rovereto
    / Ein Stück zu schieben in Rovereto
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • Fahrt durch die Weinfelder
    / Fahrt durch die Weinfelder
    Foto: Karl Sternig, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Etschstaudamm bei Mori
    / Der Etschstaudamm bei Mori
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Teilstück des Radweges bei Mori
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Biotop Lago di Loppio
    Foto: Karl Sternig, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Biotop Lago di Loppio
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Auffahrt zum Passo San Giovanni
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Hinauf zum Passo San Giovanni
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Zum Passo San Giovanni
    Foto: Karl Sternig, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Rast am Passo San Giovanni
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Passo S. Giovanni
    Foto: Karl Sternig, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der erste Blick auf den Gardasee
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Abfahrt zum Gardasee
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Strassenüberquerung in Torbole
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Gardasee entlang
    Foto: Raimund Iskrac, ÖAV Sektion Hermagor
  • /
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Hafen von Riva del Garda
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Hafen von Riva del Garda
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / In der Stadt
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / In der Stadt
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
48,5 km
3:30 h
83 hm
213 hm

Von Trient (Trento) geht es auf dem Radweg entlang der Etsch bis Mori. Hier wird die Etsch verlassen und der Radweg steigt hinauf zum Passo San Giovanni wenige Meter an, dann geht es abwärts über Torbole und entlang der Seeuferstrasse nach Riva del Garda.

Autorentipp

Ist das Hotel im Voraus gebucht, hat man den ganzen Tag Zeit und sollte sich unterwegs doch öfters die Zeit nehmen anzuhalten, um die Sehenswürdigkeiten und Schönheiten der Landschaft anzuschauen. 

outdooractive.com User
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 12.08.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo San Giovanni, 276 m
Tiefster Punkt
Riva del Garda, 63 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Helm!, Schutzbekleidung gegen Regen.

Weitere Infos und Links

Hotelempfehlung:        Hotel La Perla

                              Viale Rovereto 67

                              380121 Riva del Garda

Start

Trient (Trento) (195 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.077857, 11.118308
UTM
32T 663794 5104879

Ziel

Riva del Garda

Wegbeschreibung

Nach einer kurzen Fahrt durch die Stadt ist man wieder auf dem Radweg. Anfangs geht es zügig voran, vorbei an Mattarello und Calliano bis Rovereto. Weiter durch das nun enger werdende Etschtal, ein Staudamm wird überquert und man verläßt das Etschtal Richtung Westen. Ab hier steigt der Radweg leicht an, es geht durch die Kleinstadt Mori nach Sant' Antonio und weiter nach Loppio. Der Weg führt am Biotop "Lago di Loppio" vorbei bis man dann über einen kurzen etwas steileren Anstieg den Passo San Giovanni erreicht.

Die Abfahrt führt zuerst über die alte Pass-Strasse, wobei sich ein toller erster Blick auf den Gardasee eröffnet, geht auf der normalen Fahrstrasse weiter durch Torbole und auf der stark befahrenen Strasse Richtung Riva del Garda weiter. Kurz vor dem Tunnel verläßt man die Strasse nach links und fährt am Seeufer weiter, bis man wieder zurück auf die Strasse muß. Wenig später wird das Hotel erreicht.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Fahrradführer Etschradweg 1 : 50000, Nr. FF 6701

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
outdooractive.com User
Lisa Burgstaller
Für uns war dies die 2. Etappe auf dem Weg von Bozen zum Gardasee. Die ersten 30 Kilometer rollt man wortwörtlich leicht abfallend dahin, zuerst aus Trient hinaus und dann weiter durch schöne Weingärten rund um Rovereto. Ein paar Kilometer weiter biegt man rechts nach Mori und folgt ab hier zuerst der Straße durch den Ort und dann unbedingt dem durchgehend ausgeschilderten Radweg Richtung "Lago di Garda" (anstatt auf der stark befahrenen Hauptstraße zu fahren). Leicht steigend und nach einigem Auf und Ab geht es vorbei am schönen Biotop Lago di Loppio hinauf auf den "Passo San Giovanni". Ab hier rollt man nur mehr hinunter bis nach Nago, wo man erstmals Blick auf den wunderschönen Gardasee hat, und nimmt am großen Kreisverkehr die 3. Ausfahrt um wieder auf den Radweg zu gelangen. Ab hier führt eine steile Rampe kerzengerade hinunter nach Torbole. Nach 2 km durch stark befahrenes Ortsgebiet unbedingt wieder links auf den Radweg abbiegen und ab hier die letzten Kilometer bis nach Riva rollen.
mehr zeigen
Gemacht am 20.05.2018
Michael Schmid
19.05.2016 · Community
Ab Mori sollte man dem Bestens ausgeschilderten RadWeg Ri Riva die z.T entlang der alten Bahntrasse folgt folgen. Das ist die aktuellere Route
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
48,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
83 hm
Abstieg
213 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.