Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vom Oskar-Schauer-Haus auf den Rossbachkogel und zurück über die Terenbachalm
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vom Oskar-Schauer-Haus auf den Rossbachkogel und zurück über die Terenbachalm

Wanderung · Süd- und Weststeiermark
Profilbild von Stephan Maierhofer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephan Maierhofer 
  • Gemütlich am Anfang
    / Gemütlich am Anfang
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Schon bald gibt es eine Steigung und es wird wärmer in den Muskeln
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Kühe mit Hörner - selten aber doch
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Ausgezeichnet beschildert mit vielen Möglichkeiten hier
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Da wird es etwas steiler hinauf zur Roßbachalm
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Blick hinüber zur Gleinalm, die noch immer Restschneefelder hat Mitte Juni
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Am Gipfel des Roßbach-Pussor-Kogel
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Am Weg zur Terenbachalm
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Bin zwar kein Biologe geworden, dürften aber sowas wie Schneerosen sein?
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
  • / Auf der Terenbachalm, ein paar Steine gibt es und einen Weg zu einem kühlen Getränk
    Foto: Stephan Maierhofer, Community
m 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 14 12 10 8 6 4 2 km
Absolut empfehlenswerte Tour. Einfach zu gehen, eine wunderschöne Almenlandschaft und ein toller Berg mit gandioser Rundumsicht. Eine "Must-Do" Wanderung in der Lipizzanerheimat!
mittel
Strecke 15,7 km
5:05 h
660 hm
668 hm
Eine sehr empfehlenswerte Wanderung um sich wieder einzugehen, Kondition zu sammeln und dabei auch noch in einer schönen Almenlandschaft über der Baumgrenze zu marschieren. Kurzweilig, garniert mit einer schönen Fernsicht bei geeignetem Wetter und die Aussicht auf viele weitere Ziele in der Ungebung.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.839 m
Tiefster Punkt
1.382 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Das Wetter kann auf der Gleinalm sehr schnell umschlagen, beachtet daher die Wettervorhersage und auch die Entwicklung zu Mittag. Unwetter können sehr schnell daherkommen und heftig sein.

Weitere Infos und Links

Beim Oskar-Schauer-Haus gibt es zwar keinen Sauschneider, dafür Bier und rotes Brantl zum selbermischen ;)

Start

Oskar-Schauer-Haus (1.389 m)
Koordinaten:
DD
47.164940, 14.993202
GMS
47°09'53.8"N 14°59'35.5"E
UTM
33T 499484 5223493
w3w 
///fohlen.ausgestrahlte.funke

Ziel

Oskar-Schauer-Haus

Wegbeschreibung

Vom Oskar-Schauer-Haus/Sattelhaus den R06/505 Zentralalpenweg Richtung Gleinalmschutzhaus folgen. Zuerst sehr einfach und nur wenig steigend über eine Forstraße, bei der Terenbachhütte dann etwas steiler bergauf und weiter zur Zeissmannhütte. Von hier sieht man schon die Roßbachalm und geht immer weiter darauf zu. Zwei sanfte Anstiege und schon bald steht man am Roßbachkogel. Denselben Weg geht es zurück, bis man zur Terenbachalm abzweigen kann. Hier rechts orientieren und auf den Kamm gehen. Nahe der Christusstatue wieder den Weg absteigend folgen zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem Auto von Köflach nach Graden und immer weiter Richtung Oskar-Schauer-Haus. Die letzten Kilometer sind Schotterstraße/Forstweg mit tiefen Schlaglöchern. Vorsichtig und langsam fahren, tiefe Fahrzeuge eher weiter unten stehenlassen.

Parken

Direkt beim Oskar-Schauer-Haus.

Koordinaten

DD
47.164940, 14.993202
GMS
47°09'53.8"N 14°59'35.5"E
UTM
33T 499484 5223493
w3w 
///fohlen.ausgestrahlte.funke
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK132 (Gleinalpe, Lipizzanerheimat, Leoben, Voitsberg)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Weg ist sehr gut zu gehen, geht locker mit Laufschuhen, auch wenn man von den Wanderern mit steigeisentauglichen Bergstiefeln dann etwas belächelt wird. Weniger anstrengend ist es sicher mit geeigneteren Schuhen - also Hiking/Trekkingschuhen ;)

Sonnenschutz nicht vergessen, auch wenn es nicht sonderlich hoch ist, kann man sich doch schnell einen Sonnenbrand einfangen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
5:05 h
Aufstieg
660 hm
Abstieg
668 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.