Start Touren Vom Madlener Haus zur Wiesbadener Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Vom Madlener Haus zur Wiesbadener Hütte

(1) Bergtour • Montafon
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
  • Das Wasser stürzt aus dem Klostertal.
    / Das Wasser stürzt aus dem Klostertal.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Wiesbadener Hütte.
    / Wiesbadener Hütte.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Madlenerhaus.
    / Madlenerhaus.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Brücke Einleitung Druckstollen.
    / Brücke Einleitung Druckstollen.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Staumauer auf Galtürer Seite.
    / Staumauer auf Galtürer Seite.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Silvrettastausee vom Sommerweg.
    / Silvrettastausee vom Sommerweg.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Schiff auf dem Silvrettastausee.
    / Schiff auf dem Silvrettastausee.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Blick hinab zum Madlener Haus.
    / Blick hinab zum Madlener Haus.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Ochsental.
    / Ochsental.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Blick über den Stausee ins Ochsental.
    / Blick über den Stausee ins Ochsental.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Bergblick von der Wiesbadener Hütte.
    / Bergblick von der Wiesbadener Hütte.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Die Wiesbadener Hütte in traumhaftem Hochgebirge.
    / Die Wiesbadener Hütte in traumhaftem Hochgebirge.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Sommerweg.
    / Sommerweg.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Hohes Rad.
    / Hohes Rad.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Silvrettastausee mit Hohem Rad.
    / Silvrettastausee mit Hohem Rad.
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
Karte / Vom Madlener Haus zur Wiesbadener Hütte
2100 2250 2400 2550 2700 m km 2 4 6 8 10 12 14 Illbrücke Madlenerhaus

Auf dieser Wanderung sammeln wir auf leichtem Aufstiegsweg bezaubernde Eindrücke von der Bergwelt der Silvretta. Auf dem Rückweg über den Sommerweg genießen wir alles noch einmal eine Etage höher.
schwer
15,2 km
5:15 h
772 hm
772 hm
Die Silvretta ist eine grenzüberschreitende Gebirgsgruppe. Beteiligt sind die Länder Österreich und Schweiz. Auf österreichischer Seite verläuft die Grenze zwischen den Bundesländern Vorarlberg und Tirol östlich des heutigen Silvrettastausees durch das Gebiet. Die meisten Gipfel liegt in einer Höhenlage von über 2500 Metern. Daher hält man sich permanent oberhalb der Baumgrenze auf. Am bekanntesten ist der Piz Buin mit 3255 m. Er ist der höchste Gipfel Vorarlbergs. Zwischen 1925 und 1930 bauten die Illwerke den etwas tiefer Richtung Partenen gelegenen Vermuntstausee. Wärend des 2. Weltkrieges wurde dann der Silvrettastausees in Angriff genommen. Seit 1954 sind das im Montafon gelegene Partenen und das im Paznauntal gelegene Galtür über die Silvretta Hochalpenstraße miteinander verbunden. Diese hat eine Länge von rund 25 km. Diesen Bautätigkeiten ist es also zu verdanken, das wir heute die Bielerhöhe, die höchste Stelle der Alpenstraße bequem mit dem Auto erreichen können. Von November bis Mai ist diese Verbindung jedoch gesperrt. Auf dem Silvrettastausee verkehrt die einzige Schifffahrt Europas in über 2000 m Höhe.

Autorentipp

Wer auf der Wiesbadener Hütte einige Zeit verweilt, kann die dortige alpine Atmosphäre genießen.
outdooractive.com User
Autor
Martin Lässig 
Aktualisierung: 03.05.2017

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2464 m
1978 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk für den Sommerweg

Start

Madlener Haus (1978 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.916940, 10.085670
UTM
32T 582666 5196506

Wegbeschreibung

Vom Madlener Haus laufen wir in südöstlicher Richtung hinüber zur Staumauer. Mehrfach können wir den breiten Weg über einen Steig abkürzen. Oben angekommen biegen wir in den Seerundweg ein und folgen diesem nach Süden. Wir queren den Klostertaler Bach und und folgen nach der Illbrücke den Wegweisern hinauf zur Wiesbadener Hütte. Zunächst verläuft der Zufahrtsweg fast eben in das Ochsental hinein, bis er sich über einige Serpentinen zur Hütte hinauf windet. Von oben erschließt sich uns die herrliche Berg- und Gletscherwelt diesen Teils der Silvretta. Nach einer verdienten Rast treten wir den Rückweg an und nutzen diesmal den Sommerweg. Hierbei handelt es sich um einen alpinen Steig, der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Sozusagen eine Etage höher laufen wir wieder das Ochsental hinaus. Dabei wechseln sich breitere Platos mit schmaleren oft steinigen Passagen ab. Bei der Brücke über den Einlauf des Druckstollens erreichen wir wieder den Stauseerundweg. Wir überqueren die Staumauer auf Galtürer Seite. Von der Bielerhöhe bringt uns ein gut ausgebauter Fußweg wieder hinab zum Madlener Haus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Im Sommer besteht eine Busverbindung von Bludenz und Landeck.

Anfahrt

Über die mautpflichtige Silvretta Hochalpenstraße gelangt man hinauf zum Madlener Haus des DAV. Bis zur Alpenstraße fährt man von Bludenz durch das Montafon und von Landeck durch das Paznauntal.

Parken

Am Madlener Haus ist das Parken nur für Gäste des Hauses möglich. Es finden sich jedoch weitere Parkmöglichkeiten an der Bielerhöhe.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Bernhard Scheid
11.03.2015
Leider wird das Madlenerhaus in den nächsten Jahren nicht mehr öffnen. Die Bauarbeiten der Illwerke zum Pumpspeicherwerk haben vorrang. Sogar im Winter wird weitergebaut.

Bernhard Scheid
10.03.2015
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,2 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
772 hm
Abstieg
772 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.