Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Vier-Täler-Tour
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vier-Täler-Tour

· 7 Bewertungen · Wanderung · Lahntal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Vier-Täler-Tour
m 300 200 100 25 20 15 10 5 km Anton-Funck- Steg 1 Parkplatz am Schwimmbad Kirche Singhofen Altstadt Kloster Arnstein Hohe Lay Kammerlei Alte Hühnerfarm
Der annährend 600 qkm große Naturpark Nassau fasziniert mit seinen landschaftlichen Reizen. Ganz besonders spannend geht es dabei auf der Vier-Täler-Tour zu. Viele Pfade winden sich durch gleich vier Täler, jedes auf seine ganz eigene Weise beeindruckend. Mal führt der Pfad entlang ursprünglicher Bäche, mal bietet sich ein reizvoller Ausblick in Täler und Ferne. Sehr oft geht es auf und ab und der Wanderer hat dabei immer wieder Felsen unter den Sohlen. Mal sehen, was wohl hinter der nächsten Biegung oder Kuppe für eine landschaftliche Überraschung wartet!
mittel
Strecke 25,3 km
6:00 h
486 hm
486 hm
303 hm
82 hm
Die Vier-Täler-Tour startet am Schwimmbad in Nassau. Nach dem Überqueren der Lahnbrücke folgen Sie dem Flusslauf der Lahn nach rechts und umrunden den Burgberg bis zum Ortsteil Scheuern. Nach einem Gewerbegebiet beginnt der Einstieg in das reizvolle Mühlbachtal. Vorbei an einigen Weihern überqueren Sie den Mühlbach, nun wird der schmale Pfad sehr felsig und die Landschaft wirkt wild und romantisch zugleich. Der Weg biegt ab ins Dermbachtal und führt Sie in die Ortsmitte von Singhofen. Ab dem auffälligen Kirchplatz ist das Dörsbachtal bereits ausgeschildert. Zunächst führt die Route entlang des Kummernbachs, dem Sie bis zum Dörsbach folgen. Kurz vor Obernhof treffen Sie auf das imposante Kloster Arnstein. Um Obernhof fallen sofort die Weinberge auf. Nach dem Überqueren der Lahnbrücke steigt der Weg kräftig an, auf Pfaden wandern Sie durch das Gelbachtal bis nach Weinähr. Überqueren Sie die Landstraße und folgen Sie dem Wegeverlauf in den Wald. Oberhalb der Lahn entlang erreichen Sie Nassau. Durch ein Wohngebiet gelangen Sie zur Ortsmitte und zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Autorentipp

Sehenswertes: Alte Hühnerfarm (1), Anton-Funck-Steg (2), Dorfkirche Singhofen (3), Kammerlei (4), Kloster Arnheim (5), Hohe Lay (6), Altstadt und Stammburg Nassau (7).
Übernachtung/Einkehr: In den Orten entlang des Weges, siehe Info.
Profilbild von Thorsten Hoyer
Autor
Thorsten Hoyer
Aktualisierung: 05.03.2014
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
303 m
Tiefster Punkt
82 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

In den schattigen Tälern können die naturnahen Pfade teilweise matschig und rutschig sein. Bei Schnee und Eis sollte der Weg nicht begangen werden.

Weitere Infos und Links

Info: Lahn-Taunus-Touristik e.V., Im Oberntal 9a, 56377 Nassau, Tel. 0 26 04-95 25-0, Fax -25, info@nassau-touristik.de, www.nassau-touristik.de

Start

Schwimmbad in Nassau (85 m)
Koordinaten:
DD
50.311872, 7.796795
GMS
50°18'42.7"N 7°47'48.5"E
UTM
32U 414330 5573999
w3w 
///bewegen.steile.elche
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Die Vier-Täler-Tour startet am Schwimmbad (S) in Nassau. Nach dem Überqueren der Lahnbrücke folgen Sie dem Flusslauf der Lahn nach rechts. Sie umrunden den Burgberg und wandern bis zum Ortsteil Scheuern. Nach einigen landwirtschaftlicher Nutzflächen und einem Gewerbegebiet passieren Sie die Alte Hühnerfarm (1) und wenig später beginnt der Einstieg in das reizvolle Mühlbachtal. Vorbei an einigen Fischteichen überqueren Sie über den Anton-Funk-Steg (2) den Mühlbach. Nun wird der schmale Pfad sehr felsig und die Landschaft wirkt wild und romantisch zugleich. In Höhe einer Wiesenfläche biegt der Weg nach links ab ins Dermbachtal und führt Sie in die Ortsmitte von Singhofen. Ab der Kirche mit dem auffälligen Kirchplatz (3) ist das Dörsbachtal bereits ausgeschildert. Zunächst führt die Route entlang des Kummernbachs, dem Sie bis zum Dörsbach folgen. Biegen Sie nach links ab in das Dörsbachtal. Vorbei am Naturdenkmal Kammerlei (4) treffen Sie kurz vor Obernhof auf das imposante Kloster Arnstein (5). Um Obernhof fallen sofort die Weinberge auf. Nach dem Überqueren der Lahnbrücke steigt der Weg kräftig an, oberhalb der Lahn gehen Sie durch das Gelbachtal bis nach Weinähr. Überqueren Sie die Landstraße und folgen Sie dem Wegeverlauf in den Wald. Wieder geht es oberhalb der Lahn entlang und Sie wandern am Naturdenkmal Hohe Lei (6) vorbei bis nach Nassau (7). Durch ein Wohngebiet gelangen Sie zur Ortsmitte und zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bf. Nassau ist mit DB gut zu erreichen

Anfahrt

A3, A48 sowie über B417 und B260

Parken

Ausreichend kostenfreie Parkplätze am Schwimmbad

Koordinaten

DD
50.311872, 7.796795
GMS
50°18'42.7"N 7°47'48.5"E
UTM
32U 414330 5573999
w3w 
///bewegen.steile.elche
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

Top. Karte Lahn/Naturpark Nassau, 1:50.000, LVermGeo RLP, ISBN 978-3-89637-305-2, 8,50 € Wander- und Radwanderkarte Naturpark Nassau, Blatt 3, 1:25.000, ISBN 978-3896372703, 6,90 €

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Tagesrucksack mit Getränken

Fragen & Antworten

Frage von Jasmin Paul · 02.05.2021 · Community
Wer kümmert sich um die Ausschilderung der Route? Würde gern Kontakt aufnehmen! Waren gestern dort unterwegs - teilweise hört die Route einfach auf (keine Schilder mehr auf 500m hinter Kreuzungen/Abzweigungen in sämtlichen Richtungen auffindbar, stattdessen S4, S8, S2, L oder ganz oft ab Nassau W) oder es gibt Schilder in zwei unterschiedliche Richtungen (bspw. in Nassau im Weinberg, wenn man nach Weinähr muss - links runter zu Parkplatz und Hauptstraße war völlig falsch, Weg ging dann noch etwa 70 m ausgeschildert weiter und dann nur noch Ws in sämtliche Richtungen)
mehr zeigen

Bewertungen

3,9
(7)
Jasmin Paul
02.05.2021 · Community
Nur mit Navi/GPS machen! Es wäre in Sachen Flora und Fauna eine ganz wundervolle Tour, wenn die Ausschilderung keine völlige Katastrophe wäre. Anfangs alles tip top. Nach 8-9 km kamen wir an eine Gabelung mit drei Wegen - einer davon ging über eine Bücke, einer geradeaus, einer steil den Berg hinauf. Alle drei Wege sind wir 500 m gegangen und haben keine Beschilderung mehr gefunden. Der steile Kraxelpfad war wunderschön und am Ende kam man auch in Singhofen an - zwar über S2 und S8 von der völlig falschen Seite, aber über traumhafte Pfade. Singhofen war dann wieder super ausgeschildert. Bis Obernhof fehlten auch immer mal wieder Schilder, aber Handynavigation hat es plausibel möglich gemacht. Von Nassau nach Weinähr startete dann die Katastrophe. An einer Kreuzung am Ortsausgang war der Weg SOWOHL bergan in die Weinberger Richtung Weinähr (Spoiler: dies war der beschilderte Weg, der aber dem hier gedruckten Routenplan nach falsch sein müsste!) ALS AUCH bergab Richtung Nassau ausgeschildert. Da wir ja nach Nassau zurück wollten, entschieden wir uns für diese - eigentlich korrekte - Variante und landeten an einem Parkplatz und der Hauptstraße. Kein Weiterkommen. Also bogen wir vom Parkplatz in einen kleinen Schleichweg - der eigentlich laut Karte hätte richtig sein müssen - ab, auf dem wir auch nach circa 300 m wieder ein passenden Wanderschild fanden. Es folgten drei Weitere, dann eine Weggabelung geradeaus und steil bergauf, ABER keine gelben Schilder unserer Tour mehr - nur noch Ws... Prima! Wieder erfolglos 500 m in beide Richtungen, dann mit Navi, viel Passantenhilfe und W-Route zurück nach Obernhof, wo wir an der ursprünglichen Weggabelung wieder herausgekommen sind. Diesmal weiter bergauf. Juchu, der Weg stimmte und wir kamen schließlich in Weinähr an. Von dort nach Nassau zurück war es wieder halbwegs gut ausgeschildert. Fehlende Schilder konnten aber in Ermangelung von Abzweigungen / mit Logik ausgeglichen werden. Alles in Allem bleicht- nochmal zu sagen - landschaftlich tolle Tour mit Bambi-Streicheln, tollen Bauwerken, Ruinen, vielen Tiersichtungen etc., aber BESCHEIDEN BESCHILDERT.
mehr zeigen
Gemacht am 01.05.2021
Jörg Wagner 
12.12.2017 · Community
Eine schöne Tour die ich sicherlich zu einer anderen Jahreszeit noch einmal laufen werde.
mehr zeigen
Gemacht am 18.11.2017
Klaus Vernie
14.06.2017 · Community
Super Tour mit vielen abwechslungsreichen und naturnahen Pfaden. Lediglich in und um Nassau, Singhofen und Obernhof gibt es "naturgemäß " größere, befestigte Wege und Straßen, was aber im Gesamtverhältnis vernachässigt werden kann. Da das Wegstück von Obernhof nach Nassau an vielen Stellen nicht allzu weit von relativ stark befahrenen (zumindest an Wochenenden) Straßen verläuft, wäre meine Empfehlung, die Runde andersrum zu laufen oder in Obernhof zu starten, damit man dieses (abgesehen vom Verkehrslärm auch sehr schöne) Stück am Anfang läuft. Da die Steigungen allesamt sehr moderat sind, ist die Länge absolut ok, und dürfte vermutlich in der angegebenen Größenordnung von 26 km liegen. Dann noch vier technische Hinweise für Leute, die die Tour ohne GPS machen (solche soll's ja noch geben): Einen knappen Kilometer nach dem Anton-Funck-Steg verleitetet einen die Wegführung, den Mühlbach erneut zu queren um so 40 min später in Dornholzhausen einzutrudeln (die vorhandene Markierung, die klar zeigt, dass man/frau das nicht tun soll ist m.E. leicht zu übersehen). Erneut einen knappen Kilometer weiter nach einem sehr schönen, etwas ausgesetztem Abschnitt gabelt sich der Weg, ohne dass einer mit der "Vier-Täler-Tour" Markierung gekennzeichnet ist, hier rechts am Bach weitergehen - nicht links den Hang hoch. Kurz vor Weinähr verläufte der markierte Weg anders als in der Karte eingezeichnet - man wird bis an den Ortsrand geführt. Wenn man die Tour andersrum geht besteht die Gefahr das man nachdem man von Singhofen das Dermbachtal herunterkommt, den Abzweig rechts ins Mühlbachtal übersieht (ist zwar ca. 20 m vorher ausgezeichnet, der Einstieg in den Pfad entlang des Mühlbachtals ist aber (zumindest jetzt im Sommer) durch hohes Gras etc. etwas verwachsen. Ach ja: Und Proviant und Trinken mitnehmen - nennenswerte Einkehrmöglichkeiten gibt es nur in Obernhof, Weinähr und Nassau.
mehr zeigen
Gemacht am 05.06.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
486 hm
Abstieg
486 hm
Höchster Punkt
303 hm
Tiefster Punkt
82 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.