Start Touren Via Ferrata Monte Due Mani
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Klettersteig

Via Ferrata Monte Due Mani

· 2 Bewertungen · Klettersteig · Lecco
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Eindrücke von der Via Ferrata Monte Due Mani
    / Eindrücke von der Via Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • Typische Passage am Monte Due Mani
    / Typische Passage am Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • An der Via Ferrata Monte Due Mani
    / An der Via Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • "Da geht's rauf": Teilstück der Via Ferrata Monte Due Mani
    / "Da geht's rauf": Teilstück der Via Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Kurzweilige Kletter- und Gehpassagen wechseln sich ab.
    / Kurzweilige Kletter- und Gehpassagen wechseln sich ab.
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • Kurz, aber sehr schwer: die "Ferrata Simone Contessi Torrione Discordia" als Teilstück der Ferrata Monte Due Mani
    / Kurz, aber sehr schwer: die "Ferrata Simone Contessi Torrione Discordia" als Teilstück der Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • Steile Passage am Abschnitt "Ferrata Simone Contessi Torrione Discordia"
    / Steile Passage am Abschnitt "Ferrata Simone Contessi Torrione Discordia"
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • / Blick auf Lecco und den Comer See auf der Via Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • / Pause nach der Via Ferrata Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • / Der Monte Due Mani am Comer See
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • / Monte Due Mani: Gipfel mit Biwakkuppel
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
  • / Abstieg auf dem Gratweg am Monte Due Mani
    Foto: Patrick Schmidt, patruckel.com
1000 1200 1400 1600 1800 m km 1 2 3 4 5 Monte Due Mani (1656 m) Einstieg zum Klettersteig

Abwechslungsreicher Klettersteig in ruhiger, traumhafter Lage im mittleren Schwierigkeitsgrad.
schwer
5,2 km
4:00 h
732 hm
732 hm
Die Region um Lecco am Comer See ist ein wahres Klettersteig-Paradies und bietet sogar deutlich mehr Vielfalt als das vermeintliche Klettersteig-Eldorado am Gardasee. Einer der unbekannteren, jedoch vielleicht sogar schönsten Steige am Comer See ist der Eisenweg auf den Monte Due Mani. Der klassisch angelegte Klettersteig ist besonders wegen seiner wenigen künstlichen Tritte und dem schönen, griffigen Fels ein wahrer Traum für Ferratisti. Einzig die Sicherungsketten sind gewöhnungsbedürftig, da sich die Klettersteigkarabiner gerne auch an den Kettengliedern verhaken. Die traumhafte Route führt nach kurzem Zustieg über mehrere Felspfeiler und Wände hinauf auf einen schmalen Grat, der aussichtsreich bis hinauf zum Gipfel des Monte Due Mani führt. Der Steig ist in mehrere Seilpassagen gegliedert und immer wieder auch von kurzen Wanderpassagen unterbrochen. Der stets parallel verlaufende Wanderpfad ermöglicht es auch jederzeit, Kletterpassagen zu umgehen. Gerade im oberen Bereich ist das von Vorteil, da hier sonst eine etwa 40 m hohe Steilstufe mit zwei kurzen D/E-Passagen geklettert werden müsste. Somit ist er auch für unerfahrene Kletterer eine Option.

Autorentipp

Früh starten, um einen Parkplatz zu sichern. Abenteurer können in der Schutzhütte am Gipfel auch übernachten.
outdooractive.com User
Autor
Patrick Schmidt
Aktualisierung: 06.06.2014

Schwierigkeit
D schwer
Technik
Kondition
Höchster Punkt
Monte Due Mani, 1656 m
Tiefster Punkt
910 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
50 m, 5:00 h

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit auf den schmalen Pfaden am Grat und den schrofigen Abstiegsstellen nötig. Genug Verpflegung und Flüssigkeit mitnehmen. Keine Versorgungsmöglichkeiten auf der Tour.

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), Wanderschuhe/Klettersteigschuhe + evtl. Sicherungsseil für schwächere Geher.

Start

Straße Ballabio - Morterone (N 45° 52' 472'' E 009° 26' 292) (910 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.879779, 9.441432
UTM
32T 534255 5080785

Ziel

Straße Ballabio - Morterone (N 45° 52' 472'' E 009° 26' 292)

Wegbeschreibung

Zustieg:
Vom Parkplatz aus folgen wir einem schmalen Pfad gleich steil nach rechts oben und erreichen nach ca. 5 Minuten den Einstieg des Klettersteigs.

Routenverlauf:
Der Klettersteig ist in mehrere einzelne Passagen aufgegliedert und führt in 6 Abschnitten bis hinauf auf den Gratweg hinüber zum Monte Due Mani. Die Schwierigkeitsgrade befinden sich im mittleren Bereich (teilsweise B, meist C) und an einigen kurzen Stellen im ersten Abschnitt bei D. Zwischen den Kletterstellen gilt es mehrmals auch längere Gehpassagen zu meistern. Der fünfte Teil der Route ist die mit Abstand schwierigste Passage. Hier gilt es eine ca. 40 m senkrechte Wandpassage mit doppeltem Überhang zu überwinden. Der Abschnitt wird " Ferrata Simone Contessi Torrione Discordia" genannt und war einst ein eigenständiger Klettersteig, der im Laufe der Jahre jedoch vom Ferrata Due Mani "einverleibt" wurde. Diese Passage ist durchwegs D und an zwei kurzen Stellen und einer Querung sogar im D/E-Bereich. Die Passage kann rechts auch auf einem Wanderpfad umgangen werden. Oberhalb wartet ein kurzer Anstieg zum letzten Kletterabschnitt, einer ca. 14 m hohen Felsnase (C, kurz D). Anschließend führt der Gratweg bis hinüber zum aus der Ferne gut sichtbaren Gipfelkreuz am Monte Due Mani.

Abstieg:
Der Rückweg zum Parkplatz erfolgt auf dem parallel verlaufenden Wanderweg.

Anfahrt

Von Lecco auf der SP63 in Richtung Vasassina nach Ballabio. Am südlichen Ortsrand gleich rechts weg auf einer schmalen Straße in Richtung Morterone. Nach zahlreichen schmalen Kehren erreicht man nach 4,8 km Fahrstrecke auf 900 Hm  links  einen kleinen Parkplatz für 2-3 Autos. 50 m weiter eine weitere Parkbucht für 2 Autos.

Parken

Parken direkt am Zustieg bei N 45° 52' 472'' E 009° 26' 292. (Nur Platz für max. 5 Autos)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Ralf Mittermayr
27.07.2017 · Community
Ein schöner Klettersteig mit einigen tollen Stellen. Ab der Hälfte ist es bis zum Gipfel eine Wanderung. Es gibt nur mehr vereinzelte kurze Kletterstellen. Vorsicht beim letzten Teil vor dem Gipfel. Die Abstiegskette ist schon fast durchgerostet und wird jeden Moment reißen. Also nicht nur an dieser festhalten.
mehr zeigen
Gemacht am 27.07.2017
outdooractive.com User
Patrick Schmidt
Eine Traumtour in ursprünglichster Natur!
mehr zeigen
Gemacht am 01.06.2014

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
D schwer
Strecke
5,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
732 hm
Abstieg
732 hm
Streckentour aussichtsreich botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour klassischer Klettersteig

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.