Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Via del 46 Parallelo (Parete Zebrata)
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Via del 46 Parallelo (Parete Zebrata)

Alpinklettern · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Frankfurt/Main Verifizierter Partner 
  • Blick vom Parkplatz auf die Sonnenplatten. Rot eingezeichnet: die Route mit Zu- und Abstieg
    Blick vom Parkplatz auf die Sonnenplatten. Rot eingezeichnet: die Route mit Zu- und Abstieg
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
m 500 400 300 200 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Die Via del 46 Parallelo ist die als erste erschlossene und zugleich eine der leichtesten Routen an den berühmten Sonnenplatten (Parete Zebrata) und dementsprechend viel begangen.
leicht
Strecke 2,2 km
3:45 h
326 hm
326 hm
551 hm
225 hm

Die Route verläuft direkt links neben einer deutlich sichtbaren, z.T. bewachsenen Rinne im linken Teil der Sonnenplatten und ist im Unterschied zu vielen anderen Routen an den Sonnenplatten eher eine klassische Wandkletterei als eine Plattenkletterei.

Die Tour wurde bereits 1969 erstbegangen, damals als erste an den Sonnenplatten und ist außerdem eine der leichtesten Routen (bis 4, meist leichter), so dass man hier selten allein unterwegs ist und sich nicht darüber wundern sollte, dass sie insbesondere in der ersten Seillänge ziemlich abgespeckt ist. Die Stände sind immer auf bequemen und geräumigen Absätzen und haben meist mindestens 3, z.T. auch 4 Bohrhaken, so dass sie von 2 oder notfalls sogar 3 Seilschaften gleichzeitig benutzt werden können.

Die Seillängen sind relativ kurz, so dass sich mit einem 60 m Seil jeweils 2 Seillängen zusammenfassen lassen. 

Autorentipp

  • Eine Übersicht aller Routen mitnehmen. Wenn man direkt am Fels steht und man dort auf eine angeschriebene Route trifft, von der man nicht auswendig weiß, ob sie rechts oder links von der Via del 46 Parallelo ist, erleichtert dies das Auffinden des Einstiegs
  • Für den Abstieg gutes Schuhwerk mitnehmen
  • Genügend Wasser mitnehmen. Durch die Ost-Ausrichtung liegen die Sonnenplatten bereits sehr früh in der Sonne, so dass es sogar im Oktober noch hochsommerlich warm werden kann.
  • Nach der Tour Einkehr-Möglichkeit in der Bar Parete Zebrata. Diese ist auch Stützpunkt für die Base Jumper, die sich vom Gipfel des Monte Brento in die Tiefe stürzen.
Profilbild von Christoph Schumacher
Autor
Christoph Schumacher 
Aktualisierung: 11.01.2023
Schwierigkeit
IV leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
551 m
Tiefster Punkt
225 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
145 m, 0:30 h
Wandhöhe
140 m
Kletterlänge
160 m, 2:30 h
Abstieg
285 m, 0:45 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 40 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
Heinz Steinkötter, 1969

Wegearten

Naturweg 1,34%Pfad 89,80%Unbekannt 8,85%
Naturweg
0 km
Pfad
2 km
Unbekannt
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Beim Ausstieg und Abstieg durch das große Geröllfeld oberhalb der Platten unbedingt Steinschlag vermeiden, um Seilschaften darunter nicht zu gefährden

Start

Parkplatz an den Sonnenplatten (225 m)
Koordinaten:
DD
45.995653, 10.926176
GMS
45°59'44.4"N 10°55'34.2"E
UTM
32T 649159 5095368
w3w 
///bringe.ägyptologe.gebäude
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz an den Sonnenplatten

Wegbeschreibung

Zustieg:

Vom Parkplatz an der SS45bis ca. 200 m nördlich der Bar Parete Zebrata dem Pfad folgen, der direkt auf die Platten zusteuert. Man kreuzt 2 Forstwege, hält sich dann etwas links und folgt dem Pfad nahe den Felsen in Sepentinen im Schutt aufwärts. Der Einstieg befindet sich direkt rechts neben der Via Trento, die deutlich rot angeschrieben ist, die Via del 46 Parallelo ist in verblassendem Blau angeschrieben.
Man erkennt die Route auch von weitem daran, dass in ihrem Bereich die ansonsten recht glatten Platten durch ein vertikales strukturiertes Band z.T. mit Bewuchs unterbrochen sind.

Route:

  1. Seillänge (3+, 4 BH, ca. 28 m)
    Durch die vielen Begehungen bereits ziemlich abgespeckt, daher teilweise etwas rutschig und schwerer als offiziell angegeben. Wenige Möglichkeiten für mobile Sicherungen.
  2. Seillänge (2+, 4 BH, ca. 28 m)
    Leicht
  3. Seillänge (bis 4, 6 BH, 30m)
    Schwerste Seillänge der Route, allerdings nach unserem Eindruck weniger abgespeckt als die 1. Seillänge und daher faktisch kaum schwerer.  Auch ist es möglich, sich etwas nach rechts zu orientieren (in die Rinne), wo offensichtlich seltener gegangen wird.
  4. Seillänge (bis 3, 4 BH, 28 m)
    Zunächst gestuft, dann plattig, aber griffig und nicht abgespeckt
  5. Seillänge (bis 3+, 4 BH, 20 m)
    Problemlos, griffig
  6. Seillänge (bis 2+, 2 BH, 22 m)
    Nochmals plattig, aber nicht abgespeckt
  7. Seillänge (2, 1 BH, 15 m)
    Vom Stand kurz über eine Kante, wo man auf das große Geröllfeld über den Sonnenplatten blickt. Stand mit Schlinge an einem Baum, von dort wenige Meter zum Abstiegsweg, an dem angenehmerweise eine Holzplatte so liegt, dass man sie als Bank für eine Pause benutzen kann.

Abstieg:
Dem Pfad nach links abwärts folgen. Man quert dabei den gesamten linken Teil der Sonnenplatten, daher das Auslösen von Steinschlag unbedingt vermeiden. Schließlich stößt der Pfad auf eine Rinne, durch diese bzw. an ihrem rechten Rand steil hinab, bis der untere Plattenrand erreicht wird. An diesem in etwas Abstand auf dem Pfad weiter hinab, vorbei am Einstieg der Route und zurück zum Parkplatz wie beim Zustieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bushaltestelle an der Bar Parete Zebrata. 

Fahrplan: siehe Trentinotrasporti

Von dort zu Fuß ca. 200 m entlang der Straße zum Parkplatz und Ausgangspunkt der Tour.

Anfahrt

Von Dro auf der SS45bis ca. 3,5 km Richtung Norden, vorbei an der Bar Parete Zebrata (dort auch Parkplatz, aber als Ausgangspunkt ungünstiger), bis man nach 200 m an einen weiteren Parkplatz auf der linken Seite (W) der Strasse kommt.

Parken

Auf dem Parkplatz ca. 200 m nördlich der Bar Parete Zebrata. Auf diesem befindet sich auch eine große Übersichtstafel mit den wichtigsten Kletterrouten, mit der man sich grob orientieren kann.

Koordinaten

DD
45.995653, 10.926176
GMS
45°59'44.4"N 10°55'34.2"E
UTM
32T 649159 5095368
w3w 
///bringe.ägyptologe.gebäude
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • mind. 40 m Einfachseil, wenn man Seillängen zusammenfassen will 60 m Seil
  • 8 Express-Schlingen
  • eine kleine Friends
  • Helm
  • Feste Schuhe für den Abstieg

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV leicht
Strecke
2,2 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
326 hm
Abstieg
326 hm
Höchster Punkt
551 hm
Tiefster Punkt
225 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Wand Platte Abstieg zu Fuß Plaisir

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.