Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Via Aurelia - auf den Spuren der Römer
Tour hierher planen Tour kopieren
Panoramastraße empfohlene Tour Etappentour

Via Aurelia - auf den Spuren der Römer

Panoramastraße
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • "Gigante", a stunning sculpture at  Monterosso al Mare.
    / "Gigante", a stunning sculpture at Monterosso al Mare.
    Foto: giomodica, CC BY, Wikimedia Commons
  • / Amphitheater von Arles
    Foto: Rolf Süssbrich, CC BY, Wikimedia Commons
  • / Küstenort mit mediterranem Flair: Noli
    Foto: Alessandro Vecchi, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Blick auf den Küstenort Corniglia
    Foto: Martin Abegglen, CC BY-SA, wikipedia.org
  • / Antike Wegtafel am Botanischen Garten von Hanbury
    Foto: Tangopaso, CC0, Wikimedia Commons
  • / Prächtige Wohntürme mit Meerblick: Riomaggiores Hafenanlage
    Foto: Massimilianogalardi, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Der belebte Ortskern von Manarola
    Foto: Kevin Gabbert, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Vernazzas sonnenverwöhnte Küste
    Foto: sailko, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Blick auf das Zentrum von Genua vom Hafen aus
    Foto: Hedwig Storch, CC BY-SA, Wikimedia Commons
  • / Sanremo, der vielfältige Kurort an der ligurischen Riviera
    Foto: Jose Antonio, CC0, Wikimedia Commons
m 800 600 400 200 -200 1000 800 600 400 200 km Corniglia Vernazza Manarola Genua Sanremo Arles Riomaggiore Noli
Eine historische Handelsroute entlang der italienischen Riviera: Die antike Via Aurelia birgt noch heute einen unwiderstehlichen Charme, den es zu entdecken gilt. Über insgesamt knapp 1200 km führt sie in Frankreichs malerischen Süden.
Strecke 1.005,8 km
15:28 h
3.082 hm
3.131 hm

Diese antike römische Straße wurde bereits um 100 vor Christus angelegt, um die Hauptstadt des Römischen Reichs, das prächtige Rom, mit der toskanischen Provinzhauptstadt Pisa zu verbinden. Durch ein groß angelegtes Wegenetz war die Handelsroute auch mit weiteren bedeutenden Verkehrswegen wie der Via Appia und der Via Aemilia Scaura verbunden. Heute führt sie von der italienischen Hauptstadt über eine breite Küstenstraße bis nach Südfrankreich.

Die Route bietet eine breite Vielfalt verschiedener Eindrücke: Ausgehend vom pulsierenden Großstadtleben Roms gelangen wir an die sonnenverwöhnte Küste Laziums und fahren eine Panoramastraße entlang gen Norditalien. Entlang der Strecke gibt es idyllische Küstenorte wie den Nationalpark Cinque Terre oder auch die prächtigen Hafenstädte Genua und Sanremo zu bestaunen. Unter den Sehenswürdigkeiten ist auch die Gemeinde Noli. Sie wurde offiziell in die Liste der schönsten Orte Italiens aufgenommen, gilt außerhalb der Landesgrenzen allerdings noch als echter Geheimtipp. Anschließend führt sie in die südfranzösische Stadt Arles, die einen besonderen kulturellen Höhepunkt der Tour darstellt.

Autorentipp

Bei den Cinque Terre sollte mindestens ein mehrstündiger Aufenthalt eingeplant werden, um den Naturpark auf einer Wanderung entlang der ligurischen Riviera zu erkunden. In den Ortskernen der Fischerorte ist noch heute die authentische Dolce Vita fernab des Massentourismus spürbar.
Profilbild von Wolfgang Paulus
Autor
Wolfgang Paulus
Aktualisierung: 04.12.2017
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
591 m
Tiefster Punkt
1 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte vor Fahrtantritt über Straßenbedingungen informieren.

Start

Rom, Via Sant'Agatone Papa (59 m)
Koordinaten:
DD
41.896726, 12.440220
GMS
41°53'48.2"N 12°26'24.8"E
UTM
33T 287654 4641478
w3w 
///preise.setzen.flieht

Ziel

Arles, Boulevard des Lices

Wegbeschreibung

Von der Via Sant’Agatone Papa in Rom aus richten wir uns zunächst in Richtung Westen und gelangen nach knapp 1 km auf die Via Aurelia (offiziell ausgeschildert als Staatsstraße „SS 1“). Wir folgen dem Straßenverlauf in nordwestlicher Richtung und erreichen bei Ladispoli die Küste. Von hier aus folgen wir der SS 1 nordwärts entlang der Küste und passieren Tarquinia, Venturina Terme und Livorno, bis wir nach insgesamt rund 300 km Pisa erreichen. Anschließend folgen wir der Staatsstraße weiter in Richtung Norden und wechseln auf der Höhe von La Spezia auf die Provinzstraße (als „SP 1“ ausgeschildert). Nun legen wir auf der Provinzstraße die verbleibenden 55 km in die nördlich gelegene Küstenstadt Sestri Levante zurück, dem Ziel der ersten Tagesetappe.

Wir verlassen Sestri Levante in Richtung Norden und wechseln am Ortsausgang auf die Staatsstraße 1, welche die Küste entlangführt. Nach etwa 8 km passieren wir Lavagna und Chiavari, nach weiteren 15 km entlang der Küste erreichen wir Rapallo. Über Recco (9 km) gelangen wir in das etwa 30 km nordwestlich gelegene Genua. Anschließend passieren wir Arenzano und Cogoleto und gelangen nach weiteren 35 km zum Küstenort Noli. Nur etwa 12 km weiter westlich durchfahren wir Finale Ligure. Die Schnellstraße schlängelt sich nun weiter entlang der Küste in Richtung Frankreich, führt nach 80 km an Sanremo vorbei und erreicht nach ca. 25 weiteren Kilometern die französische Grenze. Anschließend fahren wir auf der „D 6007“ weiter entlang der Küste bis Menton, bevor wir auf die A 8 wechseln und und uns über La Trinité weiter ins Landesinnere begeben. Nach knapp 20 km biegen wir südwärts auf die M 6202 ab. Nach 5 km wechseln wir erneut auf die A8 und folgen dem Straßenverlauf für knapp 30 km bis kurz vor Mandelieu-la-Napoule. Anschließend folgen wir der D 6098. Diese geht in die D 599 über und führt über weitere 20 km zum Ziel der zweiten Tagesetappe, Saint-Raphaël.

Von Saint-Raphaël aus befahren wir zunächst die D N7 in Richtung Norden und wechseln nach knapp 10 km auf die A 8 in westlicher Richtung. Wir passieren nach etwa 55 km Brignones und gelangen nach Aix-en-Provence. Nach 70 weiteren Kilometern wechseln wir auf die A7 in Richtung Norden. Nach ca. 12 km fahren wir kurz vor Salon-de-Provence westwärts auf die A 54 ab und umfahren den „Parc naturel régional des Alpilles“ über die D 569 und D 17. Wir folgen nun dem Straßenverlauf der D 17 in Richtung Westen und erreichen über Maussane-les-Alpilles und Fontveille nach etwa 40 km das letzte Etappenziel Arles.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von der Bushaltestelle Fioranello/appia am Flughafen Rom-Ciampino mit Buslinie 720 in Richtung Laurentina bis zur Endstation fahren (Dauer: etwa 40 Min.), anschließend mit Buslinie 31 in Richtung Clodio weiterfahren und an der Haltestelle Anastasio li/ richelmy aussteigen (Dauer: weitere 40 Min.). Von dort aus verbleiben etwa 200 m zur Via Sant'Agatone Papa (Gesamtdauer: etwa 85 Min.)

Anfahrt

Vom Flughafen Rom-Ciampino aus über die Via Appia Nuova (SS 7) und Viale di Porta Ardeatina  auf Piazzale Ostiense, anschließend über Via Anastasio II auf Via Sant’Agatone Papa (Gesamtdauer: etwa eine Stunde; Gesamtstrecke: ca. 20 km).

Parken

Parkplätze befinden sich am Flughafen sowie in und um die Städte entlang der Route.

Koordinaten

DD
41.896726, 12.440220
GMS
41°53'48.2"N 12°26'24.8"E
UTM
33T 287654 4641478
w3w 
///preise.setzen.flieht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Für die Zwischenstopps empfehlen wir gut eingelaufenes Schuhwerk mit Profil.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
1.005,8 km
Dauer
15:28 h
Aufstieg
3.082 hm
Abstieg
3.131 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit Etappe 1
Strecke 479,7 km
Dauer 6:02 h
Aufstieg 3.638 hm
Abstieg 3.696 hm

Entlang der ligurischen Riviera erwartet die historische Route ihre Besucher mit einer Reihe idyllischer und weitgehend unberührter Landschaften, ...

1
von Wolfgang Paulus,   Outdooractive Redaktion
empfohlene Tour Schwierigkeit Etappe 2
Strecke 371,1 km
Dauer 5:58 h
Aufstieg 5.426 hm
Abstieg 5.424 hm

Diese eindrucksvolle Tagesetappe führt zu den sehenswürdigen Hafenstädten Westitaliens und lädt zur Besichtigung traditioneller Fischerorte ein.

von Wolfgang Paulus,   Outdooractive Redaktion
Panoramastraße · Var
Von Saint-Raphaël nach Arles
empfohlene Tour Schwierigkeit Etappe 3
Strecke 207,5 km
Dauer 2:05 h
Aufstieg 1.102 hm
Abstieg 1.117 hm

Finale Etappe der dreiteiligen Tour entlang der historischen Handelsroute Via Aurelia: Neben geologischen Naturschauplätzen lockt auch die ...

von Wolfgang Paulus,   Outdooractive Redaktion
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.